Ihr Webshop für Spirituosen und Weine
Produktsortiment
5.000 Artikel

USA

Wenn es um Whisk(e)y geht, dürfen die USA natürlich nicht fehlen. Unser Angebot umfasst die drei wichtigsten US-amerikanischen Whiskey-Sorten: Bourbon-, Tennessee- und Rye-Whiskey. Natürlich bieten wir Ihnen auch einige unkonventionelle Spezialitäten. Dabei haben Sie eine große Auswahl zwischen fast 40 Marken, darunter Jack Daniel’s, Jim Beam, Michter’s oder Bulleit. Von einsteigerfreundlichen Whiskeys bis zu luxuriösen Varianten für Connaisseurs – bei uns finden Sie alles, was das Whiskey-Herz begehrt, und das zu fairen Preisen. Kaufen Sie entweder in unserem Ladengeschäft ein oder bestellen Sie einfach und kompliziert in unserem Online-Shop.

weiterlesen

Artikel 1-35 von 84

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Jack Daniel's Bottled-in-Bond 50% 1.00
    Jack Daniel's Bottled-in-Bond 50% 1.00
    1 l 50 % Vol.
    limitierter Whiskey
    höherer Alkoholgehalt
    Aroma und Geschmack wohlbalanciert
    37,49 €
    Inkl. 19% Steuern,exkl. Versandkosten
    37,49 € / 1 l
  2. Jack Daniel's Mini Set 3x0.05
    Jack Daniel's Mini Set 3x0.05
    0,15 l 41,6666 % Vol.
    Tennessee Whiskey
    perfekt zum probieren & verschenken
    Karamell, Vanille, Frucht & Rauch
    10,89 €
    Inkl. 19% Steuern,exkl. Versandkosten
    72,60 € / 1 l
  3. Jack Daniel's Rye 45% 0.70
    Jack Daniel's Rye 45% 0.70
    0,7 l 45 % Vol.
    hoher Roggenanteil (70%)
    tolle Würze
    ideal für klassische Drinks
    23,69 €
    Inkl. 19% Steuern,exkl. Versandkosten
    33,84 € / 1 l
  4. Jack Daniel's Single Barrel Barrel Strength 64,5% 0.70
    Jack Daniel's Single Barrel Barrel Strength 64,5% 0.70
    0,7 l 64,5 % Vol.
    Whiskey in Fassstärke
    limitiert
    aromatisch und weich
    81,49 €
    Inkl. 19% Steuern,exkl. Versandkosten
    116,41 € / 1 l

Artikel 1-35 von 84

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Was ist amerikanischer Whiskey?

Die Whiskey-Tradition in den USA wurde von den Einwanderern aus der „alten Welt“ importiert. Als sich die bevölkerten Gebiete in den Staaten weiter nach Westen verschoben, stellte sich der mittlere Westen als ideales Gebiet für den Getreideanbau heraus – und damit für die Whiskeyproduktion. So entstand schnell eine völlig eigene Whiskey-Tradition, die bis heute hauptsächlich auf die Verarbeitung dreier Zutaten setzt: Mais (Corn), Roggen (Rye), und Weizen (Wheat). Passenderweise lässt sich amerikanischer Whiskey in drei Hauptkategorien einteilen. Tennessee Whiskey (z.B. Jack Daniel’s, George Dickel) besteht zu mindestens 51 Prozent aus Mais und zu mindestens 20 Prozent aus Roggen. Bourbon Whiskey stammt meist aus Kentucky (z.B. Eagle Rare, Woodford Reserve) und besteht ebenfalls zu mindestens 51 Prozent aus Mais. Rye Whiskey (z.B. Bulleit Rye, Jefferson’s Straight Rye) besteht zu mindestens 51 Prozent aus Roggen. Letzterer ist übrigens Bestandteil vieler klassischer Cocktailrezepte. Bourbon- und Tennessee Whiskeys müssen sich allerdings auch nicht vorm Mixen verstecken. In unserem Shop finden sie ein großes Angebot aller drei US-Whiskey-Arten zum Kaufen und Bestellen. Wenn Sie von all den Informationen und Optionen etwas überfordert sind, ist das gar kein Problem. Unser fachkundiges Personal wird ihnen gerne weiterhelfen, entweder persönlich, telefonisch oder per Mail.

Wie wird amerikanischer Whiskey hergestellt?

Die Liste der Besonderheiten amerikanischer Whiskeys endet jedoch nicht bei den Zutaten, sondern umfasst zum Beispiel auch die Lagerung. Anders als etwa ihre schottischen Geschwister dürfen amerikanische Whiskeys ausschließlich in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche lagern. Die ungebrauchten Fässer werden erst „getoastet“ (ausgebrannt), bevor der meist zweifach destillierte Rohbrand eingefüllt wird und anschließend für mindestens zwei Jahre in den sogenannten „Warehouses“ lagert. Warum das Ausbrennen? Dadurch karamellisiert ein Teil des im Holz eingelagerten Zuckers. Weil in den Warehouses stark schwankende Temperaturen herrschen, dehnen sich die Fässer regelmäßig aus und ziehen sich wieder zusammen, wodurch der Zucker im Holz in den Whiskey eingearbeitet wird. So entsteht der generell eher süße Charakter von US-amerikanischem Whiskey. Bei Tennessee Whiskeys (Jack Daniel’s, George Dickel) wird ein zusätzliches Verfahren genutzt, das „Charcoal Mellowing“ (zu Deutsch ungefähr „Kohlesänftigung“). Das fertige Destillat wird über Holzkohle gefiltert und wird dadurch noch milder.