Raki

Raki ist eine aus Weintrauben oder Rosinen gebrannte klare Spirituose aus der Türkei, die mit Anissamen aromatisiert wird. Von dort aus haben sich die Anisspirituosen langsam über den gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Neben Pastis und Ouzo ist der Raki ein beliebter Anisschnaps, der in vielen Ländern Europas als Apéritif getrunken wird. In unserem Online-Shop können sie verschiedene Anisspirituosen für jeden Geldbeutel bestellen oder in unserem Geschäft in der Essener Innenstadt vor Ort kaufen. In unserem vielfältigen Sortiment können Sie eine breite Auswahl an Raki entdecken.

weiterlesen

15 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Tekirdag Rakisi 45% 0.70
    Tekirdag Rakisi 45% 0.70
    0,7 l 45 % Vol.
    Raki aus 100% Trauben
    Anissamen
    fruchtig-frisch
    16,79 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    23,99 € / 1 l
  2. Yeni Uzun Demleme Raki 45% 0.70
    Yeni Uzun Demleme Raki 45% 0.70
    0,7 l 45 % Vol.
    fünffache Destillation
    facettenreiches Aromaspiel
    erlesene Anissamen
    25,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    36,41 € / 1 l
pro Seite

Wie wird Raki hergestellt?

Für die Herstellung von Raki werden reife Trauben zunächst getrocknet, dann vergoren und anschließend destilliert. Nach der Zugabe von Anis und einer schonenden Mazeration erfolgt eine zweite Destillation in kupfernen Brennblasen. Während einige Hersteller auf Rosinen als Basis setzten, verwenden andere Melasse aus Zuckerrüben, Trester aus Weintrauben oder ausschließlich frische Trauben. Beide Raki-Varianten finden Sie bei uns im Online-Shop. Raki aus frischen Trauben ähnelt wiederum stärker dem griechischen Ouzo, wobei Raki in der Regel mit einem höheren Alkoholvolumen abgefüllt wird. Dreifache Destillation und auch Veredelungen durch Fassreifung sind heute keine Seltenheit mehr bei Raki. Stöbern Sie gerne durch unser Sortiment.

Warum Raki?

Die ältesten Aufzeichnungen, die Raki erwähnen, stammen aus dem 15. Jahrhundert. Seinen Ursprung hat der Raki in Levante, wo sich eine ähnliche Spezialität mit dem Namen Arak noch heute großer Beliebtheit erfreut. Die begriffliche Ableitung kommt aus dem Arabischen Araq, was wörtlich übersetzt Schweiß bedeutet und im übertragenen Sinne für Destillate im Allgemeinen steht. In der Türkei hat Raki wegen des Loche-Effekts den Beinamen Löwenmilch erhalten.

Anisschnaps mit Wurzeln in der Türkei

Nach dem Zerfall des Osmanischen Reichs etablierte sich in der Türkei zunächst ein Monopol des staatlichen Unternehmens Tekel, das 1944 die erste Fabrik für Raki in Izmir eröffnete. Nachdem die Monopolstellung aufgelöst wurde, ist die Vielfalt an Marken in den letzten Jahren wieder gestiegen. Zu den bekanntesten Marken, die auch den deutschen Markt beherrschen, gehören Yeni Raki (Neuer Raki), Efe Raki und die Premiummarke Tekirdag Rakisi. Tekirdag Rakisi stammt aus dem Weinbaugebiet in der türkischen Provinz Tekirdag am Marmarameer in Ostthrakien und genießt aufgrund seines intensiven und ausgewogenen Geschmacksprofils einen besonders guten Ruf – das Aushängeschild ist der Tekirdag Rakisi No. 10.

Raki richtig genießen

Am liebsten wird Raki in der Türkei als Apéritif gereicht und dazu mit kaltem Wasser verdünnt und wahlweise mit Eis genossen. Durch die Mischung mit Wasser entsteht die charakteristische weiße Trübung, die auch beim Ouzo und Pastis zu beobachten ist. Anispirituosen enthalten ätherische Öle, die sich zwar im Alkohol lösen, in Wasser jedoch kaum. Durch einen physikalischen Effekt wird das Licht dann in der Mischung gestreut, sodass sich eine milchige Trübung einstellt, ein Phänomen, welches als Louche-Effekt bekannt ist. Das mediterrane Lebensgefühl kommt besonders lebhaft in einer sogenannten Rakitafel zum Ausdruck. Bei dieser geselligen Zusammenkunft wird Raki zu einer Auswahl an kalten und warmen Vorspeisen gereicht, die Meze.