Rheinhessen

Das Weinbaugebiet Rheinhessen zwischen Worms und Bingen am Rhein liegt komplett linksrheinisch und gehört damit zum Bundesland Rheinland-Pfalz. Es schmiegt sich westlich und südlich an einen weiten Bogen des Rheins und wird von dem Flüsschen Nahe und der Pfalz eingerahmt.

weiterlesen

30 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Finger Nr.1 Rosé trocken 0.75
    Finger Nr.1 Rosé trocken 0.75
    0,75 l 12 % Vol.
    Qualitätswein aus Rheinhessen
    Elegante Erbeernoten
    z.T. in Barriques gereift
    5,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    7,97 € / 1 l
  2. Finger Nr.3 Riesling trocken 0.75
    Finger Nr.3 Riesling trocken 0.75
    0,75 l 12 % Vol.
    trockener Riesling aus Deutschland
    drei Bodentypen
    elegante Säure & Mineralität  
    5,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    7,97 € / 1 l
  3. Finger Nr.4 Weisser Burgunder trocken 0.75
    Finger Nr.4 Weisser Burgunder trocken 0.75
    0,75 l 12 % Vol.
    weißer Burgunder aus Rheinhessen
    filigrane Frische
    für gesellige Runden
    5,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    7,97 € / 1 l
  4. Finger Nr.6 Grauer Burgunder trocken 0.75
    Finger Nr.6 Grauer Burgunder trocken 0.75
    0,75 l 12 % Vol.
    trockener Weißwein
    fruchtige Note
    vollmundig
    5,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    7,97 € / 1 l
  5. Finger Nr.7 Cuvée Rot trocken 0.75
    Finger Nr.7 Cuvée Rot trocken 0.75
    0,75 l 13,5 % Vol.
    Cuvée
    fruchtbetont mit feiner Würze
    zu italienischen Speisen
    5,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    7,97 € / 1 l
  6. Johanninger Riesling Kies halbtrocken 0.75
    Johanninger Riesling Kies halbtrocken 0.75
    0,75 l 10,5 % Vol.
    mineralisch
    rassig
    Balance von Frucht & Säure
    7,69 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    10,25 € / 1 l
pro Seite

Rheinhessen zählt zu den kühlsten Regionen für den Anbau von Wein und ist damit der Weinbauzone A zuzuordnen. Aufgeteilt in die drei Bereiche Bingen, Nierstein und Wonnegau sowie 24 Großlagen kommt Rheinhessen auf stolze 26.500 Hektar Rebfläche, die es zum größten Weinbaugebiet Deutschlands machen. Kaum eine Gemeinde, in der dort nicht Weinbau betreiben wird.

Der Niersteiner Glöck ist die ältesten urkundlich erwähnte Weinlage in Deutschland, deren Tradition mindestens bis ins Jahr 742 zurückreicht. Lange Zeit galt die Rheinterrasse um die Stadt Nierstein als Inbegriff für qualitativ hochwertige Weine aus Rheinhessen. Andere Städte schafften es gar nicht erst, die Aufmerksamkeit für sich zu gewinnen. Junge und engagierte Winzer haben mit modernen Vinifikationsmethoden und einem hohen Qualitätsanspruch dafür gesorgt, dass heute Weine aus ganz verschiedenen Lagen in Rheinhessen von Weinliebhabern und Kritikern gleichermaßen geschätzt werden. Angesichts der vergleichsweise hohen Erträge ist dies nicht immer selbstverständlich. Zahlreiche internationale Auszeichnungen belegen die Qualität. Erreicht wird diese beispielsweise durch drastische Ertragsbegrenzungen, wilde Hefen, aber auch durch kontrollierte Gärung. Rheinhessen gehört seit 2008 mit seiner Weinhauptstadt Mainz dem Weinnetzwerk Great Wine Capitals an. Eine große Ehre, die pro Land jeweils nur einer Stadt zuteil wird.

Die mehr als 6.000 Winzer in Rheinhessen setzen überwiegend auf weiße Rebsorten, mit denen mehr als zwei Drittel der Rebflächen bestockt sind. Riesling und Müller-Thurgau dominieren das Spektrum, Dornfelder folgt dahinter mit kurzem Abstand als bedeutendste Rotweinsorte in Rheinhessen. Eines der Traditionshäuser, die sich schon früh die Steigerung der Qualität auf die Fahnen geschrieben haben, ist das Weingut Schales in Flörsheim-Dalsheim im Wonnegau. Die dortigen Winzer setzten zudem auf eine beindruckende Vielfalt an Rebsorten, darunter auch seltener in Rheinhessen anzutreffende Sorten wie beispielsweise Gewürztraminer.