Fino

Beim strohgelben Fino handelt es sich um die trockenste und farblich blasseste aller Sherrysorten – aus dem Spanischen übersetzt bedeutet seine Bezeichnung „der Feine“. Im Vergleich zu körperreicheren Sherrys wie Oloroso oder Moscatel zeichnet der Fino sich durch sein zartes, elegantes und leicht pikantes Aroma mit einer charakteristischen Mandelnote aus. Das macht ihn zum besten Begleiter für leichte Vorspeisen, Tapas oder würzige Snacks. In unserem Onlineshop gibt es einige der besten Fino Sherrys zu bestellen.

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Wie entsteht ein Fino Sherry?

Fino-Sherry wird traditionell aus den besten Palomino-Trauben hergestellt. Die Winzer von Jerez ziehen dafür üblicherweise den Saft heran, den die Trauben unter eigenem Druck verlieren, noch bevor sie maschinell gepresst werden. Dadurch entsteht ein wenig zuckerhaltiger Grundwein mit sehr feinen Aromen. Der Grundwein wird auf einen Alkoholgehalt von 15% Vol. aufgespritet. Anschließend reift der Sherry für drei bis zehn Jahre im traditionellen Solera Verfahren auf den Bodegas in der Gegend von Jerez. Charakteristisch für Fino Sherry ist der Hefeflor, der sich während der Fassreifung natürlich auf der Oberfläche des Weines bildet. Da die Fässer im Solera-System nie komplett befüllt werden und immer etwas Sauerstoff enthalten, schützt die Hefeschicht den Fino vor der Oxidation. Bei Fino Sherry bleibt die Hefe während der gesamten Reifung auf der Flüssigkeit. 

Das Ergebnis ist ein heller strohgelber Sherry mit einem Alkoholvolumen von 15 bis 17 % und einem Zuckergehalt von bis zu fünf Gramm pro Liter. Fino bildet zugleich die Grundlage für andere Sherry-Varianten wie Amontillado und Palo Cortado, die durch das Absterben der Hefeschicht entstehen.

Zu welchen Speisen lässt sich Fino am besten kombinieren?

Fino Sherry eignet sich am besten als Aperitif, da er die Geschmacksknospen stimuliert. Er kann aber auch als Digestif nach dem Essen gereicht werden. Fino Sherry lässt sich wunderbar mit pikanten, salzigen und säurebetonten Vorspeisen kombinieren. Der Sandemann Fino Sherry aus unserem Onlineshop etwa macht sich mit seinen feinen, trockenen Fruchtnoten und der subtilen Würze am besten in Begleitung von Meeresfrüchten und Sushi. Der Fino Quinta des berühmten spanischen Getränkeherstellers Osborne stammt aus El Puerto de Santa Maria. Dieser Sherry passt mit seinen frischen Orangennoten und der dezenten Säure gut zu Salaten mit Essig-Öl-Dressing. Aber auch in Kombination mit gerösteten Nüssen oder Salzmandeln ist er dank seiner kräftigen Mandelnote ein echter Genuss. Wenn Sie ein asiatisches Essen planen, sollten Sie dagegen einen Tio Pepe Sherry kaufen. Der Tio Pepe ist nicht umsonst einer der beliebtesten Fino Sherrys in unserem Onlineshop und passt überraschend gut zur asiatischen Küche.

Wie wird ein Fino Sherry getrunken?

Ein Fino Sherry wird vergleichsweise jung genossen. Es gibt zwar auch länger gelagerte Sorten, aber die meisten Fino Sherrys halten sich an die Mindestlagerungszeit von drei Jahren. Daher sollte man ihn nach dem Kauf nicht mehr zu lange aufheben. Einmal geöffnet reagiert ein Fino empfindlich auf den Sauerstoff der Luft, sodass er möglichst innerhalb eines Tages aufgebraucht werden sollte. Auf jeden Fall ist die Flasche nach dem Anbrechen zu verschließen und im Kühlschrank zu lagern. Ohnehin schmeckt Fino Sherry gut gekühlt am besten. Die optimale Serviertemperatur liegt zwischen 5-7° C.