Ihr Webshop für Spirituosen und Weine
Produktsortiment
5.000 Artikel

Blanc de Blancs

Champagner wird im Wesentlichen aus den drei Rebsorten Chardonnay, Pinot Meunier (Schwarzriesling) und Minot Noir (Spätburgunder) hergestellt. Weitere Rebsorten sind zwar zugelassen, fallen aber nicht weiter ins Gewicht, da sie aktuell kaum noch angepflanzt werden. Allerdings kann die genaue Zusammensetzung der drei dominierenden Rebsorten je nach Haus und Champagnersorte variieren. Die erfahrenen Kellermeister bestimmen mit der Festlegung des Verhältnisses wesentlich das Geschmacksprofil des Champagners, eine verantwortungsvolle Aufgabe, die großes Fingerspitzengefühl erfordert. Gerade dann, wenn es gilt, das charakteristische Geschmacksprofil einer beliebten Marke über Jahrzehnte hinweg konstant zu halten.

weiterlesen

5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Beim Blanc de Blanc handelt es sich um einen rebsortenreinen Champagner, der auf der Grundlage von Chardonnay gewonnen wird und deshalb auf die für Champagner zugelassenen Rotweinsorten Pinot Meunier und Pinot Noir verzichtet. Blanc de Blanc bedeutet übersetzt -Weißer aus Weißen- und bezeichnet in Frankreich Weißweine, die aus weißen Trauben gekeltert wurden. Beim Champagner kommt diese Variante vorzugsweise aus der Côte des Blancs, dem Osthang südlich von Epernay mit den Dörfern Cramant, Avize und Le Mesnil, und beschränkt sich dort auf die Rebsorte Chardonnay.

Die Rebsorte Chardonnay ist international sehr weit verbreitet und verspricht Weißweine von höchster Qualität. Deshalb steht Chardonnay für die große Finesse von Champagner und ist gleichzeitig die wertvollste Beerensorte für Champagnererzeuger. Ihre Rebfläche macht etwa 29 % der gesamten Rebfläche aller Anbaugebiete für Champagner aus, ein Wert, der deutlich von der Nachfrage übertroffen wird. Deshalb ist ein Blanc de Blanc immer ein außergewöhnlicher Champagner.