Whisk(e)y

Ob aus Schottland, Irland, den USA, Kanada, Japan oder Deutschland, entdecken Sie in unserem Online-Shop ein facettenreiches Angebot der besten Whisk(e)ys aus aller Welt. Stöbern Sie durch klassische Kompositionen oder extravagante Experimente, kleine Schätze oder große Marken, einsteigerfreundliche Tropfen oder Raritäten für Genießer. Hier können Sie alles bestellen, was das Whisk(e)y-Herz begehrt.

weiterlesen

Artikel 1-35 von 761

In absteigender Reihenfolge
  1. 1792 Single Barrel Bourbon 49,3% 0.70
    1792 Single Barrel Bourbon 49,3% 0.70
    0,7 l 49,3 % Vol.
    limitierter Bourbon Whiskey
    klassischer Körper
    Karamell, Eiche und Vanille prominent
    85,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    122,13 € / 1 l
  2. A.D. Rattray Cask Orkney 18 Years 46% 0.70
    A.D. Rattray Cask Orkney 18 Years 46% 0.70
    0,7 l 46 % Vol.
    fruchtig und süß
    Mystery Malt
    naturbelassen
    68,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    98,54 € / 1 l
  3. Aberfeldy 18 Years Côte Rôtie Finish 43% 0.70
    Aberfeldy 18 Years Côte Rôtie Finish 43% 0.70
    0,7 l 43 % Vol.
    Rotwein-Finish
    üppig-süß mit weicher Seite
    limitiert
    90,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    129,27 € / 1 l
  4. Aberfeldy 3er Set 40% 0.15
    Aberfeldy 3er Set 40% 0.15
    0,15 l 40 % Vol.
    3 Aberfeldy-Whiskys in Probiergröße
    12, 16 und 21 Jahre
    ideal für Einsteiger oder als Geschenk
    24,99 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    166,60 € / 1 l
  5. Aberlour 14 Years 40% 0.70
    Aberlour 14 Years 40% 0.70
    0,7 l 40 % Vol.
    14 Jahre gereift
    Hauptnoten von schwarzer Johannisbeere und Honig
    aus der Speyside-Region
    49,22 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    70,31 € / 1 l
  6. Aberlour Casg Annamh 48% 1.00
    Aberlour Casg Annamh 48% 1.00
    1 l 48 % Vol.
    drei Fasstypen
    Oloroso Sherry Fass
    Orangen, Äpfel, Gewürze
    64,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    64,49 € / 1 l
  7. Amrut Raj Igala 40% 0.70
    Amrut Raj Igala 40% 0.70
    0,7 l 40 % Vol.
    Malt aus Indien
    in 900m Höhe gereift
    fruchtig, mit feiner Würze
    27,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    39,97 € / 1 l
  8. Ardbeg Monsters of Smoke 46,66% 0.60
    Ardbeg Monsters of Smoke 46,66% 0.60
    0,6 l 46,6666 % Vol.
    3er Set aus rauchigen Whiskys
    perfekt zum Probieren und Verschenken
    Grusel-Faktor
    46,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    78,30 € / 1 l
  9. Ardbeg Wee Beastie 47,4% 0.70
    Ardbeg Wee Beastie 47,4% 0.70
    0,7 l 47,4 % Vol.
    außergewöhnlich rauchig
    herzhafte Noten
    typisch Ardbeg
    41,29 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    58,99 € / 1 l
Seite
pro Seite

">

Wie wird Whisk(e)y hergestellt?

Unter dem Oberbegriff Whisk(e)y verstehen wir Destillate, die sich in der Herstellung und ihrer Charakteristik grundsätzlich ähneln, im Aroma und Geschmack aber stark unterscheiden können. Einst brachten christliche Missionare das Wissen um Techniken der Destillation, und wie man daraus Whisk(e)y gewinnt, nach Irland. Dort hat Whiskey als „Wasser des Lebens“ („Uisce Beatha“ im Irisch-Gälischen) seinen Ursprung. Jeder Whisk(e)y beginnt mit gemälztem Getreide, wie Gerste, Roggen Mais, oder Weizen, das zu einer Grundmaische angesetzt wird. Die wird anschließend mit Hefe sowie brennereieigenem Brauwasser vergoren. Daraus entsteht in meist zwei- oder dreifacher Destillation ein Rohwhisk(e)y, der für mehrere Jahre in Holzfässern reift.

Laut europäischem Recht muss Whisk(e)y durch eine oder mehrere Destillationen mit einem Alkoholvolumen von weniger als 94,8 Prozent gebrannt werden, sodass seine spezifische Aromatik erhalten bleibt. Eine Veredlung in Holzfässern mit einem Höchstvolumen von 700 Litern folgt, die den späteren Geschmack maßgeblich mitbestimmt. Die Mindestreifezeit beträgt drei Jahre, in der Regel reift Whisk(e)y aber wesentlich länger. Nur Wasser und einfacher Zuckerkulör (zur Färbung, nicht für den Geschmack) darf ins fertig gereifte Destillat wandern; nicht gestattet sind fremder Alkohol, Aromen oder Süßungsmittel. Abgefüllt wird mit einem Alkoholgehalt von mindestens 40 Volumenprozent.

Wie beeinflussen verschiedene Fässer den Whisk(e)y?

Bestimmte Fasstypen, kombiniert mit den klimatischen Bedingungen am Lagerort, beeinflussen die filigranen Geschmacksnuancen von Whisk(e)y erheblich. In den vergangenen Jahrzehnten haben diverse Brennereien ausgeklügelte Verfahren, Systeme und Fasskombinationen entwickelt. Bekannt und beliebt ist etwa die Lagerung von schottischem Whisky in ehemaligen Bourbon- oder Sherryfässern. Auch das aufwendige Solera-Verfahren, das normalerweise der Reifung von Sherry oder Brandy dient, ist mittlerweile eine attraktive Alternative für Whisk(e)ybrennereien. Kurz gesagt werden dabei unterschiedlich alte Tropfen pyramidenartig in Fässern aufeinandergestapelt und reihenweise miteinander vermischt.

Was viele nicht wissen: Jedes Jahr verdunsten 1 bis 2 Prozent des Fassinhalts über die Poren der Fässer; in Ländern mit hohen, schwankenden Temperaturen ist der Verlust vier bis fünfmal so hoch. Das nennt sich „Angels‘ Share“ oder „Angels‘ Dram“, was übersetzt so viel wie „Engelsanteil“ bedeutet. Mit dem Angel’s Share im Hinterkopf sind die hohen Preise von 20 bis 30 Jahre gereiften Whisk(e)ys gleich besser nachvollziehbar.

Eine zentrale Rolle spielen außerdem die Master Blender, die Single Malts aus verschiedenen Fässern komponieren oder Malt und Grain Whiskys verschiedener Brennereien zu ausgeklügelten Blends vermählen.

Heißt es Whisky oder Whiskey?

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, warum es manchmal Whisky und andere Male Whiskey heißt. Die Antwort ist einfach: Stammt das Produkt aus den USA oder Irland, wird es Whiskey geschrieben. Die Getreidedestillate aus Schottland, Kanada, Japan, Deutschland und den meisten anderen Herkunftsländern sind hingegen Whiskys.

Der Gattungsbegriff Whisk(e)y ist zwar nicht als geografische Herkunftsbezeichnung gesichert, aber es gibt geschützte Spezialitäten wie Scotch, Bourbon oder Irish Whiskey, die Sie natürlich alle im Online-Shop entdecken und bestellen können. Die Besonderheiten von Whisk(e)ys aus den jeweiligen Ländern stellen wir Ihnen in den Whisk(e)y-Unterkategorien genauer vor. Grundsätzlich lässt sich an dieser Stelle schon mal sagen: Sie unterscheiden sich durch die Zusammensetzung der Maische, ihre Destillation und Lagerung voneinander. Wurde Torfrauch bei der Trocknung des Getreides verwendet? Reifte der Whisk(e)y in Küstennähe? Wurde er in Fassstärke, Cask Strength genannt, abgefüllt?

Viele kleine Faktoren wie die Form und die Größe der Brennblasen oder komplexe Filterungsprozesse können das Geschmacksprofil eines Whisk(e)ys ebenfalls beeinflussen. Für Liebhaber macht das den Genuss immer wieder aufs Neue interessant. Schauen Sie sich also in Ruhe in unserem Online-Shop oder in unserem Ladengeschäft um.