Weiß

In der zweitgrößten Weinregion Frankreichs, dem Rhônetal, herrschen traditionell rote Rebsorten vor. Das gilt für beide Unterregionen, die sich hinsichtlich ihres Klimas und der Beschaffenheit der Böden unterscheiden: die südliche zum Mittelmeer hin orientierte Region Côtes du Rhône méridionale und die kleinere nördliche Côtes du Rhône septentrional. Neben den roten Rebsorten sind im Rhônetal vereinzelt die weißen Sorten Viognier, Marsanne blanche und Roussanne anzutreffen. Insgesamt sind im Rahmen des Qualitätsweinbaus acht weiße Rebsorten zugelassen, von denen sich einige den Leitsorten unterordnen und gerne zur Vermählung herangezogen werden – insbesondere auch mit den aus der Rebsorte Syrah gewonnenen Rotweinen. Viognier ist die bedeutendste Sorte im nördlichen Teil des Rhônetal, wo sie auf den kargen und trockenen Böden einen kräftigen Wein mit einer intensiven fruchtigen Aromatik hervorbringt. Marsanne ist eine sehr ergiebige Rebsorte, die ebenfalls körperreiche Weißweine mit einer satten Farbgebund verspricht.