Becherovka

Becherovka wurde erstmals gegen Ende des 19. Jahrhunderts im tschechischen Karlsbad hergestellt. Die Erfindung geht auf den Apotheker Josef Vitus Becher zurück, der im Jahr 1794 die Familienapotheke -Zu den drei Lerchen- um eine Brennerei in Karlsbad erweiterte. Der englische Arzt Dr. Frobrig schenkte ihm bei einem Kuraufenthalt mit dem Reichsgrafen von Plettenberg-Mietingen eine Rezeptur aus Kräutern und Gewürzen der britischen Kolonien. Beide teilten nämlich die leidenschaftliche Begeisterung für Experimente mit Kräuterlikören und so probierte Becher dieses Rezept neugierig aus, passte es an und schuf schließlich im Jahr 1807 seinen Erfolgslikör. Diesen nannte er zunächst in Anlehnung an die Herkunft des Rezepts: Karlsbader Englisch Bitter. Schon bald verbreitete sich der Kräuterlikör über ganz Europa und wurde scherzhaft als dreizehnte der zwölf Quellen des Kurortes bezeichnet. Die Originalrezeptur wird noch heute in der Becher’schen Fabrik in Karlsbad gehütet. Die Spezialität des Spirituosenherstellers Jan Becher wird aus einer Auswahl von über 20 hochwertigen Kräutern und Gewürzen gewonnen und in einer Reifung in Eichenholzfässern veredelt.

Seit seiner Einführung vor über 200 Jahren konnte Becherovka oder früher auch Karlsbader Becher-Bitter eine Vielzahl von renommierten Auszeichnungen gewinnen. Entsprechend erfreut er sich in über 35 Ländern großer Beliebtheit. In Tschechien wird er häufig mit Tonic Water als BeTon gemischt und ist unter der einheimischen Bevölkerung sehr gefragt. Seit einiger Zeit gehört Becherovka zu Pernod Ricard, die unter anderem auch Marken wie Kahlua, Beefeater, Absolut und Glenlivet in ihrem Portfolio führen.
Pernod Ricard Deutschland GmbH
Habsburgerring 2
50674 Köln
Deutschland

Karlsbader Becherovka 38% 0.70

Mehr Informationen
MarkeBecherovka
Alkoholgehalt38 % Vol.
Inhalt0,7 l
Artikelnummer13418
13,29 €
Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
18,99 € / 1 l
Lieferzeit
1-3 Tage

Beschreibung

Karlsbader Becherovka ist ein tschechischer Kräuterlikör, der sich auch weit über die Landesgrenzen hinaus größter Beliebtheit erfreut. Um das mehr als 200 Jahre alte Rezept ranken sich verschiedene Mythen. Entwickelt wurde es 1807 in Karlsbad vom Kaufmann Josef Becher, der somit auch bei der Namensgebung Pate stand. Nach dem Zweiten Weltkrieg soll dann die damalige deutsche Geschäftsführerin, die aus Tschechien vertrieben wurde, das Rezept vergraben haben. Heute kennen angelblich nur zwei Personen die exakte Zusammensetzung des Kräuterlikörs. Die Zutaten für Becherovka stammen aus aller Welt und werden von Hand geerntet und anschließend mit reinem Karlsbader Wasser gemischt. Die charakteristische Aromatik kommt dadurch zustande, dass Becherovka für zwei Monate in Eichenfässern heranreift. Auch die goldgelbe Farbe, die in der typischen grünen Flasche noch nicht erkennbar ist, ist vollkommen natürlich und wird nicht durch Zusatzstoffe beeinflusst.
Schon in der Nase kann Becherovka mit einem herrlich intensiven Bouquet bestechen, das eine optimale Balance aus süßen und würzigen Aromen darstellt. Am Gaumen tritt eine dezente Schärfe hinzu, die jedoch schnell von ausgeprägten Kräuternoten übertönt wird. Auch Anklänge von Holz werden wahrgenommen, die von der Eichenfasslagerung herrühren und dem Likör Tiefe verleihen. Im lang anhaltenden Abgang erweist sich Becherovka als ausgesprochen wärmend und leicht pikant.
Sowohl pur, eisgekühlt oder aber als Mischgetränk macht der tschechische Kräuterlikör eine gute Figur. In seiner Heimat ist der „Beton“ äußerst beliebt, bei dem man Becherovka mit Tonic Water mischt.
Wir „Banneke Feinkost flüssig“ zählen zu den größten und renommiertesten Wein und Spirituosen-Fachhändlern Deutschlands.

Weitere Produkte der Marke Becherovka

  1. Karlsbader Becherovka 38% 1.00
    Karlsbader Becherovka 38% 1.00
    1 l 38 % Vol.
    17,39 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    17,39 € / 1 l