White Horse

Die Blended-Scotch-Marke White Horse wurde im Jahr 1890 von Peter Mackie in Edinburgh ins Leben gerufen, der gleichzeitig auch der erste Masterblender des Unternehmens war. Dabei geht der Name auf den Gasthof The White Horse Cellar zurück, der bereits im 17. Jahrhundert in Edinburgh eröffnet hatte und eine stark frequentierte Postkutschenstation war. Als erster in der Familie sollte mit der Übernahme der Brennerei Lagavulin auf der Insel Islay jedoch zunächst Peters Onkel James Logan Mackie ins Whisky-Geschäft einsteigen. Sein überaus geschäftstüchtiger Neffe folgte ihm, lernte sein Handwerk zunächst bei Lagavulin, kreierte seinen eigenen Blend auf der Basis von Lagavulin und kaufte mit Craigellachie schließlich auch eine eigene Brennerei. Aufgrund des Erfolgs des Blends, der sich bald über die Landesgrenzen hinaus größter Beliebtheit erfreute, sollte sein Unternehmen Mackie & Co Distillers nach dem Tod des Gründers in White Horse Distillers umbenannt werden.

White Horse war der erste Whisky, der mit Schraubverschluss anstatt des traditionellen Korkens verkauft wurde, was in den 1920er-Jahren maßgeblich zu seinem Erfolg beitrug. Heute zählt White Horse international zu den gängigsten Blends und zeichnet sich durch seine hervorragende Qualität aus. Verschnitten wird White Horse aus über 40 verschiedenen Whiskys, von denen der wichtigste immer noch Lagavulin von der Insel Islay ist, wenngleich der Anteil verringert wurde.
Diageo plc
Lakeside Drive
NW10 7HQ London
Vereinigtes Königreich

White Horse Scotch 40% 1.00

Mehr Informationen
MarkeWhite Horse
Alkoholgehalt40 % Vol.
Inhalt1 l
Artikelnummer10869
17,29 €
Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
17,29 € / 1 l
Lieferzeit
1-3 Tage

Beschreibung


White Horse Scotch ist ein wunderbarer Blend aus vielerlei schottischen Destillaten. Dabei besticht der Blend mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen torfiger Rauchigkeit und feiner Vanille. Er ist ein Scotch zum Pur genießen, aber auch zum Mixen von Drinks und Cocktails.
White Horse Scotch besteht aus bis zu 40 verschiedenen Destillaten der schottischen Highlands, Low Lands und der Insel Islay. Demnach bietet der Blended Scotch den Geschmack betreffend viele regionstypische Einflüsse. Destillate von Talisker und Linkwood treffen auf Whisky von Lagavulin, um nur einige zu nennen. Dabei gibt der Whisky aus der Brennerei Lagavulin den Ton an. Es ergibt sich dadurch ein sehr geschmacksreicher Scotch, der angenehme Salzigkeit und ausgewogenen Raucharomen gelungen miteinander verbindet, die von einer charmanten Süße begleitet werden.
Im Glas zeigt sich der White Horse Scotch in einem schönen hellen Bernstein. Intensive Noten von Malz dominieren das Bouquet, das sich von seiner rauchigen Seite zeigt. Eine feine Süße von Vanille und dezente Honignoten laden zum ersten Schluck ein. Im Gaumen bietet sich der Scotch geschmacklich weich an und überrascht mit nur wenigen alkoholischen Spitzen. Dadurch bricht die innewohnende Süße besonders gut durch. Hinzugesellen sich Seearomen, die der Spirituose eine feine Noten von Salz schenken. Das Finish ist lang anhaltend und ebenfalls von eine samtenen Süße.
Der White Horse Scotch steht für Tradition und Qualität. Gerne wird dieser schottische Blended Whisky zum Mixen verwendet. Aber auch pur wird dieser Blend gerne auf Eis serviert und genossen. Ein toller Allrounder, der sich demnach auch sehr gut als Whisky für Einsteiger eignet.
Wir „Banneke Feinkost flüssig“ zählen zu den größten und renommiertesten Wein und Spirituosen-Fachhändlern Deutschlands.
Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden