Wie trinkt man Grappa? – pur oder als Digestif

Wie trinkt man Grappa

Wie trinkt man Grappa? – Zu den klassischen Antworten gehören hier: leicht gekühlt, pur und nach dem Essen als Digestif. Da stimmen wir natürlich zu, aber darüber hinaus gibt es noch viele weitere Varianten. Einige davon wollen wir Ihnen heute hier vorstellen und Ihnen Lust machen auf unwiderstehliche Drinks und Cocktails mit Grappa.

Seinen Ursprung findet der Grappa in Italien, genauer in der norditalienischen Stadt Bassano del Grappa. Hergestellt wird er vermutlich bereits seit dem Mittelalter und hat seitdem viele Liebhaber gewonnen. Mit der Verbreitung des Grappa wurden immer neue Rezepte entwickelt, die mit dieser Spirituose gemixt werden. Inzwischen ist er international sehr beliebt und aus den Bars dieser Welt nicht mehr wegzudenken.

Grappa wird aus dem so genannten Trester hergestellt. Dabei handelt es sich um die bei der Weinherstellung und genauer gesagt bei der Pressung der Trauben anfallenden Überreste. Diese sind hocharomatisch, eignen sich jedoch nicht mehr zur Weinherstellung. Sie binden Zucker und können unter Zugabe von Wasser zu einer Maische angesetzt werden. Diese kann mit Hilfe von Hefe vergoren werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel Was ist Grappa?

Wir werden uns hier mit der allgemeinen Frage Wie trinkt man Grappa ? beschäftigen. Dabei schauen wir zum einen auf den puren Trinkgenuss mit dem passenden Glas und stellen Ihnen zum anderen auch Cocktails und Longdrinks mit Grappa vor.



Der pure Genuss

Wir starten mit der wohl bekanntesten Trinkform von Grappa: pur. Auch antworten wir Ihnen auf die Frage Wie trinkt man Grappa damit, dass Sie ihn zuerst immer pur probieren und auf sich wirken lassen sollten.

Die Trinktemperatur

Zur optimalen Trinktemperatur eines Grappas gilt die Faustregel, sich an einer (fast zu) niedrigen Zimmertemperatur zu orientieren, das heißt also zwischen 14° und 18° Celsius. Je jünger der Grappa ist, desto kühler kann er serviert werden. Für jungen Grappa wird teilweise sogar eine Trinktemperatur zwischen 9° und 13° Celsius vorgeschlagen. Das bietet einige Vor-, aber auch Nachteile für den Duft. Je kühler ein Grappa serviert wird, desto weniger deutlich ist der Alkoholgeruch. Die frischen und fruchtigen Aromen können sich besser in der Nase verteilen. Allerdings nimmt auch die Genauigkeit unseres Geruchsinns ab 15° Celsius ab. Die Komplexität hochwertiger Grappasorten könnte also zum Teil verloren gehen.

Das Glas

Als perfektes Glas empfehlen wir Ihnen einen Grappakelch, ein Nosing– oder Obstbrandglas. Diese Glastypen vereinen alle Vorteile, die es für die pure Verkostung hochwertiger Spirituosen braucht. Dabei ist die Form von entscheidender Bedeutung. Durch die sich zur Öffnung hin verjüngende Kelch wird der Grappaduft direkt zur Nase gelenkt. Dies ist wünschenswert, da der Mensch einen Großteil des wahrgenommenen Geschmacks durch die Nase wahrnimmt. Der lange Stiel sorgt dafür, dass der Grappa nicht durch die Körpertemperatur erwärmt wird. Sonst würde sich der Alkohol durch die erhöhten Temperaturen verflüchtigen und so den Genuss des Grappas schmälern.

Ziegler Obstbrand-GlasMarzadro NosingglasScheibel Duftglas

Die Verkostung

Für die richtige Reihenfolge der Verkostung und als Antwort auf die Frage Wie trinkt man Grappa empfehlen wir Ihnen, das Glas zu etwa einem Drittel zu füllen. Lassen Sie den Grappa danach in Ruhe atmen, ruhig 10 bis 15 Minuten. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie den Duft auf sich wirken. Nehmen Sie anschließend einen kleinen Schluck, den Sie eine Weile auf der Zunge behalten sollten. So können Sie für sich das volle Aromenspektrum erschließen.

Die Begleiter

In seiner Heimat wird der Grappa typischerweise pur zu Kaffee und nach einer Mahlzeit als Digestif getrunken. Außerdem bieten sich dunkle Schokolade, cremige und nussige Desserts sowie Käse als Foodpairing-Komponente an.

->Zur Übersicht


Mixen

Nachdem Sie sich ausgiebig mit dem Grappa in seiner puren Form vertraut gemacht haben, können Sie ihn für etwas Abwechslung auch ruhig mischen und nicht nur zum Essen kombinieren. Als Antwort auf die Frage Wie trinkt man Grappa stellen wir Ihnen eine kleine Auswahl an einfachen Mischpartnern sowie Cocktails und Longdrinks vor.

Caffè Corretto

Warum sollte man Kaffee und Grappa nur getrennt trinken? Die wohl einfachste Mischung ist ein heißer Espresso nach einem wunderbaren Essen mit einem guten Schuss Grappa. Hierfür eignet sich sowohl ein gelagerter Grappa, als auch ein junger, klarer.

Sibona Grappa Riserva Botti da SherryWir empfehlen Ihnen zum Beispiel den Sibona Grappa Riserva aus dem Sherry Fass. Er zeichnet sich durch ein warmes und weiches Bukett mit einer klaren Sherrynote aus. Die floralen und nussigen Nuancen dieses gelagerten Grappas harmonieren wunderbar mit einem frischen Espresso.

Psenner Grappa Selezione BlendAls klare Variante schlagen wir Ihnen den Grappa Selezione Blend von der Südtiroler Traditionsbrennerei Psenner vor. Er überzeugt mit einer breiten Aromenvielfalt, die von Kräutern, über Nüsse, bis hin zu Äpfeln reicht.

Poli-Kreme-17-Moka-Crema-al-CaffeDer Grappahersteller Poli wartet außerdem mit einem Kaffee Crème Likör auf. Der Poli Kreme 17 Moka Crema al Caffé basiert auf einem hochwertigen Grappa. In Kombination mit Kaffee und Sahne wird er zu einem unbeschreiblich cremigen Likör mit aromatischen Kaffeeduft und –geschmack und leichter Grappanote.

->Zur Übersicht


Grappa Tonic

Diese Mischung greift den Trend rund um den Gin Tonic auf. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit der verschiedenen Grappas inspirieren und stimmen Sie das Tonic Water und die Garnitur geschmacklich ab. Wir empfehlen Ihnen eine spritzige Mischung aus einem klaren Nonino Grappa Friulana und dem klassischen Thomas Henry Tonic Water.

Zutaten:

Nonino-Grappa-FriulanaThomas Henry Tonic Water

Zubereitung:
Geben Sie für den Grappa Tonic 5 bis 6 Eiswürfel in ein Cocktailglas. Fügen Sie den Grappa, das Tonic Water und ein paar Spritzer frischen Zitronensaft hinzu. Rühren Sie den Drink einmal um und garnieren Sie das Glas mit einer Zitronenzeste. Cheers!

->Zur Übersicht


White Grappa

Ein weiterer toller Partner ist frischer Zitronensaft. Mit einem sehr ausgeglichenen Mischverhältnis wird daraus ein toller Cocktail, der mit Zuckersirup abgerundet wird: der White Grappa. Ein Drink, der als Digestif und auch als Geheimtipp bei der nächsten Sommerparty glänzt.

Zutaten:

Grappa AlexanderSaint James Rohzuckersirup

Zubereitung:

Geben Sie etwas Eis und alle Zutaten in einen Shaker und schütteln Sie kräftig. Seihen Sie den White Grappa in ein vorgekühltes Tumbler Glas ab und garnieren Sie mit einem Stück Zitrone und einer Kirsche. Cheers!

Tipp: Probieren Sie auch gerne andere Fruchtsaftkombinationen aus. Ihren persönlichen Vorlieben und Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

->Zur Übersicht


Air Mail

Diese ausgefallene, leicht bittere Cocktailmischung vereint Grappa mit einem roten Wermut. Wir empfehlen Ihnen den Grappa Sarpa di Poli mit dem klassischen Wermut Antica Formula zu kombinieren, da beide Geschmacksprofile von Kräutern und Früchten geprägt sind und sich toll ergänzen.

Zutaten:

The Bitter Truth Orange Bitters

Antica FormulaSarpa di Poli

Zubereitung:
Der Cocktail wird gerührt. Geben Sie den Grappa und Antica Formula zu gleichen Teilen in das Rührglas und fügen Sie 1 Dash Orange Bitter hinzu. Rühren Sie den Drink auf viel Eis kalt. Seihen Sie Air Mail in eine Cocktailschale ab und garnieren Sie mit einer Orangezeste. Cheers!

->Zur Übersicht


Grappa verbindet man automatisch mit Italien und auch die italienischen Weine genießen einen guten Ruf. Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Weinreise durch bekannte Anbaugebiete Italiens, die Sie pur und in unwiderstehlichen Cocktailkreationen mit Wein genießen können. Auch andere Länder sind für ein besonderes Getränk bekannt, hier stellen wir Ihnen die Kultgetränke unserer Nachbarländer vor.

Weitere Cocktailrezepte mit und ohne Grappa finden Sie in unserer Schüttelschule auf Youtube! Alle Zutaten finden Sie wie immer in unserem Online Shop.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Beantwortung der Frage Wie trinkt man Grappa ?
CHEERS! Ihr Banneke Team

Das könnte dich auch interessieren
Likör verschenken? Geschenke in letzter Minute

Warum nicht einfach einen guten Likör verschenken? Denn Weihnachten steht vor der Tür – und zwar wortwörtlich. Nur noch ein paar Tage bis zum Heiligen Abend. Für alle, die noch immer Geschenke suchen, ist das eine stressige Zeit. Dabei können Sie es sich ganz einfach machen! Haben Sie schon über ein Geschenk aus dem Bereich […]

Spanischer Wein
Spanische Weine – Fruchtiger Genuss aus dem Süden

Spanien zählt zu den bedeutendsten Weinproduzenten weltweit. Spanischer Wein hat eine jahrtausendealte Geschichte und ist seit jeher ein Exporthit des Landes. Die Boden- und Klimabedingungen Spaniens stellen die Winzer immer wieder vor große Herausforderungen. Diesen Widrigkeiten begegnen die Bodegas jedoch mit ihrer langjährigen Erfahrung. Das Ergebnis sind spanische Weine von hervorragender Qualität. Spanische Weine werden […]

Bester Rum aus Jamaika – Karibik für daheim

Unsere Reise durch die Karibik geht weiter: Von den  kleinen Antillen geht es jetzt auf eine Insel der großen: Jamaika ist die Insel, die meistens als erstes in den Sinn kommt, wenn man an die Karibik denkt. Dazu gesellen sich klischeehaft die Klänge von Reggae oder Gospel-Musik und Bilder von hochentspannten Menschen mit Rastazöpfen. Ach […]