Spanische Weine – Fruchtiger Genuss aus dem Süden

Spanischer Wein
Was ist? Wein & Sekt

5.000 Bodegas, 150.000 Winzer, 1,1 Millionen Hektar Anbaufläche – Spanien zählt zu den bedeutendsten Weinproduzenten weltweit. Die Anfänge spanischer Weine reichen bis in die Zeit der Phönizier vor 4000 Jahren zurück. Die Boden- und Klimabedingungen Spaniens stellen die Winzer immer wieder vor große Herausforderungen. Diesen Widrigkeiten begegnen die Bodegas jedoch mit ihrer langjährigen Erfahrung. So stellen sie seit langem hervorragende spanische Weine her.

Spanische Weine werden heute in zahlreichen Weinregionen sowohl aus roten als auch aus weißen Rebsorten gekeltert. Die fünf häufigsten Rebsorten sind Airén, Tempranillo, Bobal, Garnacha und Monastrell. Ob Rotwein (Vino Tinto), Weißwein (Vino Blanco) oder Rosé (Vino Rosado) – jede spanische Region hat ihre ganz besonderen Spezialitäten.

Besonders bekannt für spanische Rotweine ist beispielsweise die Region Rioja. Lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen und entdecken Sie mit uns vier ausgewählte Anbauregionen!

Kurz vorweg: Spanische Weine und ihre Qualitätsstufen

Spanische Weine: 4 erstklassige Anbaugebiete

  • Navarra – beste Qualität aus dem Norden 
  • Ribera del Duero – große Anbaufläche, große Vielfalt
  • Rioja – Weine mit überragender Fruchtigkeit 
  • Rueda Spezialist für Weißweine



Kurz vorweg: Spanische Weine und ihre Qualitätsstufen

Spanische Weine – auch hier gelten bestimmte Bestimmungen. Das Ergebnis sind spanische Weine von erstklassiger Qualität. Seit 1970 gibt es zu diesem Zweck ein Klassifizierungssystem. Über die Hälfte aller Weine ist im Besitz des sogenannten DO-Status (Denominación de Origen). Diese Bezeichnung legt unter anderem für jedes Gebiet fest, welche Rebsorten zum Anbau zugelassen sind.

Die wichtigsten Qualitätsstufen mit aufsteigendem Rang sind:

  • Vino de Mesa: Tafelwein. Keine Angabe von Herkunft, Rebsorte oder Jahrgang
  • Vino de la Tierra: Landwein. Angabe von Herkunft, Rebsorte, Jahrgang
  • Denominación de Origen (DO): strenge Vorgaben zu Rebsorten und Herstellungsmethode
  • Denominación de Origen Calificada (DOCa): Besonders hochwertige Qualität, zum Beispiel Weine aus der Region Rioja

Weitere Qualitätsmerkmale bei spanischen Weinen sind:

  • Joven: Junger Wein, nicht im Fass gereift.
  • Crianza: Reift sechs Monate im Fass, 12-18 Monate in der Flasche.
  • Reserva: Reift ein Jahr im Fass, zwei weitere Jahre in der Flasche (Rotwein); sechs Monate im Fass, 18 Monate in der Flasche (Weißwein).
  • Gran Reserva: Reift zwei Jahre im Fass, drei Jahre in der Flasche (Rotwein); sechs Monate im Fass, 42 Monate in der Flasche (Weißwein).

->Zur Übersicht


Spanische Weine: 4 erstklassige Anbauregionen

Navarra – beste Qualität aus dem Norden

Vielfältige Böden, unbeständiges Klima – nicht unbedingt die besten Anbaubedingungen, die eine Region ihren Winzern bieten kann. Dennoch haben sich in der Weinregion Navarra über die Jahrhunderte heute 100 Bodegas etabliert. Die Größe der Region Navarra beträgt dabei rund 18500 Hektar.

Die wBodegas Agronavarra Pleno Tinto ohl beliebteste Rebsorte Spaniens ist Tempranillo. Ein erstklassiges Produkt aus dieser Traube ist der Pleno Tinto von der Bodegas Agronavarra. Er überzeugt durch seine optimale Ausgewogenheit zwischen Würze und Fruchtigkeit. Er zeigt sich mit strahlend kirschroter Farbe im Glas. Die Sauerkirschen lassen sich auch am Gaumen wiederfinden.

Bodegas Agronavarra Pleno Blanco Doch auch Liebhaber spanischer Weißweine können in der Region fündig werden. Ein exzellentes Produkt ist der Pleno Blanco, ein Weißwein mit hellgoldener Farbe aus demselben Hause. Für diesen hervorragenden Wein werden zwei Rebsorten verwendet, Chardonnay und Viura. Eine intensive Fruchtnote lässt diesen Wein zu einem besonderen Geschmackserlebnis werden. Ein frisches Säurespiel rundet den Charakter des Weines ab. So lässt er sich ideal zu Fisch oder auch Salaten servieren.

Agramont Crianza TintoEin weiterer köstlicher Vertreter der Region ist sicherlich der Agramont Crianza Tinto. Dieser spanische Rotwein wird aus drei Rebsorten (Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo) gewonnen. Der Agramont Crianza Tinto erstrahlt rubinrot im Glas. Auch er zeigt fruchtige Anklänge an Nase und Gaumen, besonders von Beeren. Der feine Geschmack wird gekonnt durch Noten von Vanille und Gewürzen abgerundet. Er passt hervorragend zu Fleischgerichten.

->Zur Übersicht


Ribera del Duero – große Anbaufläche, große Vielfalt

Mit einer Anbaufläche von rund 20.000 Hektar bildet Ribera del Duero größentechnisch den Spitzenreiter der hier vorgestellten spanischen Weinregionen. Auf den meist sandigen Böden mit darunterliegender Kalkschicht wächst und gedeiht köstlicher Rot- und Weißwein. Die beliebteste Rebsorte Tempranillo. Welche Rotweine aus dieser Region können wir besonders empfehlen?
Vina Vilano Tinto Joven

Hier bietet sich vor allem der Vina Vilano Tinto Joven zum Probieren an. In einem kräftigen Kirschrot präsentiert er sich im Glas. Er ist rebsortenrein, da er nur aus der Rebsorte Tinto Fino gewonnen wird. Es handelt sich um eine regionale Variante der bekannten Tempranillo-Traube. Am Gaumen entfaltet er sein herrliches Fruchtaroma, bei dem Noten von Beeren dominieren.

 

Vina Vilano RosadoSie suchen einen wunderbaren Rosé? Dann wählen Sie den Vina Vilano Rosado. Er wird aus der Rebsorte Tempranillo gekeltert. Dieser Rosé zeichnet sich durch ein besonders beeriges Aroma aus. Bereits im Glas erstrahlt er in einer zarten Erdbeerfarbe. Dieser fruchtige Eindruck vertieft sich an Nase und Gaumen. Hier zeigen sich feinste Noten von Erdbeere, Himbeere und Brombeere. Ein Hauch von blumigen Nuancen macht diesen Rosé zu einem besonderen Geschmackserlebnis, besonders für die Sommermonate!

 

Pesquera Crianza RotweinNicht zu verachten sind die spanischen Weine des Weinguts Tinto Pesquera. Hier werden die Weine aus der ganzen Tempranillo-Traube gekeltert. Das Ergebnis ist ein ausdrucksstarker kräftiger Rotwein. Ein Beispiel hierfür ist der Pesquera Crianza. Bereits im Glas schimmert er in einem warmen rubinroten Ton. Intensiv ist auch das Aroma mit fruchtiger Pflaume und Beeren. Dazu Anklänge von Nelke, Vanille und Eichenholz, aber auch würzige Noten von Leder und Tabak. Kombinieren Sie zu diesem herrlichen Wein doch einmal würzigen Käse oder aber auch Tapas!

->Zur Übersicht

 


Rioja – Weine mit überragender Fruchtigkeit

Die Anbauregion Rioja steht vor allem für spanische Weine, die besonders fruchtig sind. Hier werden spanische Weine von hochwertigem Aroma hergestellt. Hier stellen vor allem die Bodenbedingungen eine der größten Herausforderungen dar. Während in der Provinz Rioja Alta Lehm vorherrscht, ist es in der Rioja Alavesa Kalkstein. Die beliebteste Rebsorte ist Tempranillo. Sie wird zumeist in amerikanischer Eiche ausgebaut.

Vina Herminia BlancoWer in den Genuss eines Weißweines aus Rioja kommen möchte, der findet im Sortiment der Kellerei Viña Herminia das passende Produkt. Die Rede ist vom Vina Herminia Blanco. Für seine Herstellung wird die Rebsorte Viura angebaut und gekeltert. Das Ergebnis ist ein besonders fruchtiger Wein mit hellgolden-schimmernder Farbe. Jugendlich und spritzig mit Anklängen von Exotik- sowie Zitrusfrüchten. So ist er ein passender Begleiter für leckere Speisen mit Reis und Meeresfrüchten.

Die wohl bVina Herminia Tempranillo ekannteste Rebsorte Spaniens, Tempranillo, ist auch in der DOC Rioja zuhause. Aus dieser werden Weine mit intensivem Aroma gekeltert, so beispielsweise der fruchtige Viña Herminia Tempranillo. In einem kräftigen Rot leuchtet er im Glas. Das Bouquet ist geprägt von Noten von roten Früchten und Lakritz. Er zeichnet sich durch ein langanhaltendes Finish aus. Er passt nicht nur hervorragend zu Tapas, sondern auch zu kräftigen Eintöpfen.

Castillo Clavijo Reserva Eines der Top-Produkte der spanischen Weine aus dem Gebiet Rioja ist der Castillo Clavijo Reserva. Hierbei handelt es sich um einen Cuvée, das heißt um einen Verschnitt unterschiedlicher Rebsorten. Für den Castillo Clavijo Reserva werden die Rebsorten Tempranillo, Garnacha und Mazuelo miteinander vermählt. Besonders die Lagerung in Fässern aus amerikanischer Eiche (14 Monate) und französischen Limousin-Fässern (6 Monate) prägt den Charakter des Weines entscheidend mit. Das Ergebnis ist ein ausdrucksstarker und vor allem fruchtiger Wein. Besonderes Highlight sind die zarten Anklänge von Vanille. Ein optimaler Begleiter zu rotem Fleisch oder kräftigen Käsesorten!

->Zur Übersicht

 


Rueda – Spezialist für Weißweine

Auf spanische Weine von bester Qualität hat sich auch die spanische Anbauregion Rueda spezialisiert. Im Norden grenzt Rueda an den Río Duero an.  Die rund fünfzig Weingüter nutzen die Böden mit hohem Kalkgehalt. Sie verleihen den Weinen mineralische Töne. Wie für das sonnige Land im Süden Europas typisch, ist auch das Klima dieser Region von heißen Sommertagen geprägt. Dagegen sind die Winter eher kalt und der Niederschlag gering. Dies stellt die Weinbauer zwar vor Herausforderungen, die sie jedoch mit Bravour meistern. Das Ergebnis sind wunderbare spanische Weine, die Sie einmal verköstigen sollten!

Vina Vilano VerdejoTypisch für die Region sind spanische Weine aus weißen Rebsorten. Daher liegt es nahe, hier einen besonderen Weißwein der Region vorzustellen. In Frage kommt dabei kein geringerer als der Vina Vilano Verdejo. Er wird aus der Rebsorte Verdejo gekeltert . Dieser Wein erstrahlt sowohl in der Flasche als auch im Glas in einem hellen, goldschimmernden Ton. Er zeichnet sich durch eine besondere Fruchtigkeit aus. Er ist vor allem durch exotische Früchte wie Ananas geprägt. Doch nicht nur das: an Nase und Gaumen lassen sich ebenso Nuancen von Fenchel und Feige erkennen. Das ganze Aroma wird wunderbar von einer gewissen Säure begleitet. Probieren Sie diesen Wein einmal zu Risotto, Pizza oder Pastagerichten!

->Zur Übersicht



Doch nicht nur spanische Weine, sondern Weine rund um die Welt sollte man als Wein-Liebhaber kennen und probieren. Denn: andere Länder, andere Weine. Um die Vielfalt zu entdecken, werfen Sie doch einmal einen Blick in folgende Beiträge:

Wenn es etwas „heimischer“ sein soll:

Wenn es internationaler sein soll:

Einen guten Überblick über alle Weinarten erhalten Sie in unserem Beitrag Weinarten.

Nun wünschen wir Ihnen viel Freude bei Entdeckungsreise in die Welt der spanischen Weine und sagen CHEERS!

Ihr Banneke Team

Das könnte dich auch interessieren
Mocktail Blogbeitrag
Mocktail – Drinks mit null Promille

Mocktail – leckerer Drink mit null Promille. Sie wollen sich nach der Arbeit einen Cocktail genehmigen, aber trotzdem einen kühlen Kopf bewahren? Unter der Woche bei einem Drink abends auf der Terrasse entspannen? Dann ist ein Mocktail genau das Richtige für Sie. Denn mit unseren leckeren Mocktail-Kreationen können Sie Cocktails genießen – ganz ohne Alkohol. […]

Wie trinkt man Grappa
Wie trinkt man Grappa? – pur oder als Digestif

Wie trinkt man Grappa ? – Auf diese Frage lautet die Antwort wohl meistens: Leicht gekühlt, pur und nach dem Essen als Digestif. Da stimmen wir natürlich zu, aber es ist nur eine von vielen Varianten. Ausgehend von Italien, dem Heimatland vom Grappa, verbreiten sich viele Drinks, die mit dieser Spirituose aufgepeppt werden. Grappa wird […]

Macallan Whisky – ein Whisky mit vielen Besonderheiten
Macallan Whisky – ein Whisky mit vielen Besonderheiten

Wer sich für schottische Whiskys begeistern lässt, wird über kurz oder lang auf die Macallan Whiskys stoßen. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine traditionsreiche Whisky-Marke, die seit jeher in Blends sehr beliebt ist. Seit den 60er-Jahren tritt Macallan als eigenständige Single Malt Whisky Marke in Erscheinung. Selbst James Bond wählt in Skyfall ein Glas fruchtigen […]