Welcher Wermut für Martini?

Welcher Wermut für Martini?

Der Martini ist ein Klassiker durch und durch. Schaut man sich einen der berühmtesten Cocktails der Welt an, ist er allein schon durch seinen eleganten und simplen Auftritt ikonisch: Ein klarer Drink, serviert im Martiniglas und garniert mit einer (grünen) Olive. In diesem Blogbeitrag widmen wir uns einem der Grundelemente und stellen uns der Frage: Welcher Wermut für Martini der geeignetste ist. Denn ohne den richtigen Mixpartner ist der Martini kein Martini, sondern einfach nur Gin. Oft abgelehnt, da ein Martini unter Zugabe des aromatisierten und aufgespriteten Weines noch nicht trocken genug sei, sollte man den aromatisierten Wein nicht unterschätzen und ihm seinen gerechten Platz auf der Bühne geben!

Mittlerweile ist das ursprüngliche Rezept eines Martinis in vielen Variationen über die Bartheke gegangen und viele haben ihren Lieblingsmix sicherlich schon gefunden. Dennoch stecken in ihm so viele mögliche und gelungene Abwandlungen mit starkem Geschmackspotential, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten!

Im Folgenden führen wir Sie durch verschiedene Martini-Variationen: Wir stellen Ihnen neun verschieden Wermutsorten vor, die Ihrem Martini ein neues Geschmacksprofil geben:


Dry Martini – mit trockenem weißen Wermut aus Frankreich

Für einen Dry Martini verwendet man nur einen Hauch Wermut. Viele verzichten ganz auf diesen – für einen Extra Dry Martini, der letztendlich aber auch beinahe nur noch ein Shot ist. Wir sind aber der Überzeugung, dass jeder Anteil des aromatisierten Weines dem Martini noch das gewisse Etwas gibt und daher widmen wir uns als erstes dem Dry Martini: Am besten greift man hier zu einem trockenen weißen Wermut– häufig kommen diese Vertreter aus Frankreich. Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Empfehlungen vor:

Martini Extra DryMartini Extra Dry

Hier passt der Name wie die Faust aufs Auge: Die Spirituose heißt wie der Cocktail und passt ganz wunderbar in einen Dry Martini. Zitrone und Himbeere können hier als die tragenden Noten festgehalten werden, die neben ausgesuchten Herbals für einen Premium-Wermut stehen, der seit Jahren seinen festen Platz in der Barszene hat.


Ferdinand's Saar Dry VermouthFerdinand‘s Saar Dry Vermouth

Eine absolute Besonderheit aus dem Sauerland, abgefüllt in kleinen Chargen: Die erste Wermutsorte der Welt, die auf Riesling als Grundwein basiert. Neben dem obligatorischen Wermutkraut lassen sich auch viele weitere Kräuter, Blüten und Gewürze wiederfinden und herausschmecken – unbedingt einmal ausprobieren als Wermut für Martini !


Noilly Prat Original Dry

Die Abfüllung bei Noilly Prat hat Tradition und kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. 1813 im französischen Marseillan entwickelt, gilt er für viele Barkeeper heute als der „König der trockenen Wermute“. Die Gründer Joseph Noilly und Claudius Prat schrieben sich selbst auf die Fahnen, den ersten französischen Wermut hergestellt, und damit eine Ära losgetreten zu haben.

Lillet BlancTIPP: Greifen Sie anstatt zu einem Wermut für Martini, einmal zu Lillet Blanc: Der süße Weinaperitif aus Frankreich reift im Eichenfass und überzeugt danach mit einem fruchtig-frischen Geschmack. Da in der Herstellung auf Wermutskraut verzichtet wird, darf offiziell natürlich nicht von einem Wermut gesprochen werden, das Aroma der verschiedenen Ingredienzien kommen dem eines üblichen aufgespriteten und aromatisierten Weines aber sehr nahe. Wer den berühmten Vesper-Martini aus den James Bond Filmen kennt, wird sicherlich schon vom Lillet Blanc gehört haben!

->Zur Übersicht



Sweet Martini (mit süßem roten Wermut aus Italien)

Für einen süßen Martini lohnt es sich, zu einem italienischen, deutschen oder französischen Wermut zu greifen. Dieser ist bei der klassischen Zubereitung Rot. Viele der roten und süßen Wermut-Weine haben ihren Ursprung in Italien. Und dies sind unsere Empfehlungen:

Cinzano RossoCinzano Rosso

Das Unternehmen Cinzano Vermouth gibt es nach eigenen Angaben schon seit 1757 und produziert Wermut in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen, die jeweils pur oder auf Eis alle ihre Stärke ausspielen können. Das Haus zeichnet sich durch Tradition und Bestand aus und ist für seine Qualitätsprodukte hinlänglich bekannt. Dies gilt auch für den Rosso, der frucht- und beerenbetont daherkommt. Für einen Sweet Martini ist er ein idealer Mixpartner. Wer diesen bekannten roten Wermut für Martini einmal ausprobieren möchte, sollte aber wissen, dass es sich hierbei um einen Vertreter aus der süßen Ecke des Geschmacksspektrums handelt. Alle Liebhaber von zuckrigen Drinks wird es freuen.


Dolin Vermouth RougeDolin Vermouth Rouge

Der Vermouth Rouge bietet eine gute Balance zwischen Süße und Würze: Vanille, Pfeffer und Zimt vereinen sich mit Nussaromen und sehr viel Frucht und lassen ein komplexes Gesamtpaket entstehen. Der Vermouth Rouge kommt aus dem Südosten Frankreichs am Fuße der Alpen. Ein leckerer Martini für Wermut, wenn es nicht zu süß werden soll.


Martini RossoMartini Rosso

Den Martini Rosso könnte man als den Klassiker aus dem Hause Martini & Rossi bezeichnen. Nach den ersten Abfüllungen in den 1860er Jahren entwickelte er sich schnell zu einem der beliebtesten Wermuts. Sein Charakter besticht mit einer kraftvollen und würzigen Aromatik, dabei sehr komplex. Auch er geht in die süße Richtung, ist dabei aber nicht so intensiv wie der Cinzano Rosso.


Antica FormulaAntica Formula

Aus dem bekannten Hause Carpano, welches als der große Erfinder des Wermuts gilt, vielleicht einer der bekanntesten und beliebtesten überhaupt: würzig und komplex, dabei mit einem weihnachtlichen und würzigen Profil. Das Geschmackserlebnis ist unnachahmlich, geht nicht so stark in die süße Richtung. Der Antica Formula enthält eine gewisse bittere Note, die im Zusammenspiel mit seinem frischen und fruchtigen Gschmack eine perfekte und interessante Balance gibt. Wir sagen ganz klar: Ein perfekter Wermut für Martini!

Cinzano BiancoTIPP: Wer möchte, kann den Sweet Martini aber auch mal allen Rezepten zum Trotz mit einem hellen Wermut-Vertreter ausprobieren. In diesem Falle empfehlen wir den Cinzano Bianco, der von Natur aus schon viel Süße mitbringt und daher bestens geeignet ist.

->Zur Übersicht



Dirty Martini (mit weißem Wermut)

Der Dirty Martini zeichnet sich durch die Olivenlake aus, die mit in den Drink kommt. Die Säure der Lake fängt man besonders gekonnt mit einem trockenen weißen Wermut-Vertreter auf und rundet sie mit diesem ab. Insgesamt spaltet dieser Drink die Fans in zwei Lager: Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn, etwas dazwischen gibt es wahrscheinlich nicht. Die Olivenlake macht den Drink sehr speziell, aber dafür auch sehr interessant! Der berühmteste Anhänger dieses Mixes war vielleicht Franklin D. Roosevelt. Ob er Ihnen schmeckt und welche Wermutsorte in diesem Cocktail die leckerste für Sie ist, lässt sich nur über einen Weg herausfinden: natürlich Ausprobieren! Insgesamt können unsere Empfehlungen hier auch durch die Liste für den Dry Martini ergänzt und ausgetauscht werden.

TIPP: Eine kleine Abwandlung des Cocktails: Geben sie zwei, drei Oliven in das Rührglas und zerstoßen Sie sie leicht mithilfe eines Muddlers (anstelle der Zugabe von Olivenlake). Den im Rührglas anschließend fertig gemixten Drink doppelt abseihen.

Noilly Prat Extra Dry

Der Noilly Prat Extra Dry wird im Gegensatz zur zuvor genannten Originalversion nicht mit gereiften, sondern mit einer Basis von jungen, aromatischen und frischen Weinen gefertigt. Das Bouquet ist fein und floral, am Gaumen zeigt sich die Spirituose herb, aber dennoch sanft und harmonisch. Auch mit dieser Abfüllung gelingt dem Hause ein Produkt in bekannter Spitzenqualität, das sich ideal für die Verwendung in Cocktails eignet und auch ein hervorragender Wermut für Martini ist.


Belsazar Dry VermouthBelsazar Dry Vermouth

Die Weine des Belsazar Dry Vermouth kommen allesamt aus dem südbadischen Raum und vereinen sich zu einem runden und vollmundigen Geschmack. Eine Reifung in großen Steinzeugfässern bietet allen Zutaten genügend Zeit, um sich voll und ganz zu entfalten und ein außergewöhnliches Geschmacksergebnis zu präsentieren. Aromen von Mirabelle, Aprikose und Kamille vereinen sich mit Bitterkeit und Kräuternoten von Enzian, Pommeranze und Koriander. Dieser Wermut für Martini ist sicherlich auch etwas für Fans von Produkten aus Deutschland, wenn es nicht immer ein internationaler Vermouth sein soll.

->Zur Übersicht



Perfect Martini (der perfekte Mix aus süß und trocken)

Der „perfekte“ Martini besteht ganz offensichtlich nach Meinung des Namensgebers aus gleich zwei Teilen und vereint das Beste aus beiden Welten. Wer sein Meinungsbild in Form dieses Namens in die Ewigkeit gebrannt hat, können wir nicht sagen. Was wir Ihnen aber erzählen können ist, wie er funktioniert:

Der Perfect Martini besticht ganz einfach direkt mit zwei verschiedenen Wermutsorten: Zu gleichen Teilen geben Sie einen süßen und einen trockenen Teil des aromatisierten Weins dem Martini zu.

Im Endeffekt gilt es hier nun einfach die bereits vorgestellten Sorten nach eigenem Gusto zu mixen und auszuprobieren! Also legen Sie gleich los! Und kreieren Sie mit dem neu gesammelten Wissen über den Wein mit Wermutkraut Ihren persönlichen Perfect Martini!

->Zur Übersicht


Ohne Wermut kein Martini

Martini besitzt einen echten Kultstatus, der nicht von der Hand zu weisen ist – und das Geheimnis liegt auch im Wermut! Es gibt nicht einfach nur dieses eine Martini-Rezept und auch nicht den einen Wermut für Martini, den man verwenden kann. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Beitrag einen guten Einblick in die fabelhafte Welt dieses Drinks geben konnten. Natürlich ist auch der Gin eine sehr einflussreiche Geschmackskomponente und somit ein genauso wichtiger Baustein! Aus diesem Grunde haben wir hier ebenfalls einen Blogbeitrag für Sie vorbereitet: Welcher Gin für Martini? 5 Barkeeper Tipps.
Mit diesen Informationen sollten Sie gut gewappnet in das Martini-Mix-Vergnügen einsteigen können!

Wer jetzt kein Halten mehr kennt und nicht nur leckere Martinis mit passendem Wermut und Gin – ob herb, süß oder kräftig – mixen will, dem können wir gerade jetzt zur kalten, zweiten Jahreshälfte winterliche Drinks empfehlen: Heiße Cocktails und warme Drinks für den Winter. Auch Gins als absolutes It-Getränk 2017 sind von keiner (Szene-)Bar wegzudenken und haben in Die besten Cocktails mit Gin oder Womit trinkt man Gin? nochmal ihren eigenen Beitrag bekommen. Wermut wird – wenn nicht im Martini – als Aperitif getrunken. Weitere Anregungen für leckere Aperitifs finden Sie in diesem Beitrag Aperitif – Drinks im Trend.

Daneben finden Sie auch immer auf unserer Schüttelschule von YouTube aktuelle Rezepte und viele Informationen zu Cocktails aller Art. Wer also die richtige Zubereitung aus erfahrener Hand ansehen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf die Videos werfen.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmixen Ihres neuen (Lieblings-)Martinis und sagen CHEERS!

Ihr Banneke Team

 

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]