Eggnog & Cocktail Rezepte für Weihnachten und Silvester

Eggnog – der Klassiker zu Weihnachten darf in unseren Beiträgen einfach nicht fehlen. Zusätzlich zum Rezept für Eggnog präsentieren wir Ihnen heute wunderbar festliche Cocktail-Ideen zu Weihnachten und Silvester.

Zunächst laden wir Sie ein – begleiten Sie uns auf eine gedankliche Reise zum Weihnachtsmarkt. Während fröhliches Lachen kombiniert mit stimmungsvoller Musik von der Eisbahn herüberschallt, erfreuen sich die Erwachsenen an wunderbar weihnachtlichen Getränken. Diese wärmen damit nicht nur die kalten Hände und Nasenspitzen. Der Gaumen kitzelt voller Vorfreude bei den Erinnerungen an kandierte Äpfel, Lebkuchen, gebrannte Mandeln und aromatischen Eggnog. Der steht heute im Mittelpunkt unseres Beitrages der Top 5 Getränke zu Weihnachten und Silvester.

Die Vorweihnachtszeit beschert uns Genussmomente der besonderen Art. Musikalisch untermalt und mit den feinsten Gerüchen verziert, genießen wir romantische Wochen im Winter. Als prickelndes Finale dieser schönen Zeit freuen wir uns auf die bevorstehenden Weihnachtstage und den Jahreswechsel

Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit klassischem Eggnog und Cocktailrezepten zu Weihnachten und Silvester. Uns hat die Auswahl der Rezepte im Vorfeld bereits große Freude bereitet. Unser Kollege Michael aus der Schüttelschule zeigt anschaulich, wie die Cocktail-Rezepte zur Weihnachtszeit zubereitet werden und lädt ein zu:

Unsere Rezepte


Eggnog

Der Klassiker aus dem Bowletopf. Die Aromen von Milch und Sahne in Kombination mit aufgeschlagenen Eiern und Vanille sind unvergleichlich und passen einfach hervorragend in die kalte Jahreszeit. Denn der Eggnog hat ein besonderes Talent: Er schmeckt heiß ebenso gut wie kalt.

Und die Zubereitung bedarf nicht viel Zeit, aber sehen Sie selbst…

Zutaten:

Zubereitung:

Trennen Sie zuerst das Eiweiß vom Eigelb. Geben Sie das Eiweiß in eine separate Schüssel und stellen sie diese zur Seite.

Die Eigelbe können direkt in der Bowleschüssel mit einer halben Tasse Zucker verrührt werden bis das Eigelb in Verbindung mit dem Zucker eine cremige Konsistenz annimmt. Geben Sie Milch und Sahne hinzu. Vermengen Sie alles vorsichtig zu einer homogenen Masse. Die Vanilleschoten werden der Länge nach aufgeschnitten und das Mark mit einem Messer ausgekratzt. Schwupp, einfach zu den anderen Zutaten in die Bowleschüssel. Nun reiben Sie großzügig den Teil einer Muskatnuss ein. Seien Sie jedoch nicht allzu spendabel mit dem Muskat. Sollte er später im Geschmack nicht herausstechen, können Sie immer noch final nachwürzen. Gießen Sie Bourbon und Rum hinzu, und vermengen Sie alle Zutaten miteinander.

Als letzten Schritt geben Sie die restliche halbe Tasse Zucker in das Eiweiß und schlagen dieses zu Eischnee. Ziehen Sie diesen vorsichtig unter die Masse.

Voilà, fertig ist der Eggnog.

Um die Vanillenote zu intensivieren, können Sie zusätzlich die ausgekratzte Vanilleschote hinzufügen.

Für den heißen Genuss ersetzten Sie die Bowleschüssel durch einen Kochtopf zur Zubereitung. So können Sie ihren Eggnog bequem erhitzen. Eine schöne Idee zum Servieren ist es, Muskat auf das Getränk im Glas oder in der Tasse zu reiben.

Sie bevorzugen alkoholfreien Genuss? Kein Problem. Ersetzen Sie einfach Rum und Bourbon mit den alkoholfreien Alternativen von Monin. Unter anderem finden Sie in unserem Banneke Shop die Varianten Monin Liqueur de Vanille de Madaskar und Monin Caribian Rum Sirup.

Zur Übersicht


Christmas Punch

Im Gegensatz zu seinem Namen ist der Christmas Punch keine Bowle. Edle Aromen verbinden sich zu einem weihnachtlichen Cocktail allererster Güte. Der Christmas Punch wird geshaked und auf Eis serviert getrunken. Eine wahre Geschmacksexplosion, denn Ingwer und Piment begleiten den Weihnachtscocktail zwar nur kurz auf seiner Reise, heizen ihm jedoch kräftig ein.

Zutaten:

Zubereitung:

Geben Sie Rum, Rohrzuckersirup, die Säfte, Piment sowie die Ingwerscheiben in einen großen mit Eis gefüllten Cocktailshaker und schütteln Sie die Zutaten kräftig durch. Seihen Sie den Cocktail in ein mit 2-3 Eiswürfeln gefülltes Cocktailglas doppelt (Cocktailsieb und Barsieb) ab. Füllen Sie das Glas mit Ginger Ale auf.

Zur Dekoration eignen sich hervorragend eine Zimtstange und einige Kirschen. Ersetzen Sie einen Eiswürfel durch gefrorene Kirschen, um den Drink nicht zu verwässern.

Zur Übersicht


Hot Toddy

Auf den ersten Blick ein Grog aber Achtung – da versteckt sich etwas ganz anderes im Glas. Die Basis des Hot Toddy bildet wunderbar torfiger Whiskey mit seiner aromatischen Note. Abgerundet mit Honig, Zimt und Vanille können Sie Ihren Hot Toddy fruchtig mit getrockneten Orangen- und Zitronenzesten veredeln. Ein wunderbares Getränk für den Genuss vor dem Kamin oder im Schnee. Ganz so, wie Sie es mögen.

Zutaten:

Zur Dekoration:

  • Orangenzeste
  • Zitronenzeste
  • Zimtstange
  • Vanilleschote

Zubereitung:

Erwärmen Sie den Whiskey auf einem Stövchen. Alternativ eignet sich auch ein kleines Schokoladenfondue. Geben Sie einen Teelöffel Honig in den erwärmten Whiskey und lösen diesen durch Rühren auf. Wenn sich der Honig aufgelöst hat, geben Sie den Whiskey in ein hitzeresistentes Glas oder eine Tasse. Final füllen Sie den Drink mit heißem Wasser auf. Riechen Sie es? Wunderbar, oder?

Verfeinern Sie Ihren Hot Toddy nach Belieben mit Orangen- und / oder Zitronenzesten, einer Zimtstange oder einer ausgekratzten Vanilleschote. Einfach köstlich!

Zur Übersicht


Champagne Cocktail

Herb und außergewöhnlich aber mit Sicherheit ein ganz besonderer Cocktail zu Weihnachten und Silvester. Der Champagne Cocktail brilliert mit hochwertigen Zutaten und versetzt die Geschmacksnerven in Hochstimmung. Kein Wunder also, dass dieser Klassiker schon Mitte des 18. Jahrhunderts Einzug in die edelsten Bars hielt. Heute ist er ein weltweit beliebter Cocktail und wird wegen seiner hochwertigen Zutat, Champagner, gerne zu besonderen Anlässen serviert.

Zutaten:

Zubereitung:

Mit seinen edlen Zutaten braucht es nicht viel, um den Champagne Cocktail zu zaubern. Möglicherweise setzt er sich gerade wegen seiner schlanken Erscheinung so elegant in Szene.

Legen Sie eine Cocktailserviette auf das Champagnerglas und geben Sie den Zuckerwürfel darauf. Tränken sie durch Beträufeln den Zuckerwürfel mit dem Angostura Bitter bis dieser sich vollgesogen hat. Lassen Sie den getränkten Zuckerwürfel in das Champagnerglas gleiten und füllen Sie den Champagner ein.

Servieren Sie den Champagne Cocktail mit einer schönen Garnitur, zum Beispiel klassisch mit einer Physalis am Spieß.

Zur Übersicht


Waldorf

Sie suchen nach der passenden Begleitung zum Champagne Cocktail? Gäbe es ein Cocktail-Tinder wäre dieses das perfekte Match. Der Waldorf Cocktail ist der ideale Partner zum Anstoßen und allein der Anblick seiner Zubereitung ist schon aufregend. Kräftige Aromen aus Absinth und Rye Whiskey, abgerundet mit süßem weißen Wermut. So spektakulär wie seine Zutaten präsentiert sich der Waldorf in der Cocktailschale.

Zutaten:

Zubereitung:

Nehmen Sie ein Rührglas zur Hand und befüllen Sie es zu zwei Dritteln mit Eiswürfeln. Messen Sie den Absinth ab und füllen Sie ihn ein. Rühren Sie das Eis mit dem Absinth kräftig durch. Um die parfümierten Eiswürfel als Basis für den Waldorf Cocktail zu nutzen, gießen Sie die Flüssigkeit ab.

Im nächsten Schritt füllen Sie den Rye Whiskey sowie den Wermut in das Rührglas mit dem parfümierten Eis. Geben Sie einige unparfümierte Eiswürfel dazu und rühren Sie kräftig durch, denn der Drink soll ausgiebig gekühlt werden. Außerdem benötigen Sie etwas Schmelzwasser.

Abschließend gießen Sie den goldschimmernden Waldorf Cocktail durch das Cocktailsieb in eine Cocktailschale.

An dieser Stelle verzichten wir bewusst auf eine Dekoration. Durch seine mondäne Erscheinung passt sich der Waldorf Cocktail hervorragend dem Champagne Cocktail an.

Zur Übersicht


Cheerio Miss Sophie! Für Sie und Ihre Gäste Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr Winterbottom findet Ihr Butler James in unserem Beitrag sicherlich den passenden Drink. Mit einem Lächeln in Erinnerung an diesen wunderbaren Sketch, empfehlen wir Ihnen unsere wundervollen Cocktail Rezepte und den klassischsten aller Weihnachtsgetränke unseren Eggnog.

Wenn wir Sie nun in Cocktaillaune versetzt haben, schauen Sie auch in den Beitrag „Winter-Cocktails“. Er passt ebenso hervorragend in die Jahreszeit und inspiriert zu phantastischen Cocktails mit ähnlichen Zutaten. Oder variieren Sie selbst und kombinieren die Rezepte miteinander. Bei uns im Geschäft in Essen oder online im Banneke-Shop finden Sie eine überragende Auswahl an Zutaten, Zubehör und erlesenen Spezialitäten.

In unserem nächsten Beitrag widmen wir uns voll und ganz dem Eierlikörpunsch. Neugierig? Dann folgen Sie uns! News zu den aktuellen Beiträgen gibt es mit jeder Veröffentlichung auf Facebook.

Bis zum nächsten Wiedersehen wünschen wir prickelnde Vorfreude auf die bevorstehenden Festtage und Ihre Feierlichkeiten zu Silvester. Viel Spaß beim Shaken, Rühren und Mixen!

Cheers!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
Pink Gin - die Trendspirituose
Pink Gin – die Trendspirituose

Der Pink Gin (auch Rose Gin) sollte nicht nur Frauen oder Gin-Einsteiger interessieren. Denn diese fruchtige Variante des Gins zeigt einmal mehr die Wandelbarkeit dieser Spirituose. Gin ist unvergleichlich vielseitig und hat nicht umsonst in den letzten Jahren einen neuen Aufschwung erlebt. Heute wollen wir uns die rosa Variante näher ansehen und die Frage beantworten: […]

Apfelbrände
Apfelschnaps – Unsere Top 10 der Besten

Gerade zur Erntezeit kommen traditionell Obstbrände auf den Tisch. Besonders beliebt ist hier der Apfelschnaps, der in vielen Variationen daherkommt. Wir haben für Sie unsere Top 10 der besten Apfelschnäpse zusammengestellt, die sich nicht nur im Herbst genießen lassen. Der Apfelschnaps ist der Allzeit-Klassiker unter den Obst-Schnäpsen. Ihn kann man zu jedem Anlass trinken. Ob […]

Speyside Whisky
Speyside Whisky – Empfehlungen der Region

Weiter geht es mit der Schottlandreise: In diesem Beitrag widmen wir uns voll und ganz dem Speyside Whisky, erkunden alles über seine Herstellung, die Eigenheiten der Region, Land und Leute und was den Whisky eigentlich so besonders macht und auszeichnet. Inhaltlich schließen wir damit an unsere Themenreihe Guter Whisky aus verschiedenen Regionen – einmal über […]