Starke Cocktails – Acht hochprozentige Rezeptideen

Long Island Iced Tea

Volle Kraft voraus: Heute geht es einmal um Drinks mit echter Durchschlagskraft und ganzer Power: Starke Cocktails mit hohem Alkoholvolumen! Trotz des hohen Alkoholgehaltes schmecken die Drinks natürlich ausgesprochen gut und nicht überladen. Selbstverständlich ist es auch immer eine Frage des Geschmacks, aber das gilt für Cocktails mit weniger Umdrehungen genauso.

Trotzdem gilt natürlich: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste – genießen Sie also mit Ruhe und Verstand. Es geht schließlich nicht darum, die Drinks schnell in sich reinzuschütten, sondern darum, die einzelnen Kompositionen und ihre einfallsreichen Zusammenstellungen zu würdigen.

Hier folgen also unsere acht Rezeptideen mit Wucht. Alle nötigen Zutaten finden Sie selbstverständlich in unserem Banneke Online Shop.

Darüber hinaus:


Long Island Iced Tea

Nicht umsonst fangen wir mit diesem Cocktail an: Ein Paradebeispiel für starke Cocktails: Diesen Drink hat sicherlich jeder von uns schon einmal in einer überregional verbreiteten und gut bekannten, deutschen Systemgastronomie zu sich genommen. Und vielleicht auch schnell seine Grenzen entdeckt. In dem Video aus unserer Schüttelschule von YouTube zeigen wir Ihnen, wie Sie den so weit verbreiteten (und leider oftmals eher lieblos zubereiteten) Cocktail selber köstlich mixen können. Trotz einer Menge Zutaten ist das Rezept eigentlich relativ simpel und fix zubereitet.

Zutaten:

CointreauPlantation Rum 3 Stars 41,2%Greenalls Dry GinKoskenkorva Vodka

Zubereitung: Alle Zutaten, außer der Cola, werden in einen Shaker gegeben und auf vielen Eiswürfeln geshaked. Bevor der Drink jedoch abgeseiht wird, wird das Gästeglas vorbereitet. So kann man den perfekten Schichteffekt erzielen. Hierfür werden Eiswürfel in ein Glas gefüllt und mit Cola übergossen (ca. 12 cl). Nun vorsichtig den Inhalt des Shakers doppelt abseihen. Cheers!

->Zur Übersicht


Zombie

Ein super leckerer Drink, der wahrscheinlich genauso viele verschiedene Rezepturen kennt, wie es Bars auf der Welt gibt. Er reiht sich ein in die Riege der kräftigen Tiki-Drinks und vereint als Basis in sich verschiedene Rumsorten. Unter dem Gesichtspunkt starke Cocktails ein nicht wegzudenkender Cocktail, der neben viel Alkohol aber auch eine sehr leckere fruchtige Note mitbringt.

Zutaten:

Myers's Rum Original DarkPlantation OFTD Overproof RumMonin Liqueur d'Apricot BrandyHeering Cherry Liqueur

Zubereitung: Alle oben aufgeführten Zutaten in einem Shaker mit vielen Eiswürfeln shaken. Dann nur noch stilecht in einen Tiki-Becher abseihen und fertig! In unserem Video sehen Sie noch einen absoluten Hingucker für die Garnierung!

->Zur Übersicht


Mai Tai

Wenn es um starke Cocktails geht, darf dieser nicht fehlen! Dadurch, dass hier – ähnlich wie beim Zombie – ein Overproof Rum Verwendung findet, hat der Drink im Ergebnis einen deutlich hohen Alkoholgehalt. Die durchaus kräftige Basis des Tiki Drinks wird jedoch abermals mühelos mit fruchtigen Noten ausgeglichen.

Zutaten:

Appleton Signature BlendWray-&-Nephew-White-Overproof-Rum-63-0.70Ferrand Dry Orange Curacao

Zubereitung: Alle Zutaten werden zusammen in einen Shaker gegeben. Da der Cocktail am Ende richtig schön kühl sein soll, wird er mit vielen Eiwswürfeln kräftig geshaked. Serviert wird auf Crushed Ice im stilechten Tiki-Becher. Bei der Garnitur können Sie ziemlich frei vorgehen. Was jedoch nicht fehlen sollte, sind ein oder zwei Minzzweige.

->Zur Übersicht


TGV Cocktail

Wer genau hinsieht, erkennt zweierlei im Namen: einmal den französischen Hochgeschwindigkeitszug, der seit 1981 mehrmals Geschwindigkeitsweltrekorde brach. Zum anderen verbirgt sich hinter den Kürzeln das Geheimnis dieses Drinks. Definitiv nur für Hartgesottene! Ein ganz klarer Repräsentant starker Cocktails.

Zutaten:

Corralejo Blanco TequilaGordon's Dry GinSkyy Vodka

Zubereitung: Alle Spirituosen zu gleichen Teilen in ein Old Fashioned Glas geben.

->Zur Übersicht


London Fog

Ein schönes, trübes und helles Pastellgrün im Glas: So scheint der Londoner Nebel auszusehen. Ziemlich elegant, wie wir finden! Ein echter Hingucker im Glas, gehört auch zur Kategorie starke Cocktails und das Beste: Er ist super einfach und schnell kreiert! Es wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Hier vereint sich Gin (da kann man schon mal sagen: Vorsicht) mit Absinth (Ober-Vorsicht).

Zutaten:

Tanqueray London GinRicard PastisAbsinth Tabu Classic

Zubereitung: Beide Zutaten können Sie entweder auf Eiswürfeln shaken oder im Glas rühren. Serviert werden sollte unbedingt in einem vorgekühlten Cocktailglas oder Old-Fashoined-Glas. Garniert wird mit einer Orangen-, Zitronenzeste oder einem Limettenviertel.

->Zur Übersicht


Fog Cutter

Es bleibt neblig: Dieser Cocktail schimpft sich auch „Nebel Schneider“. Aber ehrlicherweise sei mal dahingestellt, ob man nach zweien dieses Drinks noch geradeaus gucken, geschweigen denn überhaupt klar sehen kann. Deshalb bitte immer mit Vorsicht genießen! Wer starke Cocktails mixen will, der hat bei dieser Zubereitung einen guten Meister gefunden! Einen Shaker braucht man hier nicht und auch die Zutaten lassen sich schnell und einfach zu Hause zubereiten. Wer da nicht die Ohren anlegt, der sollte sich unbedingt noch die anderen Rezepte ansehen!

Zutaten:

Bacardi Superior Hertitage 40%Hardy VSOP Cognac

Zubereitung: Alle Zutaten – bis auf den Sherry – in einen Shaker auf Eis geben und shaken. In ein Longdrinkglas auf viel Eis abseihen. Zuletzt wird der Sherry über den Drink gegeben. Mit einer Zitronen- oder Orangenscheibe kann garniert werden.

->Zur Übersicht


Planter’s Punch

Ursprünglich stammt der Cocktail wohl aus dem Planters Hotel in Charleston, South Carolina. Im Magazin Fun, welches im viktorianischen Zeitalter publiziert wurde, wurde das Rezept sogar einmal als komplettes Gedicht veröffentlicht. Interessanterweise stand dieses Magazin in stetiger Konkurrenz mit dem Blatt Punch. Vielleicht lässt sich die Namensherkunft so erläutern… Besonders tropisch und fruchtig erscheint er mit gleich drei verschiedenen Säften. Die beiden Rumsorten werden sanft aufgefangen und harmonisch zusammengefügt. Starke Cocktails können auch ganz leicht Lust auf den Sommer machen! Dieser Drink gehört zu den absoluten Klassikern und erfreut sich überall großer Beliebtheit. Trotz der Anzahl an Zutaten ganz leicht nachzumixen:

Zutaten:

Myers's Rum Original DarkSantiago de Cuba Carta Blanca 38%  Monin-Grenadine-Sirup-0.70

 

 

 

 

Zubereitung: Alle Zutaten auf viel Eis shaken und in ein Longdrinkglas auf Eiswürfeln abseihen. Für das perfekte Prä-Sommerfeeling mit einer Ananasscheibe garnieren.

->Zur Übersicht


Spirit of Panama

Sehr kräftig, aber auch sehr exotisch! Diesen Cocktail kennen vielleicht noch nicht alle – sollte aber definitiv mal ausprobiert werden! Nicht nur für das Auge, sondern vor allem für den Gaumen ein wunderbarer Genuss! Durch den Melonenlikör erhält er ein besonders raffiniertes Geschmackspotential. Wenn es um starke Cocktails mit intensiven Aromen geht, darf dieser Mix nicht fehlen!

Zutaten:

Wray-&-Nephew-White-Overproof-Rum-63-0.70Appleton Signature Blend

 

Zubereitung: Alle Zutaten mit Eis shaken. Auf Eiswürfeln im Gästeglas abseihen und mit Orangenscheibe, Apfelscheiben und Zitronen garnieren.

->Zur Übersicht


Zwei Tipps zuletzt:

  1. Rein theoretisch kann man jeden Cocktail stärker machen, indem man die nicht alkoholischen Zutaten anteilig heruntersetzt und den Alkohol erhöht. Im Großen und Ganzen werden viele Cocktails auch als stark empfunden, da sie einfach in großer Menge, sprich in großen Gläsern, ausgeschenkt werden. Aber nicht vergessen werden sollte, dass zum Beispiel auch ein Martini durch den zugegebenen Gin allein schon locker über 40 Volumenprozent mitbringt.
  2. Der stärkste Drink – nicht einfach nur der Welt – sondern der Galaxy, ist und bleibt der Pangalaktische Donnergurgler. Nur mit der Beschaffung der einzelnen Zutaten wird es vielleicht etwas schwierig… Wer nun nichts mit diesem donnerschweren Drink anfangen kann, der sollte einmal in Douglas Adams „Per Anhalter durch die Galaxis“ nachschlagen und wird schnell Antworten finden.

->Zur Übersicht


Starke Cocktails und starker Geschmack

Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl von Cocktails, die nicht nur mit einem intensiven Geschmacksprofil daherkommen, sondern auch mit hohem Alkoholvolumen aufwarten können. Natürlich sollte man hier besser seine Grenzen kennen, aber trotzdem machen diese starken Drinks beim Mixen und Genießen genauso viel Spaß, wie alle anderen! Viele der von uns vorgestellten Rezepte kennen Sie mindestens vom Namen. Natürlich haben aber auch die allermeisten von Ihnen schon mindestens einen dieser Drinks in einer Bar oder Kneipe probiert. Wir wollen Sie ja auch immer dazu ermutigen, einmal selbst einen Cocktail oder Longdrink zu shaken und mit eigenen Zutaten leckere Kreationen zuzubereiten. Und wo könnte es sich noch besser anbieten, als bei diesen beliebten Vertretern? Probieren Sie den Direktvergleich aus! Selber Drinks herzustellen, ist kein Zauberwerk und am Ende wird man immer mit einem unvergleichlichen Geschmack belohnt.

Einen bekannten und starken Liebling haben wir hier noch gar nicht genannt: Den B-52! Dieser Drink gehört – auch wenn er nicht mit einer großen Milliliterangabe ausgestattet ist, definitiv der Marke starke Cocktails an. Mehr dazu erfahren Sie hier: Welcher Rum eignet sich für Flaming B52?


Starke Cocktails mit hohem Drehvolumen haben wir Ihnen jetzt ausführlich vorgestellt. Doch wie sieht es mit weiteren Rezepten aus? Auch da können wir für Sie ohne lange zu überlegen tolle und leckere Cocktails und Longdrinks aus dem Ärmel schütteln! Stöbern Sie doch einmal unter den folgenden Beiträgen weiter!

Berühmte Cocktails aus Film und Fernsehen

Süß, herb, sauer – 5 Wodka Cocktails mit wenigen Zutaten

Die 5 besten Brandy Cocktails – zeitlos und elegant!

In unserer Schüttelschule gibt es nicht nur starke Cocktails, sondern auch alles zur Zubereitung unzähliger anderer Drinks! Auch hier lohnt sich immer wieder ein Blick auf neue Kreationen!

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmixen! CHEERS!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]