Tolle Alternativen zu Ouzo 12

Einer der wohl bekanntesten Ouzos weltweit ist der Ouzo 12. Der griechische Anisschnaps mit dem Kultstatus blickt bereits auf eine 130 Jahre alte Tradition zurück. Erstmals wurde der Anisschnaps im Jahr 1880 in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, von der Familie Kaloyiannis destilliert und erfolgreich verkauft. Dieser Erfolg hält bis heute an! Mittlerweile gehört die Marke Ouzo 12 zu der Campari Gruppe, die auch Marken wie Aperol und Appleton Estate unter ihrem Dach führt.

Neben Ouzo 12 bietet Griechenland natürlich auch weitere hervorragende Anisbrände. Tolle alternative Marken zum bekannten Ouzo 12 stellen wir Ihnen im Folgenden vor und werden die Unterschiede herausarbeiten.



Ouzo 12 38%Für meine guten Freunde

Ouzo 12„Für meine guten Freunde“ damit wirbt Ouzo 12. Der Anisbrand wird bis heute nach demselben geheimen Rezept destilliert. Dabei handelt es sich um eine Anisspirituose, die mit einem tollen Anisgeschmack punkten kann. Die Gewürze, wie unter anderem Anis- und Fenchelsamen, sind gelungen in den Brand eingebunden und zeigen sich dabei nicht zu dominant. Ouzo 12 ist dabei ein kleiner Allrounder, der sich nicht nur pur genießen lässt, sondern auch hervorragend in diverse Drinks mit Ouzo passt.

Neben dem klassischen Ouzo 12 existieren mittlerweile auch zwei weitere Variationen:

  • Der Ouzo 12 Gold ist ein Anislikör, der deutlich süßlicher schmeckt als das Original
  • Ouzo Hierbos hingegen ist ein gelungener Kräuterlikör auf Basis von Ouzo 12.

->Zur Übersicht


Ouzo Tsantali 38% – erhöhter Anisanteil

Ouzo TsantaliWie Ouzo 12 blickt dieser Ouzo auf eine lange Familientradition zurück. Tatsächlich befindet sich die Marke jedoch nach wie vor in Familienbesitz. Um die hohe Qualität des hauseigenen Ouzos zu garantieren, werden die ausgewählten Botanicals besonders schonend und langsam im Kupferbrennkessel erhitzt. Was Tsantali von anderen Ouzos unterscheidet, ist der deutlich höhere Anisanteil und der daraus resultierende intensive Anisgeschmack. Um diesen Hauptton ranken sich gekonnt Aromen von Fenchel, Nelken, Zimt und Koriander.

->Zur Übersicht


Kefi Ouzo 37,5% – schöne Balance zwischen Würze und SüßeKefi Ouzo 37,5% 0.70

Etwas süßlicher und wohl auch näher an der ursprünglichen Herstellung ist dieser Ouzo von Kefi. Kefi Ouzo stammt aus der Region Peleponnes. In Destillierkolben aus Kupfer gebrannt besitzt dieser Ouzo einen geschmeidigen Körper. Der charakteristische Anisgeschmack wird begleitet von weiteren ausgewählten Kräutern aus Griechenland. Darunter befindet sich beispielsweise Kardamom. Dieser gibt Kefi Ouzo eine besondere Würze und Süße, die von einer leichten eukalyptusähnlichen Schärfe begleitet wird. Im Mundraum entfaltet der Ouzo die bereits bekannten Aromen und verabschiedet sich anschließend in ein langanhaltendes Finish.

->Zur Übersicht


Ouzo Pilavas 40%mit Lindenblüten

Ouzo PilavasDiese Ouzo Spezialität stammt direkt aus Patras und zeichnet sich durch eine ganz eigene Besonderheit aus. Im Gegensatz zu den zuvor genannten Ouzo-Qualitäten darf Ouzo Pilavas nach dem Brennen in Edelstahlfässern ruhen. Hier findet die Anisspirituose Zeit, sich zu setzen und zu harmonisieren. So können sich die feinen Aromen von Anis, Fenchel, Kardamom, Koriander und unter anderem Lindenblüten gekonnt in die Struktur einweben. Es ergibt sich ein sehr gelungener Ouzo mit einem milden Geschmack, in dem ein Hauch Lakritz mitschwingt.

->Zur Übersicht


Ouzo of Plomari 40%schonende Destillation und Zimt

Ouzo of PlomariAus einer kleinen Destillerie auf der Insel Lesbos stammt diese leckere Alternative zum Ouzo 12. Die Botanicals und auch das Wasser stammen aus der umliegenden Umgebung und verdeutlichen die hohe Qualität der Rohstoffe. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist Anis, dessen Samen die einzigartige und charakteristische Aromatik in den Ouzo of Plomari transportieren. Für Ouzo of Plomari finden des Weiteren Fenchel, Zimt, Muskatnuss, Mastix und eine hauseigene Kräutermischung ihren Weg in die Anisspirituose. Mit größter Sorgfalt erfolgt dann das Destillationsverfahren, das bis zu 9 Stunden in Anspruch nimmt. Schlussendlich wird nur das Herzstück des Destillats weiter verarbeitet und in Flaschen gefüllt.

->Zur Übersicht


Plomari Adolo Ouzo 42% – dreifache Destillation

Plomari Adolo Ouzo 40%Ebenfalls aus dem Hause Plomari stammt dieser Adolo, der eine sehr gute Alternative für den weltbekannten Ouzo 12 bildet. Wie auch sein kleiner Bruder stammt dieser Ouzo von der Insel Lesbos, von der die besten Anissamen stammen sollen.  Ursprünglich war der Adolo ein typischer Ouzo für hinter der Theke, beziehungsweise unter der Hand. Allerdings freute er sich unter den Bekannten des Inhabers so großer Beliebtheit, dass es dieser Ouzo auch in das feste Sortiment geschafft hat.

Durch die dreifache Destillation besitzt Plomri Adolo einen besonders feinen Geschmack. Neben den obligatorischen Anissamen gelangt auch Fenchel und Mastix in die hochwertige Komposition.

->Zur Übersicht


Ouzo Romios 38% herb-frisches Aroma durch Reifung

Ouzo RomiosEine letzte alternative Option für den Ouzo 12 ist aus unsere Sicht der Ouzo Rominos. Dieser zeichnet sich durch einen besonders milden Geschmack aus, trotz einer sehr charakteristischen Ouzo Aromatik. Für den Ouzo Romios lagert das Destillat mehrere Monate in Fässern. So erlangt der Ouzo seinen außerordentlichen Geschmack, der mit herb-frischen Aromen von Anis und Fenchel auftrumpfen kann. Der Abgang gestaltet sich mittellang mit schönen Anisaromen.

->Zur Übersicht



Die Anisspirituose besitzt ihre Wurzeln nicht nur im griechischen Ouzo. Wenn Sie erstmal auf den Geschmack gekommen sind, dann finden sie noch weitere feine Destillate mit Anis in diversen Ländern unter diversen Namen und mit feinen Unterschieden. Während Ouzo aus Rohalkohol und Anisöl gewonnen wird, basiert die türkische Anisspirituose Raki auf einem Tresterbrand. Der französische Pastis hingegen muss mit feinen Pflanzenextrakten und Süßholz veredelt werden. Auch der berüchtigte Absinth fällt unter die Kategorie Anissée.

Stöbern Sie einfach mal in unserem Banneke Online-Shop. Vielleicht werden Sie ja fündig.

Rezeptempfehlungen für den Einsatz von Absinth oder Pastis finden Sie in unserem Beitrag Starke Cocktails – Acht hochprozentige Rezeptideen.

In unserer Schüttelschule auf YouTube zeigen wir Ihnen tolle Anleitungen für Drinks aller Art. Lassen Sie sich inspirieren und mixen Sie ihren Lieblingsdrink einfach mal von zuhause nach. CHEERS!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]