Williams Christ Birne – tolles Früchtchen für Obstbrand

Williams Christ Birne
Spezialitäten

Der Obstbrand gehört in vielen Regionen Deutschlands zur Tradition. Vor allem im Südwesten finden sich noch viele Traditionsbetriebe, die von den hervorragenden klimatischen Bedingungen für den Obstanbau profitieren. Besonders beliebt sind Apfel-, Birnen- oder Kirschbrände. Aber auch weitere Kern- und Steinobstsorten, wie zum Beispiel Quitten, Marillen, Pflaumen oder Himbeeren eignen sich hervorragend für die Obstbrandherstellung. Egal welche Frucht er als Grundlage hat, der Obstbrand ist ein echter Klassiker unter den Spirituosen. Aktuell erlebt der Obstbrand eine Renaissance. Cocktails mit Obstbränden und neue sortenreine Obstler überzeugen auch das junge Publikum von dieser traditionsreichen Spirituose. Wir widmen uns heute dem Birnenbrand und dem wohl bekanntesten Vertreter der Sorte: der Williams Christ Birne.



Die Williams Christ Birne

Die Williams Christ Birne gibt es seit den 1770er Jahren. Die beliebte Frucht überzeugt durch ihre Saftigkeit und den süßen bis feinsäuerlichen Geschmack. Sie verbreitete sich ausgehend von einer Baumschule in der englischen Region Berkshire im ganzen Land und später auch in Europa. Etwa 40 Jahre später wurde sie von der Londoner Obst- und Gartenbausgesellschaft unter dem Namen Bon Chrétien beschrieben. Der französische Name bedeutet übersetzt guter Christ. Daraus wurde in Anlehnung an den Baumschulbesitzer langsam der mittlerweile offizielle Name Williams Christ.

Sie eignet sich wunderbar zum Verzehr, kann aber nur bis zum Herbst gelagert werden. Um ihr kräftiges und dennoch edles süß-würziges Birnenaroma für das ganze Jahr einzufangen, bietet sich durch ihren hohen Zuckergehalt für die Destillation zu einem Obstbrand an.

->Zur Übersicht


Obstbrand – Wissenswertes und Herstellung

Bevor wir uns mit der Herstellung des Williams Christ Birnen Obstbrands beschäftigen, widmen wir uns der Frage, was eigentlich ein Obstbrand ist.
Der Obstbrand ist je nach Region auch unter den Namen Obstwasser oder Obstler bekannt. Hierbei handelt es sich um eine Spirituose mit mindestens 37,5% Alkohol. Die verwendeten Obstsorten müssen alle im Namen vorkommen und der Brand darf im Nachhinein nicht aromatisiert werden.

Wie wird die Williams Christ Birne zu einem Williams Christ Birnen Obstbrand?
Das Obst muss auf jeden Fall mitgebrannt werden, da es sich sonst nur um einen angesetzten Obstschnaps handelt. Hierfür werden die Früchte eingemaischt. Durch den hohen Zuckergehalt beginnt eine alkoholische Gärung – je höher der Zuckergehalt, desto höher der Alkoholgehalt. Die gegorene Maische wird im Anschluss gebrannt. Direkt nach dem Destilliervorgang hat der Brand häufig eine Alkoholgehalt von 70% – 80%. Das Destillat reift im Anschluss für mehrere Monate bis Jahre. In dieser Zeit lagert der Obstbrand vor allem in Stahltanks, aber auch Behältnisse aus Steingut oder Holzfässer sind möglich.

Die Qualität der Spirituose ist abhängig von der Qualität der Früchte. Das Obst muss vollständig ausgereift sein und auf keinen Fall verfault. Nur so ist ein ausgeprägtes, sortentypisches Aroma möglich. Beim Brennvorgang weißt der Mittellauf volles Aroma und höchste Qualität vor.

Genießen Sie einen guten Obstbrand bei Zimmertemperatur oder leicht angekühlt. So entwickelt sich der volle Geschmack und das gesamte Aromenprofil. Ein Obstbrand eignet sich hervorragend als Digestif nach einem reichhaltigen Essen und als Begleiter zu Käse oder Obst. Außerdem liegen auch Cocktails und Longdrinks mit Obstbrand wieder im Trend.

->Zur Übersicht


Unsere Empfehlungen

Die Williams Christ Birne eignet sich hervorragend für die Herstellung von Obstbrand. Wer bei Bränden an scharfe Spirituosen ohne wirkliches Aroma denkt, liegt zum Glück absolut falsch. Durch qualitativhochwertige Früchte, ein traditionelles Brennverfahren und eine lange Lagerung entsteht ein hocharomatischer Birnenbrand. Natürlich gibt es je nach Hersteller einige Unterschiede. Wir möchten Ihnen nun unsere Empfehlungen vorstellen. Diese haben wir in vier Kategorien eingeteilt: traditioneller Birnenbrand, im Fass gelagerter Birnenbrand, Birne in Birne – Birnenbrand mit ganzer Birne und Williams Christ Birne als Likör.

traditioneller Birnenbrand

Poli Pere di Poli

Poli Pere di PoliDieser Birnenbrand stammt aus dem italienischen Hause Poli. Er wird in einem Destillierkolben im Wasserbad gebrannt. Die Pläne für diese Konstruktion stammen aus dem Jahr 1500. Poli setzt bei der Produktion auf kleine Chargen, um die beste Qualität zu garantieren und nur perfekt ausgereifte Birnen zu destillieren. Poli Pere di Poli reift für mindestens sechs Monate im Edelstahltank. Genießen Sie den Williams Christ Birnenbrand als Digestif oder Begleiter zu feinem Gebäck.

 

Nonino Pirus

Nonino PirusEin weiterer Birnenbrand aus Italien kommt von Nonino. Die Birnen stammen aus dem Venosta Tal in den südtiroler Alpen. Nonino setzt auf eine schonende Herstellung und nutzt für die Fermentation des Mosts Vakuumstahltanks und für die Destillation eine Dampfbrennblase. Diesen vollmundigen und ausgesprochen fruchtigen Obstbrand genießen Sie am besten leicht gekühlt.

 

->Zur Übersicht

Psenner Williams

Psenner WilliamsAuch Psenner hat seinen Sitz in Südtirol. Der Hersteller setzt auf traditionelle Kupferbrennblasen und gewinnt so ein klares Aroma. Delikate Noten der Williams Christ Birne dominieren den Obstbrand. Er besticht mit einem langen Finish und samtweichen Mundgefühl. Er eignet sich hervorragend als Digestif nach einem gehaltvollen Essen.

 

Scheibel Alte Zeit Edel Williams

Scheibel Alte Zeit Edel WilliamsDie Familienbrennerei Scheibel aus dem Schwarzwald setzt auf eine Destillation über Holzfeuer. Anschließend lagert der Brand für fünf Jahre in Korbflaschen. Die Birnen stammen aus dem Kraichgau und der Kurpfalz. Der Edel Williams verströmt einen hocharomatischen Duft. Sein vollmundiges Bouquet ist von Birnen, Vanille und Honig geprägt. Er überzeugt mit einem langanhaltenden und äußerst fruchtigen Finish und bildet so eine harmonische Ergänzung zu fruchtigen Desserts.

->Zur Übersicht


im Fass gelagerter Birnenbrand

Lantenhammer Williamsbrand im Slyrsfass gereift

Lantenhammer Williamsbirnenbrand im Slyrsfass gereiftDie bayrische Brennerei Lantenhammer produziert einen Birnenbrand mit einem besonderen Pfiff. Nach einer zweifachen Destillation in kleinen Kupferbrennblasen reift der Brand in Holzfässern. Diese geben ihre Holzaromen und eine besondere Würze ab, da vorher Slyrs Bavarian Single Malt in ihnen lagerte. So entsteht eine komplexe Spirituose. Das Bouquet überzeugt mit einer klaren Birnennote,Vanilleanklängen, einer gewissen Würze und Holznuancen.

Etter Vielle Poire Williams

Etter Vielle Poire WilliamsAuch der schweizer Familienbetrieb Etter setzt auf eine verlängerte Reifezeit in Holzfässern. Nach der Destillation lagert der Brand aus der Williams Christ Birne zum einen in Korbflaschen und zum anderen in Eichenfässern. Durch die drei- bis fünfjährige Lagerung entwickelt die vollmundige Spirituose ein unverwechselbares Aromenprofil. Vanille, Holz und Birne harmonieren ausgezeichnet.

->Zur Übersicht

Psenner Gold Williams

Psenner Gold WilliamsBei diesem gelagerten Birnenbrand setzt Psenner auf Barriquefässer. In denen lagert der Gold Williams für zwei Jahre und erhält in dieser Zeit seine goldige Färbung. Er überzeugt mit einem samtenen Mundgefühl und außergewöhnlichem Geschmack. Akazienhonig trifft auf Vanille und Birne. Eine angenehme Würze rundet das Gesamtbild gelungen ab.

Scheibel Edles Fass Williams Birne

Scheibel Edles Fass Williams BirneScheibel verwendet für diese edle Spirituose Williams Christ Birnen aus dem Rhonetal. Diese werden vor dem Brennvorgang entkernt und anschließend über Goldplatten destilliert. So entsteht ein weicher Birnenbrand mit einem besonders feinen und dennoch kräftigen Aroma. Anschließend reift die Williams Birne für acht bis zwölf Monate in Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche. Es entsteht eine vielschichtige Spirituose mit fruchtigen Birnen- und Quittenaromen sowie spritzigen Limettennuancen. Hinzu gesellen sich dunkle Schokolade und süßes Karamell sowie ein fruchtig-würziger Abgang.

->Zur Übersicht


Birne in Birne – Birnenbrand mit ganzer Birne

Ein absolutes optisches Highlight sind Brände mit einer ganzen Williams Christ Birne in der Flasche. Diese gibt zusätzlich noch einen wunderbar frischen Birnengeschmack an die Spirituose ab. Da eine vollreife und ausgewachsene Birne nicht durch den Flaschenhals passt, gibt es für die Hersteller zwei Wege.
Zum einen besteht die Möglichkeit die Flasche aufzuschneiden, eine Birne hineinzulegen und das Glas anschließend zu kleben. Dadurch entsteht eine unschöne Linie im Glas. Allerdings ist es möglich, diese durch das Etikett zu kaschieren.
Zum anderen kann auch die Birne komplett in der Flasche wachsen. Hierfür müssen schon im Frühjahr geeignete Zweige und bestäubte Knospen ausgesucht werden. Über diese wird die jeweilige Flasche gestülpt und anschließend fixiert. Dabei ist es natürlich wichtig, dass die Birne ausreichend Licht und Platz hat, um vollständig auszureifen und zu wachsen. Dieses Verfahren gelingt nicht bei allen Knospen, sodass jede Birne etwas ganz Besonderes ist.
Wir empfehlen Ihnen Freihof Birne in Birne, Morand Birne in Birne und Pascall Birne in Birne.

Freihof Birne in Birne

Morand Birne in Birne

Pascall Birne in Birne

 

 

 

->Zur Übersicht


Williams Christ Birne als Likör

Obstbrand aus der Williams Christ Birne bildet eine tolle Grundlage für Likör. Auch hier bieten sich den Brennereien mehrere Möglichkeiten einen wohlschmeckenden Birnenlikör zu kreieren. Diesen können Sie zum Beispiel mit Sekt als Aperitif reichen oder leicht gekühlt zu süßen Desserts genießen.

Morand Williams LikörDie schweizer Obstbrennerei Morand setzt bei ihrem Williamslikör zum Beispiel auf Karamell. Dadurch erhält er zum einen eine schöne Karamellfarbe und zum anderen natürlich auch ein tolles Aroma. So ergibt sich eine fruchtig-süße Geschmackskomposition, die an einen Kuchen mit karamelisierten Birnen erinnert.

 

Psenner Honey Williamsliqueur

Auch Honig harmoniert hervorragend mit Birnenbrand. Psenner verwendet feinsten Blütenhonig, der eine schmackhafte Ergänzung zur Williams Christ Birne darstellt. Reichen Sie den Psenner Honey Williamsliqueur leicht gekühlt zum Dessert.

 

Schladerer Williams Birnen LikörDie dritte Möglichkeit für die Kreation eines Likörs bietet die Zugabe von Saft. Schladerer mischt Williamsbrand mit Birnensaft und rundet den Williams Birnen Likör mit der Zugabe von etwas Kristallzucker ab. Der Likör überzeugt durch sein angenehmes Mundgefühl und das besonders fruchtig-saftige Aroma.

->Zur Übersicht



Eine große Auswahl an Birnen- und Obstbrände finden Sie in unserem Online Shop. Neben einem Digestif bietet diese Spirituose auch eine hervorragende Grundlage für Drinks. Probieren Sie doch mal unseren Cocktail William Shakespear mit Birnenbrand. Viele weitere Cocktail- und Longdrinkideen finden Sie in unserer Schüttelschule auf Youtube.

Auf unserem Blog finden Sie mit dem Herrengedeck aus Pils und Korn einen weiteren deutschen Klassiker. Außerdem stellen wir Ihnen die Kultgetränke unserer Nachbarländer vor. Wenn Sie statt Obstbrand eher Lust auf einen etwas aufwendigeren Drink als Digestif haben, schauen Sie doch mal bei unseren After Dinner Cocktails vorbei.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken der verschieden Williams Christ Birnenbrände,
CHEERS! Ihr Banneke Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]