Guter Rum für Lumumba

Guter Rum für Lumumba
Banneke Rum Spezialitäten

Welcher Rum für den Lumumba? Das fragen sich viele, vor allem, weil die kalten Wintermonate nahen. Nun denken Sie vielleicht es sei noch zu früh, um schon über Weihnachtsgetränke zu sprechen. Genau genommen handelt es sich bei dem Lumumba jedoch gar nicht um ein klassisches Weihnachtsgetränk. Er kann nämlich sowohl heiß, als auch kalt getrunken werden. Aber nicht nur das variiert bei dem Drink. Scheinbar gibt es nicht den einen Rum, mit dem man dieses Getränk zubereitet. Wir zeigen Ihnen daher heute unsere Favoriten, mit denen Ihr Lumumba ein echter Gaumenschmaus wird.



Lumumba

Viele Liebhaber des süßen Getränks denken, dass „Lumumba“ aus Spanien kommt, da er vor allem auf der beliebten spanischen Ferieninsel Mallorca gerne auf Eis getrunken wird. Tatsächlich stammt der Name des Getränks jedoch aus Afrika, genauer, aus dem Kongo. Gewidmet wurde der Name des Getränks nämlich dem kongolesischen Politiker Patrice Émery Lumumba, der mit bürgerlichem Namen Tasumbu Tawosa hieß. Er war 1960 der erste Ministerpräsident des unabhängigen Kongos. Nur wenige Monate nach seiner Ernennung wurde er jedoch vom westlichen Geheimdienst ermordet.

Schon 1960 trank man daher im Kongo „Lumumba“. Nicht überliefert ist allerdings, warum man das Getränk nach dem Politiker benannt hat, darüber lässt sich nur spekulieren. Eine mögliche Erklärung ist, dass Zuckerrohr und Kakao die klassischen Kolonialwaren darstellten und man Lumumba ehren wollte, da er ein Vorkämpfer des amerikanischen Antiimperialismus war.

In Norddeutschland, Dänemark und den Niederlanden ist dieses Getränk aber auch unter dem Namen „Tote Tante“ bekannt. Dieser Name geht allerdings auf eine ganz andere Geschichte zurück, genau genommen auf eine Legende. Entstanden ist diese auf der Nordseeinsel Föhr, die von den Bewohnern auch „Friesische Karibik“ gennant wird. Dort erzählt man sich, dass die Urne der in Amerika verstorbenen Föhrerin, gennant Tante Elfriede, auf mysteriöse Weise in einer Kakaokiste auf die Insel Föhr zurückgekehrt sein soll. Jedoch ist auch hier bis auf die Kakaokiste unklar, was die Geschichte genau mit dem Getränk zutun hat. Klar ist nur, dass dieses Getränk in vielen Ländern sehr beliebt und vor allem vielseitig ist.

Ob im Winter als Heißgetränk oder im Sommer mit Eiswürfeln, mit Sahne oder zusätzlich mit süßem Likör verfeinert. Dekoriert mit Schokoraspeln oder mit Kakaopulver. Der Lumumba gibt in jedem Fall eine gute Figur ab.

Anstatt mit Rum kann Lumumba auch mit anderen Spirituosen wie Cognac oder Weinbrand zubereitet werden. Für die Leckermäulchen sind Liköre wie Bananenlikör, Amaretto oder Eierlikör ebenso eine Alternative.

->Zur Übersicht


Spiced Rum

Da der Lumumba mit süßem Trinkkakao zubereitet wird, bietet sich eine würzige und kräftige Spirituose an, um die Süße auszugleichen. So stellt man einen Kontrast her, der dann ein harmonischen Gesamtergebnis bildet. Die Kombination aus spicy und süß ist es, die einen Lumumba ausmacht. Manche mögen es zwar eher süß, aber für uns ist das Original einfach kräftig, würzig und zugleich lecker schokoladig – eine super Kombination, die äußerst viele Geschmacksknospen anspricht.

Sailor Jerry Spiced Rum

Der Sailor Jerry Spiced ist eine echt kraftvolle Spirituose auf Rumbasis, mit einer gut kombinierten und harmonischen Würze. Seinen Namen verdankt der Sailor Jerry dem Tattoo-Künstler Norman Collins, dessen Spitzname „Sailor Jerry“ lautete, da dieser sein Leben lang ein Seemann war.
In Amerika prägte er maßgeblich die Tattoo-Szene, die sogar nach ihm in „Before Sailor Jerry“ und „After Sailor Jerry“ eingeteilt wurde. Was hat ein Tätowierer aber mit Rum zutun? Ganz einfach, dieser „Navy-Rum“ wurde zu Ehren des amerikanischen Seemannes entworfen. Collins entwarf das Etikett zierende Hula Mädchen und weitere Pin-up-Girls, die zum Vorschein kommen, wenn die Flasche leer getrunken ist. Sailor Jerry Spiced Rum

Der goldrote Rumlikör basiert auf verschiedenen, miteinander vermählten Rums aus der Karibik. Dazu gesellen sich Gewürze wie Zimt, Vanille und auch ein Hauch Muskatnuss. Diese prägen seinen sehr aromatischen und kraftvollen Charakter.  Außerdem macht sich der Sailor Jerry Spiced Rum durch diese, man mag schon sagen weihnachtlichen Gewürze, perfekt in einem Lumumba, der hierzulande ja vor allem auf dem Weihnachtsmarkt verzehrt wird. Wie Sie diesen mit dem Sailor Jerry zubereiten, zeigen wir Ihnen in unserer Schüttelschule.

->Zur Übersicht

Guns Bell Spiced

Bei dem Guns Bell Spiced handelt es sich um eine Spirituose auf Rumbasis, die nicht nur bei uns besonders gut ankommt, sondern auch bei unseren Kunden äußerst beliebt ist. Auch der Guns Bell wurde, wie der Sailor Jerry, als eine Hommage an die Seefahrer und die Piratengeschichten aus der Karibik konzipiert. Daher liefert auch karibischer Rum die Basis für diesen Blend. Mit verschiedenen Gewürzen verfeinert, ergibt das einen einzigartigen und unglaublich aromatischen Blend, der gleichzeitig kraftvoll und würzig, aber auch sehr harmonisch und ausgewogen ist.Guns Bell Spiced

Im Bouquet zeigt er sich süßlich mit einer dominierenden Lakritznote. Am Gaumen erscheint er sehr vielseitig und angenehm würzig. Besonders interessant sind die verschiedenen, teilweise gegensätzlichen Eindrücke, die die Zunge umschmeicheln, dann aber zu einem harmonischen Gesamtergebnis zusammenkommen. Überraschend ist jedoch der Abgang. Dieser passt nämlich so gar nicht zu dem anfänglichen Trinkeindruck. Im Abgang zeigt sich der Guns Bell Spiced außergewöhnlich weich und samtig. Der feine Geschmack verweilt dann sehr lange auf der Zunge.

->Zur Übersicht

Revolte Spiced

Der Revlolte Spiced ist durchzogen von seiner Einzigartigkeit. Nicht nur, weil diese mit Gewürzen angereicherte Spirituose auf Rumbasis aus Deutschland, genauer, dem schönen Rheinlandpfalz kommt. Dort wird er in der Destillerie Kaltenthaler mit Sitz in einer kleinen Gemeinde, produziert. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit an ihm.Revolte Spiced Der Revolte Spiced punktet nämlich durch seine vollkommene Natürlichkeit. Den Machern dieser leckeren Spirituose geht es gehörig auf den Zeiger, dass viele Rumhersteller künstliche Aromen oder andere chemische Zusatzstoffe, wie Glycerin und jede Menge Zucker verwenden. Master Distiller Felix Georg Kaltenthaler, der sein Handwerk schon von klein auf erlernt hat, antwortet darauf mit ausschließlich natürlichen Zutaten und Gewürzen. Angekündigt wurde der Revolte Spiced ursprünglich als Ersatz für den Revolte Bianco. Das entpuppte sich dann jedoch als Aprilscherz. An das Datum angelehnt, wurde diese Flasche jedoch nur 104 Mal (01.04.) abgefüllt. Es handelt sich also um eine echte Rarität.

Auch geschmacklich hat der Revolte Spiced einiges zu bieten. Insgesamt zeigt er sich in einer süßen Würze. Zutaten wie Zimt, Orangen-Schalen und Rosinen lassen sich ebenfalls erschmecken. Außerdem weist die Rum Basis weitere fruchtige Aromen auf, die zusammen mit den Mandelnoten und der pfiffigen Würzigkeit ein harmonisches Resultat ergeben.

->Zur Übersicht


Jamaica Rum

Jamaica Rums sind dafür bekannt, besonders aromatisch zu sein. Diese Aromatik eignet sich natürlich sehr gut für einen Lumumba. Denn, da der Kakao, der für einen Lumumba verwendet wird, oft sehr süß ist, können die intensiven Kakaonoten triste Spirituosen gerne mal überdecken.
Gleichzeitig eignet sich Jamaica Rum sehr gut für diejenigen, die es nicht ganz so würzig mögen, denn oft schwingen an die Karibik erinnernde Aromen mit. Durch das tropische Klima, das sich ideal für den Zuckerrohranbau eignet und die Rums schnell reifen lässt, sind diese oft süßlich und fruchtig.

Rum Coruba Jamaica

Wenn es um Jamaica Rum geht, darf natürlich nicht der Klassiker fehlen. Der Coruba ist in Deutschland einer der beliebtesten Rums aus Jamaica. Das liegt nicht zuletzt an seinem besonders kraftvollen und intensiven Geschmack. Das Unternehmen Coruba liegt jedoch nicht in der Karibik, sondern in der Schweiz. Dort hat es sich auf die Herstellung von erstklassigen Rums spezialisiert. Der Coruba wird auf Jamaica aus bester Zuckerrohrmelasse hergestellt. Bei tropischem Klima reift er dort in Eichenfässern, bevor er in die Schweiz verschifft und verblendet wird.Rum Coruba Jamaica

Schon vor dem ersten Schluck ist klar: Dieser Rum hat es in sich. Sein Bouquet ist sehr feurig, mit exotischen Aromen von Trockenfrüchten, begleitet von einem Hauch dunkler Schokolade. Der Duft der Karibik wurde hier definitiv gut eingefangen. Am Gaumen vereint er gleich mehrere Geschmackserlebnisse. Von süß bis würzig, wird er äußerst delikat angesprochen. Dominant ist dabei ein nussiger Unterton. Zusammen mit Aromen von Kakao, Kaffee und Vanille, ergibt das eine ausgewogene Süße, die jedoch nicht zu aufdringlich ist. Insgesamt ein sehr weicher und warmer Blend, der trotzdem eine einzigartige Würze aufweist. Wenn er nicht zum Lumumba verarbeitet wird, verfeinert er Longdrinks und Cocktails und verleiht ihnen seinen unverwechselbaren Touch.

Hochprozentig

Rum Coruba Jamaica 74Den Coruba Rum, der übrigens den Zusatz N.P.U. trägt, was für „Non Plus Ultra“ steht, gibt es übrigens auch mit ganzen 74% Alkoholvolumen.

Der hat es in sich, seinen äußerst hohen Alkoholgehalt im Aroma gleicht er jedoch durch seine intensive Jamaica Rum Aromatik wieder aus.

->Zur Übersicht

Old Pascas Jamaica Dark Rum

Auch beim Old Pascas handelt es sich um einen sehr aromatischen Rum, der die für Jamaica Rums typischen Charakteristika aufweist. Diese zeichnen sich nämlich durch einen besonders intensiven und vollen Geschmack aus. Zu verdanken haben sie das der Tatsache, dass die Melasse sehr langsam vergoren wird. Der daraus entstehende Zuckerrohrwein ist daher sehr kräftig. Weiteren Einfluss auf die kräftigen Aromen des Old Pascas hat die Destillation in Pot Still Brennblasen. Diese verlangen zwar Geschick in der Handhabung, prägen aber deutlich den Charakter des Rums.Old Pascas Jamaica Dark Rum

Der Rum reift für einige Zeit in Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Aufgrund des tropischen Klimas in der Karibik entwickelt er sich sehr schnell zu einer kraftvollen Spirituose. Das Klima kommt ihm definitiv zu Gute, da sich in ihm die volle Ladung der Karibik entfaltet. Im Gegensatz zu den hier bereits vorgestellten Rums, ist der Old Pascas im Geschmack schwer und süß, weist aber gleichzeitig würzige und fruchtige Aromen auf. Durch diese Süße eignet er sich besonders gut in Longdrinks und Cocktails. Wer es also zwar aromatisch aber gleichzeitig süßlich mag, für den ist der Old Pascas Jamaica Dark Rum genau der Richtige. Hiermit kommen auch alle Liebhaber des süßlichen Geschmacks im Lumumba auf ihre Kosten. Dennoch bleibt die typische Jamaica-Rum-Würze erhalten. Um dem Ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen, macht sich hier ein Sahnehäubchen auf dem Lumumba besonders gut.

->Zur Übersicht



Wir hoffen, Sie haben nun auch so viel Lust auf einen Lumumba wie wir und können sich so die regnerischen Herbsttage versüßen. Alle vorgestellten Produkte finden Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop.

In unserem Blog finden Sie außerdem weitere interessante Beiträge, wie zum Beispiel Welcher Rum zum Eierpunsch selber machen?, aber auch andere wissenswerte Beiträge zu Rum: Anejo Rum – das perfekte Geschenk für Weihnachten oder Barbados Rum – die 5 besten Hersteller.

Weitere Ideen, zum Beispiel zum Mixen von Cocktails, finden Sie in unserer Schüttelschule. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und hoffen, dass Sie uns auch zur Winterzeit besuchen, denn da warten weitere leckere Weihnachts-Drink-Vorschläge auf Sie.

Wir sagen CHEERS!

Ihr Banneke-Team.

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]