Guter Rum – 4 Top-Marken aus Südamerika

Guter Rum – 4 Top-Marken aus Südamerika
Rum Was ist?

Wer einmal nach Südamerika reist, den erwartet eine Vielfalt an Landschaften, die Anden, der Amazonas und eine bunte Flora und Fauna. Doch nicht nur das: Dieser Kontinent bietet selbstverständlich auch zahlreiche kulinarische Spezialitäten und Produkte, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Neben köstlichen Speisen gehört auch guter Rum dazu. Rum-Liebhaber sollten daher bei ihrer Entdeckungsreise auf keinen Fall die Rums aus Südamerika außer Acht lassen.

Rum wird aus Zuckerrohr hergestellt, das in Südamerika auf zahlreichen Plantagen wächst und gedeiht. Bei der Zuckerproduktion entsteht als Nebenprodukt die sogenannte Melasse, die durch Fermentierung und Destillation weiterverarbeitet wird. Zu guter Letzt erfolgt die oftmals jahrelange Lagerung in Eichenholzfässern.

Besonders letzterer Vorgang verleiht dem Rum seinen einzigartigen Charakter. Dabei gilt: Je länger die Lagerung, desto intensiver wird die Farbe und desto aromatischer wird der Geschmack. So entsteht guter Rum, der jedes Liebhaber-Herz höher schlagen lässt. Nicht nur landschaftlich, sondern auch auf dem Gebiet des Rums, hat Südamerika einiges zu bieten. Die Auswahl ist riesig und so fällt die Wahl für einen Rum vom südamerikanischen Kontinent nicht leicht. Wir geben Ihnen einen kleinen Einblick und stellen einige besonders empfehlenswerte Herstellungsländer und Top-Marken vor. Lassen Sie sich überraschen!

Kolumbien – Dictadorguter Rum mit Tradition

Peru – Cartavioguter Rum aus dem Tal des ewigen Frühlings

Venezuela – ein Land, zwei Top-Marken

  • Botucal – Guter Rum vom Fuße der Anden
  • Pampero Guter Rum aus besten lokalen Zutaten


Kolumbien – Dictador, guter Rum mit Tradition

Beginnen wir im Norden Südamerikas: in Kolumbien. Karibikküste mit Strand und Palmen oder Anden – Kolumbien hat viel zu bieten. Macht man sich auf den Weg quer durchs Land, so findet man auch zahlreiche Zuckerrohrplantagen, beispielsweise inmitten der malerischen Bergregion rund um die kleine Gemeinde San Augustin. Das Wetter in Kolumbien ist für das Wachstum des Zuckerrohrs optimal und so ist der Grundstein für die Herstellung guten Rums gelegt.

Wer einen exklusiven Rum aus Kolumbien probieren möchte, kommt nicht an der großen Auswahl der Marke Dictador vorbei. Hinter diesem einprägsamen Namen verbirgt sich einer der mittlerweile beliebtesten Rumhersteller in Südamerika. Vor über 100 Jahren, genauer gesagt im Jahr 1913, von Don Julio Arango y Parra gegründet, ist die Marke noch heute in Familienbesitz.
Der Markenname leitet sich vom Spitznamen Dictador des Vorfahrens Severo Arango y Ferro ab, der den Handel zwischen Spanien und den amerikanischen Kolonien ankurbelte. In der Brennerei Destileria Columbiana, die in der kolumbianischen Stadt Cartagena de Indies ansässig ist, wird der Dictador Rum hergestellt. Er überzeugt nicht nur durch seinen hervorragenden Geschmack sowie Abgang, sondern auch durch seine dezente Süße.

In das exklusive Sortiment der Marke Dictador reiht sich eine Vielzahl an hervorragenden Rums, von denen wir Ihnen nun einige vorstellen möchten:

Dictador Solera System Rum

Eine weitere Kreation von Dictador sind die Solera System Rums. Drei Eigenheiten der Herstellung machen diesen Rum zu einem ganz besonderen. Es kommt ausschließlich der sogenannte Virgin Sugar Cane Honey zum Einsatz, bei dem es sich um eine Art Sirup handelt. Die Destillation sowohl in Pot Stills als auch in Column Stills ermöglicht es, dem Rum nicht nur Kraft, sondern auch Eleganz zu verleihen. Eine weitere Besonderheit ist die Lagerung nach dem sogenannten Solera-Verfahren, bei dem stets ältere Destillate mit neueren vermischt werden.

Dictador 12 Years Solera System Rum

Ein guter Rum dieser Reihe ist der Dictador Solera System Rum 12 Years. Er ist nicht nur durch seine wunderbare Bernsteinfarbe gekennzeichnet, sondern ebenso durch seine Aromenvielfalt. Den Rumliebhaber erwartet eine Vielschichtigkeit, bei der sich Noten von Honig und Karamell harmonisch mit Eiche und Kaffee vereinen.

Tipp: Wer diesen besonderen Rum erst einmal probieren und kennenlernen möchte, der kann hierfür auf die 0,05l Miniaturflasche des Dictador Solera System Rum 12 Years zurückgreifen.

->Zur Übersicht

Dictador 100 Months Aged

100 Monate gereift, ein einziger Genuss – das zeichnet die Rums der Serie Dictador 100 Months Aged aus. Diese werden in stählernen Column Stills destilliert und anschließend in ehemaligen Bourbonfässern gelagert. Dabei bietet jeder der dazugehörigen Blended Rums einen ganz eigenen Charakter und somit ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Zu dieserDictador 100 Months Aged Rum Amber 40% Reihe gehört der Premium-Rum Amber von Dictador. Dieser braune Rum schimmert im Glas in einem tiefdunklen Bernsteinfarbton. Er überzeugt mit einer Vielfalt an unterschiedlichen Aromen. In der Nase lassen sich süße Nuancen von Vanille und Karamell erkennen. Es entfaltet sich am Gaumen ein fruchtiges Aroma, gepaart mit würzigem Eichenholz und rauchigem Tabak.

 

Dictador 100 Months Aged Rum Claro 40%

Ein weiterer, köstlicher Rum der Reihe ist der Dictador Claro. Er zeigt eine Komplexität und ideale Kombination von süßlichen Aromen von Vanille, weißer Schokolade und Zuckerrohr sowie würzigem Pfeffer und Kaffee. Der Dictador Claro ist, wie der Name schon erahnen lässt, ein weißer Rum. Er erstrahlt in einem klaren, blass-gelben Ton. So eignet er sich hervorragend zum Mixen von verschiedensten Rum-Cocktails. Wie Sie solche Rum-Cocktails ganz leicht zuhause nachmixen können, verraten wir Ihnen in unserer Schüttelschule.

Natürlich hat Kolumbien nicht nur guten Rum von Dictador zu bieten, sondern viele weitere Rum-Marken. Hierzu gehört der La Hechicera Rum, einen Blended Rum mit feinsten Noten von Toffee, Orange und Kaffee. Ein weiterer Geheimtipp ist der Hemingway Ron 7 Years old, der vor allem durch seine prägende Vanillenote, gepaart mit Eichenholz und Rosinen, überzeugt.

->Zur Übersicht


Peru – Cartavio, guter Rum aus dem Tal des ewigen Frühlings

Mit einer unglaublichen landschaftlichen Vielfalt von Küste, Wüste, Regenwald bis hin zu idyllischen Bergen und Tälern kann auch Peru aufwarten. Besonders sehenswert ist sicherlich die Inka-Ruinenstadt Machu Picchu. Im Nordwesten von Peru, in der Nähe der Stadt Cartavio im „Tal des ewigen Frühlings“, wächst und gedeiht das Zuckerrohr für die Herstellung der Rummarke Ron Cartavio. So vielfältig wie die Anbauregion, so vielfältig sind auch die Rums von Cartavio, die heute als bekannteste Rummarke des Landes gilt.

Cartavio Solera

Cartavio Solera 40%Für den Rum Cartavio Solera aus Peru wird nur bestes Zuckerrohr verwendet, das im peruanischen Tal unter günstigsten Klimabedingungen heranwächst. Schon vor der ersten Verkostung überzeugt er durch seinen wunderbaren Bernsteinfarbton im Glas. Am Gaumen fällt zunächst eine Süße von Toffee und Banane auf, die bestens durch Aromen von Nuss, Karamell und Mokka ergänzt werden. Ein Hauch von Gewürzen macht den Abgang des Rums perfekt.

Doch wie kommen diese wunderbare Farbe und der einzigartige Geschmack zustande? Hierfür ist die Reifung nach dem Solera-Verfahren verantwortlich. 12 Jahre lang dauert der Prozess, wobei der Rum unterschiedliche Fässer und somit Reifephasen durchläuft. Das Ergebnis ist ein Rum, der für seine Einzigartigkeit bereits 2012 mit der Goldmedaille auf der „International Rum Conference“ prämiert wurde.

->Zur Übersicht

Cartavio SelectoCartavio Selecto

Die Sorgfalt und reiche Erfahrung in der Rumherstellung zeigen sich auch beim Cartavio Selecto. Wie auch beim Solera wird bei seiner Herstellung auf feinstes Zuckerrohr aus der peruanischen Talregion zurückgegriffen. Bernsteinfarben mit goldenem Schimmer, kräftiges Kaffee-, Karamell- und Schokoladenaroma, intensive Noten von getrockneten Früchten an Nase und Gaumen – all diese Faktoren lassen diesen Rum zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis werden. Vielfältig zeigt sich der Rum auch in seiner Verköstigung: Er eignet sich sowohl für Longdrinks als auch für den puren Genuss.

->Zur Übersicht

Cartavio XOCartavio XO 40%

Das Ergebnis eines aufwendigen und sorgfältigen Destillationsprozesses und einer jahrelangen, streng überprüften Lagerung ist der Cartavio XO. Für die Reifung werden drei verschiedene Eichenfässer verwendet – amerikanische, französische sowie slowenische. Die Lagerung ist bei diesem Rum besonders lang. Bis zu 30 Jahre reifen die Rums, die für die Herstellung verwendet werden. Doch das Warten lohnt sich: Rum-Liebhaber erhalten einen tiefroten Rum mit einer einzigartigen Aromenkomposition von fruchtigen Nuancen wie Ananas und Banane bis zu hin zu süßen Noten von Karamell.

Tipp: Liebhabern von Rums aus Peru möchten wir zudem den Plantation Rum Peru ans Herz legen. Ein dunkler Rum, der durch einen doppelten Reifeprozess eine Vielschichtigkeit entwickelt, die ihresgleichen sucht.

->Zur Übersicht


Venezuela – ein Land, zwei Top-Marken

Platz 1 von gutem Rum aus Venezuela teilen sich gleich zwei Rummarken. Hierzu gehören die Marke Pampero aus dem Jahre 1938 sowie Botucal, die 1959 gegründet wurde. Beide Hersteller aus Venezuela können auf eine jahrelange Erfahrung in der Rumherstellung zurückgreifen und produzieren mit ihrem Know-how hervorragende Rums.

Botucal – Guter Rum vom Fuße der Anden

Die Marke Botucal wurde bis vor kurzem unter dem Namen Ron Diplomático geführt. Die zur Destillerie gehörende Brennerei ist am Fuße der Gebirgskette der Anden in Venezuela beheimatet. Die Umgebung mit zahlreichen Zuckerrohrplantagen ist nicht nur malerisch, sondern ermöglicht auch einen kurzen Produktionsweg vom Feld in die Destillerie. Die Kreationen von Botucal nehmen ihren Ursprung bei Don Juancho Nieto Meléndez, an den noch heute das Porträt auf den Flaschenetiketten erinnert. Auf diese langjährige Erfahrung greift das Team von Maestro Ronero Tito Cordero zurück, um den Rumliebhabern weltweit erstklassige Rums zu bieten.

Bei der Herstellung des Botucal Rum werden drei Brennmethoden eingesetzt – Batch Kettles, Pot Stills sowie Column Stills. Im Anschluss lagert der Rum mindestens zwei Jahre lang in Eichenfässern und kann so optimal sein Aroma entfalten. Tauchen Sie mit uns in die Vielfalt des Botucal Rum aus Venezuela ein:

Botucal Reserva Exclusiva 12 Anos 40%Botucal Reserva Exclusiva

Als wahrer Klassiker der Marke Botucal kann wohl der Botucal Reserva Exclusiva genannt werden. Dieser Premium-Rum zeigt sich an der Nase wunderbar fruchtig. Am Gaumen gesellen sich Anklänge von Leder und Tabak hinzu. Eine wunderbare Süße von Vanille und Karamell lässt das Geschmackserlebnis perfekt werden. Wer sich erst einmal langsam an diesen Rum heranwagen möchte, für den steht die exklusive Miniaturflasche 0.05l zum Probieren bereit.

->Zur Übersicht

Botucal Distillery Collection

Die Botucal Distillery Collection bietet zwei köstliche Rums, die sich durch ein einzigartig fruchtiges Aroma auszeichnen.

No. 1 Batch Kettle Rum 47%

Den Anfang bildet der Batch Kettle Rum, kurz No. 1. Besonders an diesem Rum ist seine Destillation in Dampfkesseln, auch Pot Still Verfahren genannt. Sowohl an der Nase als auch am Gaumen zeigt sich ein vielschichtiges Aroma von Kirsche, Banane, Erdbeere, aber auch Vanille. Diese Vielschichtigkeit kommt besonders gut zur Geltung, wenn Sie den Rum pur und auf Eis genießen.

No. 2 Barbet Rum 47%Gleiches gilt für die zweite Kreation der Reihe, den Single Barbet Rum, auch No. 2 genannt. Wie der Name bereits verrät, erfolgt die Destillation in der sogenannten Barbet-Brennsäule. Ebenso fruchtig wie No. 1 präsentiert sich auch der Single Barbet Rum. Neben Mango und Passionsfrucht gesellen sich jedoch auch Holz-, Eiche– und Karamell-Aromen hinzu.

->Zur Übersicht


Pampero – Guter Rum aus besten lokalen Zutaten

Hinter diesem einprägsamen Namen verbirgt sich eine traditionelle Rummarke mit Produkten von erstklassiger Qualität. Der Begriff leitet sich von dem Südwestwind in der Pampas von Argentinien ab. Bereits im Jahre 1938 von Alejandro Hernández gegründet, kann diese Marke mittlerweile auf eine 80-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Marke gehört heute zum Konzern Diageo, doch die Tradition in der Rumherstellung wird weiter fortgeführt. Region und Klima bieten dabei die bestmöglichsten Herstellungsbedingungen. Diese erfolgen unter Einbezug von lokal angebautem Zuckerrohr und natürlichem Mineralwasser, das aus dem Quellgebiet des Amazonas bezogen wird. Die Temperaturschwankungen im Wechsel von Tag und Nacht sowie die hohe Luftfeuchtigkeit ermöglichen eine optimale Lagerung und somit die einzigartige Aromenvielfalt der Pampero Rums.

Pampero Aniversario 40%Pampero Aniversario

Fragt man nach dem Klassiker von Pampero, so lautet die Antwort sicherlich Aniversario. Dieser ausdrucksstarke Rum ist der beliebteste der Marke und zeichnet sich durch seine besonders hohe Aromenvielfalt aus. Bereits in der Nase zeichnet sich diese deutlich ab. Neben der Süße von Honig, Karamell und Zartbitterschokolade gesellen sich auch fruchtige Nuancen hinzu. Zur Vollendung gelangt der mehrfach ausgezeichnete Rum durch würzige Aromen von Tabak und Lakritz.

->Zur Übersicht

Pampero Blanco 37,5%Pampero Blanco

Ein weiterer erstklassiger Rum der Marke ist der Pampero Blanco. Besonderes Qualitätsmerkmal ist nicht nur seine Reinheit, sondern vor allem seine hervorragende Aromenkomposition. Diese ergibt sich durch seine Lagerung in ehemaligen Bourbonfässern. Besonders prägnant sind seine fruchtigen Noten von exotischen Früchten wie Kokusnuss, Orange und Banane, die den Blanco zu einer geeigneten Cocktailzutat werden lassen. Eine optimale Wahl für jeden, der seinen Gästen einen selbstgemixten Cuba Libre oder einen Daiquiri servieren möchte.

Neben diesen beiden Top-Rumherstellern hat Venezuela noch weitere Marken mit exklusiven Rums zu bieten. Traditionsreiche Marken, die zum Teil auf eine 200-jährige Geschichte zurückblicken können, sind beispielsweise Cacique und Santa Teresa. Probieren Sie doch auch einmal den Cacique Ron Anejo oder aber den Santa Teresa Claro!

->Zur Übersicht



Sie sehen: Guter Rum aus Südamerika ist immer ein empfehlenswerter Genuss. Er überzeugt nicht nur durch eine Vielfalt an Aromen, sondern auch durch eine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. So bietet er sich hervorragend an, um Gäste mit exotischen Rum-Cocktails zu überraschen. Anregungen und Rezepte finden Sie in unserer Schüttelschule.

Wer weitere Rums nicht nur aus Südamerika, sondern auch aus Zentralamerika kennenlernen und genießen möchte, sollte einmal einen Blick in unseren Blogbeitrag Bester Rum – Empfehlungen aus Zentralamerika werfen. Außerdem haben wir hier die ein oder andere Geschenkidee mit Rum und Liköre zum Verschenken.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken der köstlichen Rums aus Südamerika und sagen CHEERS!

Ihr Banneke Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]