Nusslikör – das leckere Tröpfchen

Nussliköre

Nusslikör: Als Digestif oder Aperitif, ein leckeres Tröpfchen für jeden Anlass. Deshalb widmen wir diesem süßen und beliebten Likör heute einen Blogbeitrag. Wir erklären Ihnen Wissenswertes über die leckeren Früchte und wie diese zu dem verführerischen Likör verarbeitet werden. Außerdem zeigen wir Ihnen auch gleich, welche Nussliköre unsere Favoriten sind.



Walnusslikör

Ob als Nocino in Italien, Liquer de noix in Frankreich oder Ratafia in Tessin und Katalonien, der Walnusslikör trägt viele Bezeichnungen. Das ist so, da auch beim Walnusslikör, wie fast bei allen alten Erfindungen, die genaue Herkunft und Geschichte unklar ist. Überlieferungen zufolge gibt es diesen wohl schon seit sehr langer Zeit, genau genommen sollen es an die 2000 Jahre sein. Denn bereits in den altrömischen Schriften finden sich erste Hinweise auf den dunklen Walnusstrank. Auch in der Schweiz, im Tessin und in Frankreich soll es diesen Likör schön lange gegeben haben.

Walnusslikör wird überall dort angesetzt, wo grüne Walnüsse geerntet werden können. Diese werden traditionell in der sogenannten „Johannisnacht“ geerntet, die Nacht vom 23. auf den 24. Juni. Findet die Ernte nämlich zu spät statt, wird die innere Schale zu hart, sodass die Früchte nicht mehr zum Einlegen zu gebrauchen sind. Je nach Klima findet die Ernte aber auch von Ende Juni bis Mitte Juli statt. Für einen tiefschwarzen Walnusslikör braucht man nämlich noch unreife Exemplare. Um zu testen, ob diese die perfekte Reife für die Verarbeitung zum Likör haben, eignet sich eine Stricknadel. Mit dem sogenannten Stricknadel-Test lässt sich prüfen, ob die Walnuss schon bereit ist, um angesetzt zu werden. Kann man die Stricknadel durch die grüne Nuss stechen, ist die Schale noch weich und die Nuss lässt sich gut in Scheiben schneiden. Dann enthält sie alle wichtigen Nährstoffe für den Ansatz.

Das restliche Herstellungsprinzip ist einfach. Die Nüsse werden mit hochprozentigem Alkohol und Zucker angesetzt. Nach 40-tägiger, sonniger Ausziehzeit seiht man die Walnusstücke ab und lässt den Likör anschließend an einem kühlen und dunklen Ort nachreifen.
Welche leckeren Produkte dann dabei entstehen, wollen wir Ihnen nun vorstellen.

->Zur Übersicht


Nocello

Der Nocello, für den die Destillerie Toschi in der norditalienischen Region Emilia Romagna weltweit bekannt ist, ist ein Paradebeispiel für einen hochwertigen und aromatischen Walnusslikör.Noncello Walnusslikör

Hergestellt wird er aus reinen und frischen Walnüssen aus der Emilia Romagna, die dem Likör seinen samtigen Geschmack verleihen.
Die Destillerie bietet den perfekten Standort, da der Likör durch die bei mildem Klima und auf ergiebigen Böden herangereiften Nüsse, die in bestem Weinbrand eingelegt werden, eine für ihn charakteristische Süße erhält. Sein Bouquet ist besonders weich und nussig. Im Geschmack zeigt er ein Sinnbild aus fein-herben und zugleich aromatisch-kräftigen Aromen.


Lantenhammer

Die beliebte Brennerei in den bayrischen Alpen ist vor allem für ihre hochwertigen Früchte von bester Qualität bekannt.

Und die schmeckt man auch in ihrem Nusslikör. Die grünen, halb reifen Lantenhammer WalnusslikörWalnüsse werden nach einem altbewährten Rezept zu dem leckeren Likör verarbeitet, der mit seinem unverwechselbaren und hoch aromatischen Geschmack jeden Likör-Liebhaber vollends überzeugt.

Für ein besonderes Geschmackshighlight sorgt echte Vanille, die im Nachklang ihre volle Aromatik entfaltet und gemeinsam mit der feinen Süße der Walnüsse eine hervorragende Harmonie erzeugt.


Streitberger

Mit dem Streitberger Walnusslikör vereinen sich Tradition und Moderne in einer Flasche.

Streitberger WalnusslikörDenn hierbei handelt es sich um eine Spezialität aus der fränkischen Schweiz, die auf einem jahrelang überlieferten Rezept basiert. Und nicht nur der Likör selbst basiert auf Tradition, auch die einzigartige Flasche in der er abgefüllt wurde, ist seit 1898 patentrechtlich für das Streitberger Unternehmen geschützt.

Die außerordentliche Sorgfalt mit denen die auf den Tag genau geernteten Nüsse verarbeitet werden, schwingt in jedem Schluck mit. Durch den einzigartigen Herstellungsprozess und die Kenntnis der Destillateure werden die bitteren Noten der Walnüsse in süße und kräftige Aromatik umgewandelt. Ein echter Genuss.

->Zur Übersicht



Haselnusslikör

Neben dem berühmten Likör aus Walnüssen steht noch ein weiteres, leckeres Nüsschen, das sich ebenfalls perfekt zur Herstellung von Likör eignet – die Haselnuss. Diese ist ein besonders süßes Exemplar unter den Nüssen und kommt deshalb auch oft in Kombination mit Nougat vor.

Ob als Nuss-Nougat-Creme, verarbeitet zur Schokoladen-Keks-Waffel oder als Eis – die Haselnuss mit ihrem nussig-süßen Geschmack verfeinert so manche Speise. Auch in Kombination mit Alkohol gibt sie eine super Figur ab und wird zum echten Gaumenschmaus. Das machen sich so einige Hersteller zunutze, wie zum Beispiel Puschkin mit seiner neuen Nuss-Nougat Version, dem Puschkin Nuts & Nougat.

Puschkin Nuts Nougat

Doch nichts geht über den puren Geschmack dieses edlen Früchtchens.
Bei unseren Haselnuss-Likör Favoriten ist die Haselnuss definitiv der Star am Gaumen.


Walcher Noisetto

Bei dem Noisetto handelt es sich um einen Haselnuss-Rum-Likör aus der südtiroler Gutsbrennerei Walcher.

HWalcher Noisettoierfür wird feinster karibischer Rum verwendet, Haselnuss-Auszüge und Kakaodestillat. Eine durch und durch ungewöhnliche aber dafür umso einzigartigere Kreation, die definitiv auf jeder Topseller-Liste für Haselnusslikör stehen muss.

Mit dieser kunstvollen Spezialität hat die Gutsbrennerei, gelegen am berühmten Turmbachhof, ihr ganzes Können mit Kreativität zu einem außerordentlichen Genuss verbunden. Bereits im Bouquet lassen sich Anklänge von Nougat und Schokolade erahnen, die sich auf der Zunge vorbildlich entfalten.


Manner Neapolitaner

Der Manner Neapolitaner ist die Likör-Variante der seit über 100 Jahren beliebten und vor allem berühmten Manner Waffelschnitte.

Eine Süßigkeit als Likör. Genau so und nicht anders lässt sich der MannerManner Neapolitaner Neapolitaner perfekt beschreiben. Zwar fällt dieser Likör in unserer Liste ein wenig aus der Reihe, da er im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Likören ein cremiger Sahnelikör ist, jedoch konnten wir Ihnen diese Köstlichkeit nicht vorenthalten.

Und eins hat er definitiv mit den anderen Likören gemeinsam: seine intensiven Haselnussaromen. Genauso, wie die leckeren Waffelschnitten, lässt sich auch der Likör vielseitig genießen, ob auf Eis, zur Verfeinerung von Süßspeisen oder pur. Einfach lecker!


Scheibel Paradies

Bei Produkten aus der renommierten Schwarzwälder Brennerei Scheibel sind Qualität und hervorragender Geschmack in jedem Produkt mit inbegriffen.

Dieser leckere Haselnusslikör wird aus sorgfältig ausgewählten Haselnüssen aus der Region der Schwarzmeerküste hergestellt. Dabei wird jeder einzelne Schritt strengstens überwacht, um die gewohnte Spitzenqualität zu garantieren.

Nachdem die Haselnüsse schonend geerntet und geschält wurden, werden sie unterschiedlich stark geröstet. Das hat zur Folge, dass der Likör sehr viele facettenreiche und intensive Aromen annimmt. Diese zeigen sich in der Nase zunächst mit einem Hauch von Karamell und Vanille, entfalten sich am Gaumen dann zu einem hoch aromatischen Geschmackserlebnis, das durch Noten von heller Schokolade und Biskuit abgerundet wird.

->Zur Übersicht



Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen unsere Auswahl gefallen hat. Vielleicht sind Sie nun auch so große Nusslikör-Fans wie wir. Alle vorgestellten Produkte finden Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop. In unserem Blog können Sie außerdem weitere interessante Beiträge nachlesen.

Falls Sie ein echter Likör-Fan sind, finden Sie dort außerdem unsere Tipps für den besten Kaffeelikör in unserem Beitrag: Kaffeelikör – ein echter Gaumenschmaus. Aber auch über andere Liköre, wie zum Beispiel Whisky Likör – Whisky kann auch süss sein – unsere Empfehlungen können Sie sich dort schlau machen.

Oder, wenn es etwas fruchtiger sein soll, schauen Sie doch mal bei dem Beitrag Cassis Likör in französischer Tradition vorbei. Kreative Ideen und praktische Anleitungen, wie Sie die leckeren Liköre mischen können, finden Sie in unserer Schüttelschule.

Wir wünschen viel Spaß beim Probieren und sagen: CHEERS!

Ihr Banneke Team.

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]