Weihnachtspunsch – heiß, kalt und mit Gin!

Christmas Punch - Weihnachtspunsch - heiß, kalt und mit Gin!

Weihnachtspunsch oder nur Punsch ist ein alkoholisches Mixgetränk, das kalt und heiß getrunken und zubereitet werden kann. Zu der Zeit um Weihnachten herum ist er neben Eierpunsch und Glühwein ein beliebtes Bowle Getränk.

Das Besondere am Punsch oder Weihnachtspunsch ist, dass es eigentlich keine festen Rezepte oder Regeln gibt. Natürlich birgt jedes Rezept, welches Sie im Internet oder in Büchern finden werden, eine innere Balance, aber im Grunde handelt es sich beim Punsch um einen sehr dankbaren Drink: Denn Sie können jederzeit mit Gewürzen nach Belieben nachjustieren oder mit Zucker und Honig nachsüßen. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Rezepte vor, die sich lohnen, zu Hause auszuprobieren. Eine tolle Idee, um Weichnachten 2017 gebührend einzuläuten.

Hauptbestandteil ist jedoch in den meisten Fällen eine Spirituose, Süßungsmittel, Wasser, der Saft von Limette oder Zitrone sowie Gewürze. Beim Weihnachtspunsch spielen natürlich weihnachtliche Botanicals wie Zimt oder Anis die erste Geige.


Heißer Weihnachtspunsch – Rum und Wein

Zur kalten Jahreszeit und ganz besonders zu Weihnachten ist der Punsch ein gern gesehenes Mischgetränk. Daher wird er gerne heiß getrunken. Der Trick bei der Zubereitung ist im Allgemeinen, den Weihnachtspunsch nur zu erhitzen, und nicht zum Kochen zu bringen.

Das folgende Rezept ist an unsere norddeutsche Hemisphäre angelehnt und arbeitet mit einer Vielzahl an Botanicals, die natürlich alle optional sind. Aber die meisten werden Sie wahrscheinlich zur Weihnachtszeit bereits im Haus haben, vor allem, wenn Sie gerade Weihnachtsplätzchen gebacken haben (Die passen nämlich auch hervorragend dazu!). Herzstück des Punsches bilden hier jedoch der Rotwein sowie der Rum!

Zutaten:

Zubereitung:

Für diesen sehr klassischen Weihnachtspunsch werden alle festen Gewürze in einem Mörser zerkleinert, nicht gemahlen! Nun die aufgebrochenen Botanicals in einen erhitzen Topf geben, Ingwerscheiben hinzufügen und direkt mit dem Rotwein ablöschen. Die Mischung nun weiter erhitzen (Achtung: nicht kochen!). Das Mark der Vanilleschoten herauskratzen und ebenfalls hinzufügen. Nun die Zitrone sowie die Orange schälen, die Früchte auspressen und die Schalen sowie den Saft in den Punsch geben. Diesen nun 30 Minuten auf niedriger Stufe ziehen lassen und im Anschluss in einen zweiten Topf abseihen. Im letzten Schritt den Rum hinzugeben und mit Honig abschmecken und erneut auf etwa 50°C erhitzen.

TIPP: Heiß servieren, dazu frisches Weihnachtsgebäck naschen, wahlweise im Rentierpulli. Optional unter Mistelzweigen (…aber dann müssten Sie teilen.)

->Zur Übersicht


Christmas Punch – Rum und Ginger Ale

Diese Variation vom Weihnachtspunsch ist ein Rezept aus unserer Banneke Schüttelschule und wird kalt serviert und ebenso kalt getrunken. Es handelt sich hierbei also nicht um ein Heißgetränk, sondern um einen Cocktail auf Basis von Rum mit weihnachtlichen Gewürzen und Ginger Ale. Eine leckere weihnachtliche Punsch-Kreation, die zwar kalt, aber dafür umso fruchtiger daher kommt.

Zutaten:

Zubereitung:

Die Spirituose, den Rohrzuckersirup, Cranberrysaft und Kirschsaft sowie Ingwer und Piment gemeinsam auf viel Eis shaken. Nehmen Sie ruhig ausreichend Ingwer und Piment, denn so können diese beim Shaken genügend Aroma abgeben. Der Drink wird anschließend doppelt abgeseiht und die Botanicals dadurch herausgesiebt. Der Cocktail wird auf Eis serviert und als Garnitur geben Sie gerne noch eine Zimtstange in den kalten Weihnachtspunsch.

TIPP: Einfach lecker und einfach zu machen! Ein fruchtiger Weihnachtspunsch, der das Cocktail Feeling beim Mixen mit winterlichem Flair garniert.

->Zur Übersicht


Hot Gin Punch – Gin und Wein

Gin ist die Trendspirituose 2017 ! Zahlreiche Gins kamen neu auf den Markt und haben die Geschmacksknospen von Genießern in Wallung gebracht. Gin & Tonic als der beliebteste Klassiker dieses Jahres bot ein unüberschaubares Angebot an Kombinationsmöglichkeiten. Und auch Gin Cocktails folgten auf dem Fuße. Warum dann nicht das Jahr 2017 zu Weihnachten mit einem leckeren Hot Gin Punch abschließen?

Hier handelt es sich um eine Punch Bowle für 6 Personen, basierend auf dem Rezept aus dem Cocktailian und eine Kreation vom Markenbotschafter von Hendrick’s Gin.

Vinho-Madeira-19-1.00Zutaten:

  • 1 l Gin z.B. Larios Gin 12 40%
  • 1 l Madeira Wein z.B. Vinho Madeira 19%
  • ½ Ananas
  • 12 cl frisch gepresster Zitronensaft
  • 50 g Honig
  • 4 Zimtstangen
  • Larios-Gin-40-0.702 Nelken
  • 3 Orangenzesten
  • 1 Sternanis
  • 10 gr Zucker
  • 25 cl Wasser

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten in einen Kochtopf. Diesen erhitzen Sie, bis die Bowle zu köcheln beginnt (Nicht kochen lassen!). Nun sofort runterstellen und etwa eine halbe Stunde auf niedriger Hitze ziehen lassen. Traditionell wird dieser heiße Drink in Teetassen serviert. Aber auch in Bechern oder Tassen aus Glas macht sich der Hot Gin Punch sehr hübsch.

TIPP: Auch hier können Sie sich auf die weihnachtliche Atmosphäre einstimmen: mit Mistelzweigen, Plätzchen und Rentierpulli, alternativ auch einfach mit warmen Puschen an den Füßen.

->Zur Übersicht


Historischer Rückblick: vom Punsch zum Weihnachtspunsch

Die Wurzel des Begriffs „Punsch“ ist auf den süd-ost-asiatischen Raum zurückzuführen und leitet sich von dem hindustanischen Wort ‚Panch‘ ab, was so viel wie ‚fünf‘ bedeutet. Das wäre sogar logisch, denn die Zauberformel für jeden guten Punsch besteht aus genau 5 Komponenten, die sich wie folgt zusammensetzen.

  • Spirituose
  • Zucker/-likör
  • Zitrussaft
  • Wasser/ Tee / Saft/ Wein
  • Gewürze

Das Rezept für den Punsch wurde wahrscheinlich circa im 17. Jahrhundert mit der Seefahrt nach Europa gebracht. Also viel Zeit bis heute, in der das Rezept aufgrund von Mangel an originalen Ingredienzen modifiziert und verbessert wurde. Und bei dem Rezept handelt es sich nun mal nur um einen Richtwert. Aber das ist ein Glück für uns, denn so konnten sich aus dem Original-Punsch leckere Rezepte und Cocktails entwickeln, wie Sours, Fizzes oder Toddies.


Sours, Fizzes und Toddies sind klare Typen von Cocktails mit eigenen charakteristischen Merkmalen. Rezepte für diese Drinks finden Sie in unserer YouTube-Schüttelschule von Banneke. Neben dem Weihnachtspunsch gibt es natürlich auch tolle „Winter Cocktails 2017 – Top 6 Rezepte mit winterlichem Flair“, die kalt serviert werden. Dementgegen finden Sie ebenfalls eine Auswahl heißer Alternativen: „Heiße Cocktails und warme Drinks für den Winter“ oder „Der beste Wein für Glühwein – 5 Empfehlungen und Tipps“

Auch Likör, insbesondere der Eierlikör oder Eierpunsch, auch bekannt als amerikanischer Eggnog, ist zur Weihnachtszeit eine leckere (kalte) Alternative zum Weihnachtspunsch. Warum wir den Eierpunsch hier nicht vorstellen? Warten Sie ab, der selbstgemachte Eierlikör oder Eierpunsch ist so gut, dass wir ihm  – wie auch der Feuerzangenbowle – einen eigenen Beitrag widmen.

In diesem Sinne wünschen wir eine besinnliche Vorweihnachtszeit und viel Freude beim Nachmixen. CHEERS!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
Sirup für Cocktails
Sirup für Cocktails

Planter’s Punch, Hugo, Swimming Pool –  was haben all diese Cocktails gemeinsam, abgesehen davon, dass sie fantastisch schmecken? Die Grundlage bilden die Spirituosen, aber das besondere Etwas bekommen diese Drinks erst durch Zugabe eines süßen Sirups. Sirup für Cocktails, das soll heute also unser Thema sein. Welcher Sirup ist in welchem Drink unverzichtbar und wo […]

Der beste Solera Rum
Der beste Solera Rum

Solera Rum ist definitiv eine Klasse für sich. Zwar wird  das Solera Verfahren vielfach beworben, aber dennoch haben die meisten keine klar umrissene Vorstellung, was dies eigentlich genau bedeutet bzw. wie sich das Solera Verfahren auf die jeweiligen Spirituosen auswirkt. Darum haben wir unsere grauen Zellen angestrengt und für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema […]

Absinth trinken
Absinth trinken – Ein Tabu wird zum Trend

Absinth trinken – allein die Erwähnung der Spirituose beflügelt wahrscheinlich bei manchem die Fantasie: Paris um die Jahrhundertwende, Künstler wie Van Gogh, Toulouse-Lautrec oder Oscar Wilde. Skandale, Wahnsinn und Besessenheit. Und an all dem soll die sogenannte „grüne Fee“ Schuld gewesen sein. Um keine andere Spirituose ranken sich so viele Mythen und Aberglauben wie um […]