Gin Adventskalender zum selber machen

Banneke Gin

Gin Adventskalender. Gin ist zurzeit die absolute Trendspirituose. Da ist es auch kein Wunder, dass die Nachfrage nach Gin-Adventskalendern steigt. Denn auch einen Adventskalender selber zu basteln und diesen zu verschenken, gilt momentan als der Liebesbeweis schlechthin. Schließlich ist es eine perfekte Gelegenheit, dem Partner oder der Partnerin, guten Freunden, den Kindern oder auch den Eltern etwas Gutes zu tun und ihnen 24 Tage lang jeden Morgen eine Freude zu bereiten. So versüßt man doch gerne seinen Liebsten die Adventszeit. Falls auch Sie den Plan haben, einen Gin Adventskalender zu basteln und dafür noch auf der Suche nach leckeren und originellen Gin-Miniaturen sind, haben wir für Sie nun einige Tipps.



Siegfried Rheinland Dry Gin Miniatur

Zu Beginn starten wir doch gleich mal mit einem deutschen Gin. Der Siegfried Rheinland Dry Gin kommt, wie der Name uns ja schon verrät, aus dem Rheinland. Noch genauer: aus Bonn.Siegfried Dry Gin Miniatur

Der Name verrät uns allerdings noch mehr. Angelehnt ist dieser nämlich an die heldenhafte, germanische Sagenfigur Siegfried, dem Drachentöter des berühmten Nibelungenliedes. Dieses erzählt davon, wie Siegfried genüsslich ein Bad im Drachenblut nimmt. Währenddessen fällt ein Lindenblatt auf ihn herab, das ihn unverwundbar machte. Demgemäß wollten auch die Produzenten des Siegfried-Gins, die sogenannten Rheinland Distillers, die Kraft der Lindenblüten nutzen. Entsprechend prägen diese den Geschmack des Siegfried Gins, kurz Siggi genannt, maßgeblich, wie auch der Lindenbaum auf dem Etikett verdeutlicht. Dazu gesellen sich weitere 18 Botanicals, die dem Premium-Gin seinen einzigartigen Charakter verleihen. Wesentliche Geschmacksnoten zeigen sich in der feinen Aromatik von frischem Lavendel, Thymian, Kardamom, Angelikawurzel und feinen Zitrusnoten. Das macht ihn insgesamt zu einem sehr frischen Gin mit floralen Eindrücken. Ein sommerlicher Gin, der sich aber trotzdem gut in einem Gin Adventskalender macht.

->Zur Übersicht

Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Miniatur

Auch unser nächster Miniatur-Kandidat ist deutsch, jedoch mit britischem Ursprung. Den Briten Montgomery Collins zog es nämlich in den deutschen Schwarzwald, wo er den Gasthof „Zum wilden Affen“ eröffnete. Dort entwarf er dann sein äußerst komplexes Gin-Rezept, das zwar in Deutschland geboren ist, jedoch britische Wurzeln trägt, da Collins regionale Botanicals mit Zutaten aus dem Commonwealth verband.Monkey 47 schwarzwald Dry Gin Miniatur

Für diese exotische Mischung verwendet er insgesamt ganze 47 Botanicals. Darunter sind zum Beispiel Fichtennadeln, Hagebuttenschalen und Preiselbeeren, die den regionalen Bezug darstellen.
Drei Monate lang reift der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin mit den vielfältigen Botanicals dann in Steingutgefäßen, bevor er anschließend mit frischem Quellwasser auf Trinkstärke gebracht wird. Es ist schon fast überflüssig zu erwähnen, dass der Gin mit seinen vielen verschiedenen und exotischen Botanicals eine äußerst raffinierte Komplexität aufweist. Anfangs zeigt er sich jedoch ganz klassisch mit den für einen Gin typischen Wacholdernoten, die dann jedoch in eine vielschichtige Aromatik übergehen. Frische Zitronennoten, gefolgt von einer leicht fruchtigen Süße feinster Beeren, die dann in erdigen und holzigen Tönen mit einem würzigen Finish aufgehen, sorgen für das einzigartige und komplexe Geschmackserlebnis.

->Zur Übersicht

Hendrick’s Gin Miniatur

Weitergeführt wird unsere Liste der Miniaturen von einem Schotten. Der Hendricks Gin wird in der schottischen Hafenstadt Girvan in South Ayrshire handwerklich hergestellt und dann auch nur in kleinen Chargen abgefüllt. Deshalb haben wir es hier mit einem Gin der Extraklasse zu tun.

Hendrick's Gin Miniatur Mit nur 11 Botanicals schafft es der Hersteller William Grant & Sons, einen eleganten Gin mit dem gewissen Etwas zu erschaffen. Verantwortlich dafür ist die besondere Verfeinerung durch einen Aufguss aus Rosenblättern und Gurken.

Im Bouquet ist der Hendrick’s Gin jedoch zunächst zwar blumig aber gleichzeitig auch intensiv und mächtig. Wacholder und Koriander geben sich die Hand und sorgen für einen ausbalancierten Geruch. Geschmacklich stechen dann auch wieder die Rosenblätter und die Frische der Gurken hervor, unterstützt durch feine Zitrusnoten. Dieser Premium-Gin ist zu Recht mehrfach mit Goldmedaillen ausgezeichnet worden und sollte in keiner Bar fehlen.

Unser Tipp: Genießen Sie den Hendrick’s Gin doch in einem leckeren Cocktail, wie zum Beispiel dem Red Snapper.

->Zur Übersicht

Grassl Bergbrenner Gin Miniatur

Bei unserem nächsten Exemplar handelt es sich ebenfalls um einen sehr komplexen und raffinierten Gin, diesmal aus Bayern. Sowohl die Botanicals, als auch das Quellwasser stammen aus Bayern und werden dort sorgfältig zu diesem beliebten Gin der traditionsreichen Bergbrennerei Grassl verarbeitet.Grassl Bergbrenner Gin Miniatur

Auch in dem Gin spiegelt sich die Tradition der Brennerei wider, denn dieser basiert auf einem traditionellen Rezept und wird nach dem ältesten Wacholderbrennrecht Bayerns hergestellt.

Destilliert wird der Grassl Bergbrenner Gin in mehreren Vorgängen auf Holzfeuer im Kupferkessel. Dadurch können sich die vielfältigen Aromen optimal entfalten. Diese vereint er in einer sehr harmonischen Weise. Während der bayrische Gin im Bouquet anfangs mit einer überraschenden Mischung aus fruchtigen und würzigen Nuancen glänzt, überzeugt er im Geschmack mit verschiedensten Aromen von feinen Kräutern und Gewürzen. Der Grassl Bergbrenner Gin ist eine wirklich gelungene Kreation von bester Qualität und in seiner Miniatur-Edition ein Must-have für den Gin Adventskalender.

->Zur Übersicht

Bayswater London Dry Gin Miniatur

Unser nächster Vorschlag für Ihren Adventskalender ist ein klassischer London Dry Gin, der London nicht nur im Namen trägt, sondern auch dort hergestellt wird. Damit ist der Gin eine Besonderheit, denn nur wenige Gins werden auch in der englischen Metropole hergestellt. Bei der Bezeichnung „London Dry Gin“ handelt es sich nämlich nicht um die geografische Herkunft, sondern um den Stil des Gins handelt.Bayswater London Dry Gin Miniatur

Der Bayswater London Dry Gin basiert auf einem Getreidedestillat, das mit neun Botanicals aromatisiert wird. Diese sind: Wacholderbeeren, Koriandersaat, Engelwurz, gemahlene Veilchenwurzel, Zitronen- und Orangenschalen, Süßholz, Zimtkassie und Muskatnuss.

Dem Hersteller ist neben der sorgfältigen Auswahl der Botanicals, die perfekt miteinander harmonisieren, auch deren Qualität wichtig. Insgesamt wird der Gin fünffach in speziellen Pot Stills destilliert, sodass sich die Aromen besonders gut entfalten können. Das ist schon im Bouquet der Fall. Dieses wird zwar, wie für einen Gin im Stil „London Dry“ typisch ist, von Wacholder dominiert, entfaltet dann aber alle Aromen der Botanicals in raffinierter Weise. Zunächst schleichen sich frische Zitrusakzente neben die würzigen Aromen. Darauf folgt eine feinherbe Aromatik, die an einen Waldspaziergang im Herbst erinnert.

->Zur Übersicht

The Botanist Islay Dry Gin Miniatur

Bei dem Botanist Islay Dry Gin handelt es sich in gewisser Hinsicht um einen Exoten unter den Gins. Dieser Gin stammt nämlich aus der Whiskybrennerei Bruichladdich in Schottland. Das macht ihn zum einzigen und ersten Islay Gin.

Die für den Gin verwendeten Botanicals stammen ebenfalls alle von der Insel Isaly, an deren westlichen Ufer die Brennerei liegt. The Botanist Islay Dry Gin MiniaturInsgesamt 22 verschiedene, von Hand gesammelte Kräuter und Gewürze vereinen sich in diesem Gin. So kommt eine außergewöhnliche Geschmackskreation zustande, die sich nicht nur durch die für Gin typischen Botanicals wie Zimtkassie oder Schwertlinienwurzel, sondern eben auch durch die heimatbezogenen Botanicals der schottischen Insel auszeichnet.

Seinen äußerst weichen und intensiven Geschmack verdankt der Islay Gin, der aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Brennblase „Ugly Betty“, die ursprünglich zur Whiskyproduktion gedacht war. Dort durchläuft der Botanist eine langsame Destillation mit wenig Druck. Dadurch wird der Gin sowohl im Bouquet, als auch im Geschmack besonders intensiv. Startend mit einer Frische aus Zitrone und Minze, geht er dann in florale Noten über, die, begleitet durch die typischen Gin Aromen, in einer feinen Honigsüße enden.

->Zur Übersicht

The Duke Miniaturset

Zu guter Letzt folgt ein weiterer bayrischer Gin. Genauer genommen sogar drei! Hierbei handelt es sich nämlich um ein Probierset der bayrischen Gin-Marke „The Duke“. Diese hat drei verschiedene Gins in ihrem Portfolio.

The Duke Miniaturset

Der Klassische

Starten wir doch zunächst mit dem klassischen Gin im Sortiment, dem The Duke Munich Dry Gin. Dieser besteht aus den für Gin typischen Botanicals wie dem obligatorischen Wacholder, Koriander, Zitronenschalen, Angelikawurzel und Kubeben-Pfeffer, die ihm die typischen Gin-Aromen verleihen.

Außerdem sorgen Hopfen und Malz für eine zusätzliche einzigartige Charakteristik des Münchners. Er wurde im Stil der englischen Gin-Tradition kreiert, verbindet diese aber durch seinen Namen, den er zu Ehren des bayrischen Herzogs trägt, mit dem bayrischen Flair.
Ein klassischer, fein fruchtiger Gin.

Der Raue

Weiter geht es mit der kräftigeren und charaktervollen Version des Duke Gins, dem The Duke Rough Munich Dry Gin. Auch hier lässt der Name (engl. rough = rau) schon vermuten, was sich in der Flasche befindet, nämlich ein würziger und von intensiven Aromen durchzogener Gin. Besonderen Wert legen die Hersteller dabei auf die Qualität der Botanicals, denn für die The Duke Gins werden ausschließlich Gewürze und Kräuter in bester Bio-Qualität verwendet.The Duke Rough Munich Dry Gin

Auch hier dominieren die Wacholdernoten, die zusammen mit dem Koriander einen intensiven Gin-Geschmack hervorbringen. Die Würze der anderen hochwertigen Botanicals, die sich neben die Gin-Basics gesellen, die große Sorgfalt, die in der handwerklich produzierten Spirituose steckt und der bayrische Touch, machen diesen Gin zu einer absoluten Trendspirituose.

Der Blumige

Last but not least folgt das blumige Exemplar des Dreiergespanns, der The Duke Wanderlust Munich Dry Gin. Auch hier ist der Name Programm. In ihm trifft die bayrische Flora auf erstklassigen Gin.

Zusammen ergibt das einen blumigen und auch fruchtigen Gin mit einer dezenten Süße. Deutlich geprägt ist der Wanderlust durch Edelweiß, Klatschmohn, Kornblumen, Rosen- und Arnikablüten sowie Himbeersträuchern. Nicht nur im Bouquet, sondern auch geschmacklich ist der Wanderlust ein floraler und fruchtiger Gin mit einer herrlichen Frische und einem leckeren Duft, der, wie sollte es auch anders sein, Lust aufs Wandern macht.

Die The Duke Miniaturen gibt es im Übrigen auch einzeln zu kaufen.

->Zur Übersicht


Wir hoffen, Ihnen hat unsere Auswahl gefallen. Wir haben außerdem natürlich auch noch weitere Mini-Gins für Sie im Angebot, wie den The London Gin,

den Gin Mare Mediterrannean Gin, den beliebten Bombay Sapphire, den G’Vine Floraison Gin, den Filliers Dry Gin, den Gabriel Boudier Saffron Gin sowie den Brokers Dry Gin.

Miniatur Gin Miniatur

Sie haben nun einige Ideen, um Ihre Liebsten mit einem selbst gebastelten Gin Adventskalender zu beglücken. Alle vorgestellten Produkte finden Sie selbstverständlich in unserem Online-Shop.
In unserem Blog finden Sie außerdem auch noch weitere interessante Beiträge zu Gin und anderen Spirituosen. Wenn Sie Ihr Gin-Wissen ein wenig aufpolieren möchten, schauen Sie doch mal bei dem Beitrag: Gin Gewürze – typische und exotische Botanicals vorbei. Wie Sie schnell und einfach mal Cocktails mit Gin mixen können, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag: Gin Cocktails – einfach Mixen mit maximal 4 Zutaten. Weitere Cocktail-Ideen und Anleitungen dazu finden Sie in unserer Schüttelschule.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und Probieren und sagen:
CHEERS!

Ihr Banneke Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]