Feuerzangenbowle – Zutaten und Tipps zum Selbermachen

Spezialitäten

Die Feuerzangenbowle – der absolute Klassiker unter den Winterdrinks. Vor allem in der Vorweihnachtszeit oder zu Silvester hat dieser Punsch Hochsaison. Kein Wunder: Denn er ist nicht nur lecker, sondern macht auch optisch einiges her. Wer schaut nicht gerne dem Spektakel zu, das der brennende Rum verursacht?

Ob Sie nun also gemütlich 2017 ausklingen lassen oder gebührend das neue Jahr 2018 einläuten wollen, für beides eignet sich die Feuerzangenbowle bestens. Und damit sie Ihnen auch garantiert gelingt, finden Sie tolle Tipps und Empfehlungen in diesem Blogbeitrag!



Kleiner geschichtlicher Exkurs

Ganz vorneweg: Trotz des Namens handelt es sich bei der Feuerzangenbowle nicht wirklich um eine Bowle. Denn Bowle wird traditionell mit Weißwein hergestellt und kalt serviert. Die Feuerzangenbowle ist stattdessen ein Punsch.

Wie alt das Brauchtum der Feuerzangenbowle tatsächlich ist, kann wohl heute niemand so genau sagen. Fest steht, dass das Getränk seit dem 18. Jahrhundert einen festen Platz bei Studentenfeiern hatte, was ihm nach und nach zu großer Popularität verhalf.

Auch der 1944 erschienene Film Die Feuerzangenbowle spielt auf dieses Brauchtum an. Die Verfilmung des Romans von Heinrich Spoerl ist längst zum Kultfilm mutiert. Hier kommt das Getränk vor allem in der Rahmenhandlung vor, während der vier Männer sich über Geschichten aus ihrer Schulzeit unterhalten. Die Herrenrunde trinkt dabei Feuerzangenbowle und fasst den Plan, den Schriftsteller Johannes Pfeiffer als Schüler in ein Berliner Gymnasium einzuschleusen. Die lustigen Streiche sowie die Auseinandersetzungen mit den Lehrern Crey, Bömmel oder Direktor Knauer sind wohl den meisten bekannt.

->Zur Übersicht


Das Rezept für Feuerzangenbowle

Zutaten:

 

Zubereitung:

In seiner Grundform ähnelt das Rezept dem für Glühwein. Hier sollten Sie jedoch auf jeden Fall auf einen trockenen Rotwein mit kräftigem Geschmack zurückgreifen, denn der Zucker bringt später noch zusätzliche Süße mit. Am besten geeignet sind beispielsweise ein Dornfelder oder aber ein Spätburgunder.

Der Wein wird langsam in einem großen Topf erhitzt (Vorsicht: nicht aufkochen lassen!) und mit verschiedenen Gewürzen aromatisiert. Hier kommen unter anderem Sternanis, Zimtstangen, Schalen von Orangen und Zitronen sowie Nelken zum Einsatz.

Nun hat die namensgebende Feuerzange ihren Auftritt: Darauf wird ein Zuckerhut platziert, den man mit Rum beträufelt. Der Zucker wird angezündet, schmilzt und beginnt zu karamellisieren. In dieser Form tropft er in den Rotwein und verleiht dem Getränk so ein besonderes Aroma. Mit einer kleinen Kelle gießt man immer wieder neuen Rum über den brennenden Zuckerhut. Der fertige Punsch wird schließlich in Punschgläsern oder Tassen serviert.

->Zur Übersicht


Der richtige Rum für Feuerzangenbowle

Wichtig: Der Rum sollte auf jeden Fall brennen. Die Faustregel besagt, dass das etwa ab einem Alkoholvolumen von 54% gegeben ist, aber auch ein 40%iger Rum brennt mit Zucker. Wir empfehlen folgende Rums, die außerdem alle ein schönes kräftiges Aroma bieten:

 

Pusser’s Gunpowder Rum 54,5%

Ein ausgesprochen aromatischer Blend von Rums aus Guyana und Trinidad und Tobago. Hier klingen vor allem Noten von Melasse und Eiche an. Sehr kräftig und bestens geeignet für alle, die sich ihre Feuerzangenbowle mit einem dominanten Rumaroma wünschen.

 

Rum Fire Velvet White Overproof 63%

Ja, auch weißer Rum macht sich gut in der Feuerzangenbowle. Und das Wörtchen Overproof verrät bereits, dass wir es hier mit einem äußerst starken Destillat zu tun haben. Der Jamaikaner bringt kräftige Noten tropischer Früchte mit und macht auch in allerlei Cocktails eine gute Figur.

 

Hansen Präsident 42%

Der Hansen Präsident ist ein Rum-Verschnitt aus Deutschland, der mit einer intensiven Aromatik begeistert. Die Spirituose ist nicht nur für die Feuerzangenbowle bestens geeignet, sondern zum Backen oder etwa für einen Lumumba.  Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach unschlagbar.

 

Gun’s Bell Spiced 40%

Hier haben wir es mit einem Spiced Rum zu tun, also eine aromatisierte Spirituose auf Basis von karibischem Rum. Besonders gelungen ist die Balance aus süßen und würzigen Aromen. Ein Hauch von Lakritz und ein langer Nachhall machen den Rumlikör zu einem echten Genuss.

 

Gunroom-Navy-Rum-65-0.50Gunroom Navy Rum 65%

Ein sehr kräftiger Blend aus Destillaten von karibischen Inseln wie Jamaika, Trinidad, Barbados und Guyana. Auch dieser Rum ist definitiv Overproof und kommt mit vollmundigen Aromen von Banane und Melasse daher, die sich harmonisch mit rauchigen und würzigen Noten verbinden.

 

->Zur Übersicht



Mit diesen Empfehlungen sollten Sie nun bestens gerüstet sein für Heiligabend, Silvester und die ganze kalte Jahreszeit. Am allerbesten schmeckt die Feuerzangenbowle natürlich im Kreise von Freunden und Familie, also nichts wie ran und Gäste einladen!

Viele weitere weihnachtliche Rezepte finden Sie auf unserem Blog. Wir helfen Ihnen gerne, wenn es darum geht, den richtigen Wein für Glühwein zu finden oder heiße Cocktails und warme Drinks zuzubereiten.

Und falls Sie auf der Suche nach Geschenkideen sind, können wir Ihnen ebenfalls weiterhelfen:

Was schenkt man einem Whisky Liebhaber?

Das ultimative Rum Geschenk für Männer

Darüber hinaus können Sie sich auch in unserem Online Shop von Banneke Feinkost Flüssig inspirieren lassen.

Eine besinnliche Vorweihnachtszeit und viel Freunde beim Mixen! CHEERS!

Ihr Banneke Team

 

Das könnte dich auch interessieren
Cocktails mit Wein - weiße Sangria
7 unwiderstehliche Cocktails mit Wein – ungewöhnlich bis klassisch!

Cocktails mit Wein bilden bis heute eher eine Randerscheinung in der Barwelt. Was tatsächlich wirklich schade ist, denn Wein kann genauso wie Gin, Wodka oder Rum in allerlei Drinks brillieren und lässt tolle Weincocktails entstehen. Neben Hugo und der typisch auf Wein basierten Sangria gibt es tolle ausgefallene Weincocktails wie den „Bishop“ oder den „Hock […]

Nussliköre
Nusslikör – das leckere Tröpfchen

Nusslikör passt perfekt in den Herbst, lädt aber auch zu anderen Jahreszeiten zum Genuss ein. Ob als Digestif oder als Aperitif, Likör mit nussigem Aroma bietet Genuss zu jedem Anlass. Wir wollen uns diesen süßen und beliebten Likör heute etwas näher ansehen und haben Wissenswertes zur Verarbeitung der leckeren Früchte für euch zusammengestellt. Und unsere […]

Die besten Gin Sorten – guter Gin für Ihre Hausbar

Gin ist heute eine absolute Institution bei den Spirituosen. Besonders in den letzten Jahren hat sich der Wacholder-Brand vom Nebendarsteller zum Star an der Bar gemausert. Doch was zeichnet einen guten Gin eigentlich aus? Und gibt es eine Sorte Gin, die alle anderen in den Schatten stellt? In unserem Beitrag gehen wir genau diesen Fragen […]