Tequila Gold, Silver oder Reposado – wie am besten trinken ?

Tequila Gold

Tequilas gibt es viele! – Tequila Gold, Tequila Silver oder die gereifte Variante Reposado zählen zu den beliebtesten Agavenbränden aus Mexiko. Aber welche Trinkweise verschafft den höchsten Trinkgenuss? Denn wie Kenner der flüssigen Feinkost wissen, die Art und Weise bringt erst die charakteristischen Noten jeder Spirituose zum Vorschein. Das richtige Nosing-Glas, die perfekte Serviertemperatur bis hin zum Food Pairing sind der Beweis, dass nicht nur das Auge, sondern auch die Nase mitisst.

 

Zunächst noch eine kurze Randinformation, die vielleicht vielen Tequila-Liebhabern bereits bekannt sein könnte.

Tequila Gold, Silver und Reposado sind Brände, die aus dem Herz der Blauen Weberagave destilliert werden. Sie zählen zu der Spirituosenkategorie Mezcal. Im Unterschied zu Tequila darf Mezcal aus jeglichen Agaven hergestellt werden. Diese Agavenbrände weisen daher eine enorme Vielfältigkeit auf, die, wie beim Wein, stark abhängig von der Wahl der Früchte ist. Zudem punktet Mezcal mit einem gewissen traditionellen Image. Für Mezcal werden die Herzen der Agaven in traditionellen Erdgruben mehrere Tage gegart, wodurch auch der Agavenbrand ein leckeres rauchiges und erdiges Aroma erhält. Eine ganz andere Geschmacksrichtung schlägt der Tequila ein, der dem Mezcal eher steriler und gradliniger gegenübersteht.



Weißer Tequila

Hier finden Sie die wohl gängigste Variante, den Tequila Silver. Kristallklar muss er sein, der Tequila Blanco. Und erinnert vom Erscheinungsbild her an einen guten Wodka. Das schaffen die Hersteller nur durch eine saubere Säulendestillation und ein schnelles Abfüllen in Flaschen. Die wohl bekanntesten Marken für Tequila Silver auf dem deutschen Markt sind Sierra, Olmeca  und Cuervo. Weißen Tequila kann man auch pur trinken! Am besten aber nur hochwertigen Tequila. Die ideale Serviertemperatur eines Tequila Silver liegt zwischen 18° und 21° Celsius. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass diese Tequilas den Verweis 100% de Agave tragen. Dies ist durchaus ein Qualitätsmerkmal, das man schmeckt!

Sierra Milenario Tequila BlancoMit der berühmte Marke Sierra verbindet man meistens den Sierra Tequila Silver mit dem roten Deckel in Form eines Sombreros. Aus dem Hause stammt aber auch die Premium-Linie, die durch eine dreifache Destillation mit einem hohen Reinheitsgrad besticht: Der Sierra Milenario Tequila überzeugt mit einem Destillat aus 100% Agavensaft und einem intensiven Geschmack. Noten von Agaven sind in eine samtige Textur eingebunden. Zarte pfeffrige Noten paaren sich mit feinen würzigen Eindrücken und fruchtigen Tönen.

KAH Blanco Tequila 40%

KAH Blanco Tequila 40%Der Bezug zur mexikanischen Kultur und dem traditionellen Tag der Toten ist hier nicht von der Hand zu weisen. Die aufwendig von Hand verarbeitete Flasche beherbergt einen außergewöhnlichen Tequila, der mit einem tollen Verhältnis aus Süße und Würze punktet. Der viel prämierte Tequila Silver besitzt einen enorm weichen Körper mit perfekt eingebundenen Aromen der Agave.

Espolon Tequila Blanco 40%

Espolon Tequila Blanco 40%Ein klarer, sogenannter Tequila Plata, ist dieser Tequila der Marke Espolon. Besonders auffällig ist zunächst die Flasche, die mit tollen Zeichnungen daherkommt. Aber der Geschmack steht diesen in nichts nach. Charakteristische Noten von Agaven färben Bouquet und Geschmack. Des Weiteren behält der weiße Tequila leckere Zitrusnoten sowie Vanille, Ananas und verschiedene Gewürze bereit. Ein Blanco, der sich sehr gut pur genießen lässt.

->Zur Übersicht


Tequila Gold

Ein bisschen in die Kritik geraten ist der Tequila Gold, der natürlich auf den Blauen Weberagaven basiert. Hier unterscheidet man  zwischen zwei unterschiedlichen Qualitäten. Beim Tequila Gold handelt es sich häufig um einen Verschnitt aus Tequila Silver und einer geringen Menge eines Tequilas Reposado. Vielfach wird der Tequila aber auch nur mit diversen Zusätzen versetzt, die für die goldene Farbe beim Tequila Gold sorgen. Darunter fallen unter anderem Zuckercouleur oder Karamell. Manchmal sorgen auch nur die Zusätze für die ansprechende goldene Farbe. Dann handelt es sich beim Tequila Gold lediglich um einen eingefärbten weißen Tequila.

Bei Tequila Gold sollten Sie deshalb eine gewisse Vorsicht walten lassen, um nicht an minderwertige Produkte zu geraten. Ein kleiner Blick auf das rückseitige Etikett lohnt sich also.

Sauza Tequila Gold 38%

Sauza Tequila Gold 38%

Wie der Name bereits andeutet, schimmert dieser Tequila in einem ansprechenden Goldton. Dieser Tequila Gold ist jedoch ein Mixto, der zu 51% aus Agavensaftdestillat und zu 49% aus Destillaten aus Zuckerrohr besteht. Geschmacklich finden sich hier süßliche Karamellnoten und der Geschmack der Agave. Wir empfehlen, diesen Tequila vorzugsweise in gemixten Drinks zu verwenden.

Jamingo Tequila Gold 38%

Jamingo Tequila Gold 38%

Ebenfalls ein Tequila, den wir auch aufgrund seines attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses lieber zum Mixen einsetzen würden. Dabei  handelt es sich bei diesem Tequila Gold um einen Mixto aus Destillaten aus dem hochwertigen Saft der Weberagave und Zuckerrohr.

 

->Zur Übersicht


Tequila Reposado bis Añejo

Nun steigen wir auf der Treppe der Handwerkskunst ein paar Stufen über den Tequila Gold. Bei Tequila Reposado oder Añejo handelt es sich um Tequilas, die nach der Destillation verschieden lange Zeiträume in unterschiedlichen Fässern reifen durften. Dabei unterscheidet man bei den Aged Tequilas zwischen drei Altersklassen, dem Tequila Reposado (Aged), Tequila Anejo (extra aged) und Tequila Extra-Anejo (ultra aged).

Diese Destillate haben bis zu 3 Jahre in Eichenfässern gereift und beweisen, dass Tequila viel mehr kann, als scharf und alkoholisch schmecken. Von floralen bis balsamischen Noten kann alles dabei sein. Und durch die Bank weg finden Sie in dieser Sparte ausgewogene bis filigrane Körper, die eine Bandbereite an Geschmacksnoten der Agaven für Ihren Gaumen bereithalten.

Cazcabel Reposado Tequila 38%

Cazcabel Reposado Tequila 38%In diesem Tequila schmecken Sie eine komplexe Vielfalt an Aromen heraus: Agave, Vanille und Holz. Des Weiteren finden sich der Geschmack von frischem Eukalyptus, Pfeffer und feinem Karamell in der Komposition. All dies erhält der Tequila durch seine 9 monatige Reifung in amerikanischen Eichenholzfässern. Ein toller Tequila für den puren Genuss, aber auch ein wundervoller Tequila für kreative Drinks.

Cuervo Tequila 1800 Añejo 38%

Tequila 1800 AnejoNach drei Jahren in Eichenfässern besitzt dieser Tequila Añejo der Marke Cuervo tolle charakteristische Noten der Blauen Weberagave. Diese sind harmonisch in das Destillat eingebunden. Daneben machen sich feine Noten von Honig und gezuckerten Früchten bemerkbar. Auch zarte Eindrücke von Zitrone und Pfeffer schmeicheln dem Gaumen. Cuervo 1800 ist toll für den Purgenuss, ist aber auch ein gefeierter Mixpartner in Cocktails und Longdrinks.

Corralejo Añejo Tequila 38%

Corralejo Anejo Tequila 38%Ein überaus harmonischer Tequila mit zarten Vanillenoten und Gewürzen, der kraftvoll und gut strukturiert ist. Ein tolles Finale rundet den Tequila ab und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Dieser schenkt auch diversen Tequila-Mixgetränken einen einzigartigen Charakter.

Espinoza Tequila Ultra Aged 40%

Espinoza Tequila Ultra Aged 40%Ein Tequila der Premium-Klasse, der mit Raffinesse und Harmonie punkten kann. Er blickt auf eine extra lange Reifung zurück, für die er insgesamt 5 Jahre in Eichenfässern lagern durfte. Damit übersteigt er das geforderte eine Jahr eines Tequila Añejo bei Weitem. Ein Aufwand, der sich lohnt. Espinoza Tequila Ultra Aged zeigt sich in einem attraktiven bronzefarbenen Gewand und kommt mit einem voluminösen und kraftvollen Körper. Dieser führt dichte Noten von Holz, Agave und Vanille. Hinzu gesellen sich feine Noten von Zitrone und Würze. Das Finish ist langanhaltend und trocken. Ein erstklassiger Tequila für den puren Genuss.

->Zur Übersicht


Trinkweisen für Tequila Gold, Tequila Silver und Tequila Aged

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Tequila zu genießen: der pure Genuss, als Shot oder im Cocktail. In Deutschland hat sich vor allem der Shot durchgesetzt. Davon gibt es dann auch zwei verschiedene Formen.

Tequila Shot

Auch eine beliebte Trinkweise von Tequila Silver im deutschen Raum ist die Kombination aus Tequila Shot mit Salz und Zitrone. Dabei handelt es sich um eine schnödere Abwandlung des Originals. Traditionell greift man in Mexiko nämlich zu Limette und grobkörnigem Meersalz. Nichtsdestotrotz hat sich die Kombination mit normalem Salz und einer einfachen Zitronenscheibe vielerorts durchgesetzt und das mit Sicherheit nicht ohne Grund. Probieren Sie doch mal beide Formen aus! Vielleicht können Sie einen Favoriten für sich ausmachen.

Ein bisschen im Trend liegt der Tequila Gold, den man dann mit Zimt und Orange trinkt. Das macht den geschmacklichen Eindruck des Tequilas etwas weicher und weniger sauer. Die Entscheidung, ob diese Trinkvariante nun besser zum Tequila Gold passt, muss jeder für sich treffen. Denn der Tequila Gold unterscheidet sich von seinem Aromaprofil meistens kaum vom Silver. Ganz anders verhält es sich jedoch mit Tequila Reposado, den wir an dieser Stelle gerne zu Zimt und Orange empfehlen möchten!

Pur

An dieser Stelle möchten wir Ihnen den reinen und unverfälschten Genuss ans Herz legen. Schnappen Sie sich ein schönes Nosing-Glas. Dann nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und genießen Ihren Tequila. Mit den gereiften Tequilas kann man einfach nichts falsch machen. Aber auch weißer Tequila ist nicht zu unterschätzen und schmeckt hervorragend solo, wenn man auf zwei Kleinigkeiten achtet:

  • Die Serviertemperatur liegt zwischen 18-21° Celsius.
  • Der Tequila sollte zu 100% aus Agaven bestehen.

Cocktails oder Longdrinks

Natürlich, jede gute und hochwertige Spirituose kann man auch prima in einem leckeren Drink oder Cocktail verwenden. Qualität schmeckt man eben überall heraus! Aber allein schon aus Kostengründen würden wir für Mixgetränke lieber zu einem Tequila Reposado oder Blanco raten, statt zu einem Tequila Aged.

Alle Tequila Mixto können Sie guten Gewissens verschneiden. Dabei profitieren Sie von dem Vorteil, dass sich Tequila hervorragend in jegliche Drinks einfügt (Außer zu Gin! Hier ist etwas Vorsicht geboten. Aus diversen Gründen harmonieren Tequila und der Geschmack von Wacholder des Gins in den meisten Fällen wenig bis gar nicht miteinander).

->Zur Übersicht



Ob Cocktails mit Tequila, Gin oder Vodka – weitere tolle Anregungen und How-To-Videoanleitungen für Cocktails finden Sie bei uns in der Schhüttelschule.

Da wir uns thematisch bereits im südamerikanischen Raum befinden, stöbern Sie doch mal in unseren Beiträgen zum Thema „Bester Rum – Empfehlungen aus Zentralamerika“ oder „Barbados Rum – die 5 besten Hersteller“. Hier finden Sie hervorragende Rums der besten Hersteller und Marken, die für ihre aromatischen und qualitativ hochwertigen Rums bekannt sind.

Wir wünschen viel Freude beim Stöbern und Austesten der verschiedenen Spirituosen, die Sie in unserem Online Shop bestellen können. CHEERS!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]