Die besten Sommercocktails 2017

Eigentlich könnte man mittlerweile fast alle Sommerdrinks als die besten Sommercocktails 2017 vermarkten. Der Sommer 2017 war wieder dermaßen wechselhaft, dass man fast schon den Christmas Punch und einen Irish Coffee hätte vorstellen können. Dennoch gilt: Always look on the bright side of life und getreu diesem Motto gehen wir mal davon aus, dass sich noch ein paar Sonnenstrahlen und somit die ein oder andere Gelegenheit für tolle Sommerdrinks im Sommer 2017 bieten werden. Ansonsten kann man auch immer den nächsten Sommer mit diesen Sommercocktails hervorragend einleiten.

Die besten Sommercocktails 2017

Wir konnten uns aufgrund der großen Auswahl an tollen Cocktails kaum entscheiden. Einerseits gab es 2017 sehr deutliche Trends und andererseits hatten die Klassiker ihr großes Comeback. Besonders beliebt waren Abwandlungen der etwas eingerosteten Cocktailgrößen. Schließlich haben wir uns für eine recht bunte wie auch abwechslungsreiche Mischung an Cocktails entschieden:

Zu jedem Drink geben wir, zusätzlich zum Rezept, passende Videos mit Schritt-für-Schritt Anleitung an. Selbst als Anfänger können Sie auf diese Weise schnell selber Cocktails direkt mit unseren Profis shaken und rühren. Dazu gibt es jeweils noch Variationsmöglichkeiten wie auch Empfehlungen unserer Barkeeper, welche Spirituosen sich am besten zur Zubereitung der besten Sommercocktails 2017 eigenen. Viel Freude beim Entdecken!



Port Tonic & Gin Tonic

Gin, Portwein und die klare Bitterlimonade sind die absoluten Sommertrends 2017. Gin ist dieses Jahr die absolute Trendspirituose. Kaum jemand kam in diesem Jahr am Gin Tonic vorbei; am liebsten serviert mir Gurke und/oder Zitrone. Keine Bar durfte diesen nicht auf seiner Karte haben. Doch ebenso erlebte der Port Tonic eine steile Karriere. Wir haben diesem sogar einen eigenen Blogartikel zusätzlich zum Youtube Video gewidmet: Trenddrink 2017 Portwein und Tonic – Welcher Portwein für Port&Tonic? Beide Drinks lassen sich ähnlich herstellen: Im Verhältnis 1:2 oder 1:3 wird jeweils Gin oder Portwein schließlich mit der Bitterlimonade aufgegossen. Die Variante mit Gin kommt ins Longdrinkglas, die mit Port in ein bauchiges Rotweinglas. Dekoriert wird nach Belieben. Hier noch einmal ein Rezept mit hellem Portwein inklusive Videoanleitung:

 

Calem Fine TawnyZutaten:

 

Zubereitung:

Eis in das Weinglas geben. Portwein hinzugeben und mit der Bitterlimonade der Lieblingsmarke auffüllen. Mit einem Orangenkeil oder anderen Früchten garnieren. Cheers!

->Zur Übersicht



Mojito

Wir wissen, dass der Mojito nicht unbedingt ein neu entdeckter Sommertrend ist. Trotzdem steht er auch 2017 ganz weit oben auf der Liste der meist bestellten Cocktails. Wen wundert es? Die Mischung aus Zitrussäure, erfrischender Minze und Rum ist im Sommer einfach nahezu unschlagbar. Gerade deswegen wird er nie aus der Mode kommen. Unbedingt frische Minze und ebenso von Hand gepressten Limettensaft verwenden, damit der typisch frische Geschmack zustande kommen kannn. Hier einmal unser Cocktailrezept des allseits beliebten und schnell gemixten Longdrinks.

 

Plantation Rum 3 StarsZutaten:

  • 6 cl weißer Rum – Plantation 3 Stars
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 1 BL weißer Rohrzucker
  • Frische Minze
  • Sodawasser
  • Eiswürfel

 

Zubereitung:

Eine großzügig Hand voll Minze anschlagen und in ein passendes Cocktailglas geben. Limettensaft, Rohrzucker und einen Schuss Sodawasser hinzugeben und mit einem Stößel, Muddler oder der Rückseite eines Barlöffeln ein wenig verrühren und zerdrücken. Rum hinzufügen und das Glas zu ¾ mit Eiswürfeln füllen. Kräftig umrühren, bis sich der Zucker gelöst hat und der Drink kühl ist. Mit weiteren Eiswürfeln auffüllen, einen Schuss Sodawasser hinzugeben und nach Wunsch ein Dash Angostura Bitter dazu geben. Mit Minze garnieren und den fertigen Cocktail mit einem Trinkhalm servieren. Cheers!

->Zur Übersicht



Hugo & Tocco Rosso

Dafür, dass viele behaupten, der Hugo hätte als Sommerdrink 2017 ausgedient, sieht man diesen doch noch sehr häufig. Irgendwie wird die Mischung aus Holunderblüte, Minze und Prosecco doch nicht langweilig. Ein 2017 wiederbelebter Sommerdrink ist eine Abwandlung vom Hugo, die diesen Cocktail eigentlich ersetzen sollte: Der Tocco Rosso. Im Gegensatz zum nahezu identischen Hugo wird dieser jedoch mit Campari statt des Limettensaftes – welcher im übrigen gern vergessen wird – zubereitet. Diese beiden Cocktails sind besonders dann geeignet, wenn es auch im Sommer etwas eleganter aussehen darf. Wir stellen zunächst zunächst den Klassiker und direkt darunter den Tocco Rosse vor:

 

Villa Sandi Il Fresco Prosecco DOCZutaten:

 

Zubereitung:

Ein paar Blätter oder Zweige Minze in der Hand anschlagen und mit Eiswürfeln in ein bauchiges Weinglas geben. Holunderblütenlikör und Limettensaft dazu und anschließend mit Prosecco (oder einem anderen Schaumwein) auffüllen. Vorsichtig umrühren, ggf. mit einem Schuss Soda toppen und mit einem Trinkhalm versehen. Cheers!

 

Variante Tocco Rosso

Für den Tocco Rosso ersetzen Sie einfach den Limettensaft durch die doppelte Menge Campari und geben etwas mehr – insgesamt ca. 6cl – Prosecco oder Sekt hinzu.

->Zur Übersicht



Tequila Sunrise

Ja, auch dieser ist ein alter Bekannter. Doch besonders auf der Party oder Feier im eigenen Heim nach wie vor der absolute Sommerklassiker. Besonders toll für zu Hause ist dieser Sommerdrink, da man nicht allzu exakt mit der Menge sein muss: Hohes Glas, eine Schicht Grenadine, Orangensaft drauf und oben eine Schicht des Agavenbrandes. Fertig! So einfach kann man es unter die besten Sommercocktails 2017 schaffen. Wir geben trotzdem mal das Rezept mit Mengen als Richtlinie an:

 

Corralejo Blanco TequilaZutaten:

 

Zubereitung:

Ein wenig Eis in ein hohes Cocktailglas geben und Grenadine darauf geben. Das Glas mit Eiswürfeln füllen und mit Orangensaft soweit auffüllen, dass oben noch ein wenig Platz bleibt. Falls sich die Schichten zu streng trennen, vorsichtig mit einem Löffel auflockern. Tequila oben auf floaten. Mit einem Stirrer und, wer möchte, mit einem Trinkhalm servieren. Unbedingt vor dem Genuss den Cocktail gut mischen! Cheers!

->Zur Übersicht



Caipirol

Der Caipirol ist eine moderne und farbenfrohere Abwandlung der Caipirinha. Für viele ist diese nämlich mittlerweile etwas altbacken und nicht mehr wirklich mit dem Begriff Sommertrend zu vereinbaren. Da bringt die ebenso einfache kleine Schwester mit Aperol statt Cachaca wieder etwas mehr Abwechslung. Besonders bei heißen Temperaturen kommt der etwas herbere Geschmack zudem äußerst gut. Gerade wenn Sie viele Gäste erwarten und es schnell gehen soll, gibt es kaum einen besseren Cocktail. Wir verwenden weißen Rohrzucker, da dieser sich deutlich besser löst und man so keine Zuckerkristalle im Mund hat.

 

Aperol AperitivoZutaten:

  • 6 cl Aperol
  • 1 Limette
  • 1,5 BL weißer Rohrzucker
  • Eiswürfel oder Crushed Ice

 

Zubereitung:

Limette in Stücke schneiden und in einen Shaker geben. Zucker und den Aperitif-Likör dazu geben. Gegebenenfalls mit einem Stößel oder Muddler die Limetten ein wenig andrücken. Shaker mit Eiswürfeln befüllen und kräftig shaken. Den Cocktail direkt, mitsamt Eis und Limettenstücken, in einen Tumbler geben und zwei kurze Trinkhalme in den Cocktail stecken. Cheers!

 

Alternative ohne Shaker

Sie können die Limetten auch in einem Tumbler mit einem Muddler zerdrücken und anschließen mit den restlichen Zutaten gut verrühren. Crushed Ice hinzugeben, den Cocktail umrühren und mit weiterem Crushed Ice toppen. Ebenso können Sie diesen auch einfach mit Eiswürfeln kaltrühren. Kurz bevor die Gäste kommen, kann man den Cocktail so auch gut in großer Menge vorbereiten und dann nur noch schnell Eiswürfel dazugeben, wenn die Gäste da sind. So haben wir es auch bei der klassischen Caipirinha gemacht.

->Zur Übersicht



Hurricane

Bitte nicht sofort von der etwas längeren Zutatenliste abschrecken lassen! Es ist wirklich keine einzige exotische, kostenintensive oder einzigartige Zutat mit dabei, welche man nicht für noch mindestens fünf weitere Cocktails nutzen könnte. Der Hurricane ist ein New Orleans Favorit und, wie erwartet, Standard in jeder Bar. Dort werden Sie diesen optisch und geschmacklich ansprechenden Cocktail häufig in einem Plastikbecher serviert bekommen. Hierzulande wählt man meist ein klassisches Hurricaneglas. Wir finden, er passt auch gut in einen Tiki-Becher. Bei diesem Sommercocktail dürfen Sie dann auch mal gern etwas mehr Dekoration verwenden und sogar die geliebte und gleichzeitig verhasste knallroten Cocktailkirsche mit drauf setzen.

 

Appleton Signature Blend RumZutaten:

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Shaker geben und mit vielen Eiswürfeln schütteln. In ein entsprechendes Cocktailglas Eiswürfel geben und den Drink darin abseihen. Schließlich gern üppig z.B. mit Ananas, Zitrusscheiben oder -zesten und einer Cocktailkirsche garnieren. Trinkhalm nicht vergessen. Cheers!

->Zur Übersicht



Swimming Pool

Der Swimming Pool gehört zu den sogenannten Fancy Drinks und ist eine deutsche Erfindung. Genauer gesagt stammt das ursprüngliche Rezept aus einer Bar in München. Er ist ein enger Verwandter der berühmten Pina Colada, wobei für diese Colada ein Teil des Rums durch Wodka ersetzt wird. Ansonsten ist dieser Drink auch wieder unglaublich einfach und schnell herzustellen. Gerade am frühen Abend macht er sich besonders gut.

 

Ketel One CodkaZutaten:

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Shaker geben und auf Eis kräftig bearbeiten. Eiswürfel in ein Longdrinkglas geben und anschließend den Cocktail durch einen Strainer oder ein Sieb in dieses abgießen. Alternativ alle Zutaten ohne Blue Curacao schütteln und diesen dann abschließend über den fertigen Drink geben. Gern mit einer Ananasspalte und einem Trinkhalm servieren. Cheers!

->Zur Übersicht



Negroni

Der Cocktail ist ein absoluter Klassiker. Er ist deutlich herber und kräftiger als die bisher vorgestellten Sommercocktails 2017. Trotzdem ist und bleibt er besonders im Sommer ein äußerst beliebter Begleiter, da er durch seinen aromatischen und herben Charakter besonders gut für laue Sommerabende geeignet ist. Er braucht als klassischer Cocktail zudem nur drei Zutaten und ist unglaublich schnell zusammengerührt. Wer eine etwas edlere Variante sucht, kann beispielsweise den Gin weglassen und durch 4-6 cl Prosecco ersetzten. So hat man schnell aus einem Cocktailklassiker einen prickelnden und wirklich ansehnlichen Sommerdrink gezaubert, der auch 2017 positiv überraschen wird.

 

Jinzu GinZutaten:

 

Zubereitung:

Die Zutaten in einen Tumbler geben. Anschließend das Glas mit Eiswürfeln füllen und den Drink kaltrühren. Eine Orangenzeste über dem Glas abspritzen, in den Cocktail geben und erneut  kurz rühren. Cheers!

->Zur Übersicht


Mit diesen Cocktailrezepten sind Sie für die letzten Sommerstrahlen 2017 und für den Start in die heißen Tage im Sommer 2018 bestens gerüstet. Wer noch mehr braucht, kann natürlich in unserer Kategorie Cocktails in aller Ruhe stöbern. Dort finden Sie Cocktails nach Spirituosen sortiert, Aperitifs, Begrüßungscocktails und mehr! Und wer sich, verständlicherweise, in unsere Youtube-Videos verguckt hat, kann natürlich auch dort nach weiteren tollen Cocktailrezepten Ausschau halten.

Viel Spaß beim Mixen und Genießen der besten Sommercocktails 2017!

CHEERS!

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]