Caipirinha mal anders – Leckere Abwandlungen

Banneke Cocktails

Caipirinha ist ein all time favourite unter den Cocktails. Vor allem ist er leicht zu mixen. Deshalb wollen wir Ihnen Rezepte vorstellen, wie Sie Caipirinha mal anders genießen können. Hierzu haben wir für Sie sechs Rezepte zusammengestellt. Genießen Sie die leckeren Abwandlungen des klassischen Caipis.

Der aus Brasilien stammende Cocktail gehört zu den bekanntesten Cocktails weltweit. Ursprünglich war er ein Cocktail der Oberschicht. Zuletzt verbreitete er sich, nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, auch in den Großstädten. Der Caipirinha gehört im Sinne des klassischen Cocktailgenres zu den Sours.

Die Basisspirituose für den Caipirinha, der Cachaça, wird in den Dörfern Brasiliens und auf dem Land traditionell pur getrunken. Cachaça ist eine Spirituose aus Zuckerrohrsaft. Übrigens bezeichnete die Oberschicht sie früher als Arguadente, was so viel bedeutet wie Feuerwasser. Währenddessen nennt der Volksmund sie oft Pinga, etwa Fusel.
Die Bezeichnung Caipirinha ist die Verniedlichungsform von Caipira, was so viel wie Landei heißt. Trotz des Namens wird der Caipirinha auch heute noch überwiegend in Großstädten anstatt im Landesinneren getrunken. Dennoch ist er dort natürlich auch bekannt und wird vor allem für Touristen angeboten.

Interessant ist jedoch, dass es auch in Brasilien verschiedene Varianten des traditionellen Klassikers gibt. Beispielsweise die Kombination mit Wodka, anstatt mit Cachaça, ist sehr beliebt. Dementsprechend heißt diese Variante dann Caipirinha de Vodka oder Caipiroska. Außerdem trinken die Südbrasilianer auch gerne Caipirinha mit Rotwein. Folglich nennt sich diese Variante Caipirinha de Vinho.

2008 rankte sich eine Diskussion um das Rezept des Caipirinhas. Denn der damalige brasilianische Landwirtschaftsminister unterschrieb ein Gesetz, das die Inhalte und die Zubereitung des Caipirinhas festlegte. Dagegen protestierten jedoch viele Brasilianer. Schließlich wurde das Gesetz zurückgezogen. Ein Glück für uns. Denn so sind die leckeren Abwandlungen des allzeit beliebten Cocktails entstanden, die wir Ihnen nun vorstellen.



Caipirinha de Vinho

Zuerst fangen wir mit einem der beiden oben genannten Abwandlungen an, dem Caipi mit Wein. Vor allem in Südbrasilien ist er eine ebenso beliebte Spezialität wie die klassische Variante. Neben dem landestypischen Zuckerrohrschnaps trinkt man dort vor allem auch gerne Wein. Daher kamen die Südbrasilianer auf die Idee anstatt des Cachaças Wein mit den Zutaten des Caipis zu vermengen. Dabei liegt es im Belieben des Genießers, ob er roten oder weißen Wein dafür verwendet.

Zutaten:

Schneider Ursprung Rotwein

Carl Loewen Riesling Neun.5

Brauner Rohrzucker

 

Zubereitung:

Zuerst schneiden Sie die Enden der frischen Limette ab. Dann achteln Sie die Limette und geben sie in das Caipirinha-Glas. Sollte eine Limette Ihnen nicht genügen, geben Sie gerne noch eine zweite dazu. Als Zweites geben Sie den Rohrzucker über die Limetten. Im nächsten Schritt drücken Sie die Limettenstücke mit einem Stößel aus, sodass sich der frische Limettensaft mit dem braunen Rohrzucker vermengen kann. Zum Schluss geben Sie den Wein für den Sie sich entschieden haben dazu. Abschließend füllen Sie den leckeren Caipirinha de Vinho mit dem Crushed Eis auf und rühren das Ganze mit einem Strohhalm um.
Cheers!

->Zur Übersicht


Caipiroska

Unsere zweite Variante, der Caipiroska, oder Caipirinha de Vodka, ist eine weitere, vermutlich sehr bekannte Abwandlung des Caipirinhas. Anstelle des Cachaças kommt in den Caipiroska Wodka. Der Rest der Zubereitung entspricht dem originalen Caipirinha. Besondere beliebt ist der Caipiroska in Brasilien, Uruguay, Paraguay und Argentinien. In den letzten Jahren erfreut er sich wachsender Beliebtheit.

Zutaten:

Guarani Weisser Rohrzucker

Gorbatschow WodkaVelho-Barreiro-Glas

 

Zubereitung:

In der Zubereitung unterscheidet sich der Caipiroska nicht wesentlich von der des klassischen Caipirinhas. Zunächst bereiten Sie die Limette zu, indem Sie wieder die Enden abtrennen und sie dann achteln und in das Caipirinha-Glas, zum Beispiel das Velho Barreiro Glas geben. Vom Rohrzucker können Sie hier jedoch anstatt der üblichen zwei Teelöffel drei nehmen. Denn auch beim Wodka geizt das Rezept des Caipiroskas nicht. Anstatt der 4cl nehmen Sie nämlich 5cl. Daher der zusätzliche Löffel Zucker. Das Ganze drücken Sie dann mit einem Stößel aus. Jetzt kommt der Wodka dazu. Füllen Sie den Cocktail dann mit dem Eis auf und rühren Sie die Zutaten um.

Cheers!

->Zur Übersicht


Kornpirinha

Als Nächstes möchten wir Ihnen den Kornpirinha vorstellen. Beim Kornpirinha wird, wie der Name schon sagt, Korn anstelle des Cachaças verwendet. Und davon jede Menge. Ganze 6cl kommen in den Kornpirinha.
Korn entwickelte sich in den letzten Jahren immer mehr zum Trendgetränk. Vor allem im Ruhrgebiet, wo der Korn zum Bier als klassisches Herrengedeck getrunken wird, entwickeln sich immer mehr Variationen des klaren Brandes aus Getreide. Eine Variation den Korn zu trinken stellen wir Ihnen nun vor:

 

Zutaten:

  • Crushed Eis
  • 1 Limette
  • 2 TL Rohrzucker
  • 6cl Korn (z.B. Letzte Schicht)

Die Letzte Schicht Korn

 

Zubereitung:

Für den Kornpirinha gehen Sie ebenfalls vor wie bei einem normalen Caipirinha. Nachdem Sie die Limette geschnitten und den Rohrzucker darüber verteilt haben, drücken Sie die Limette mit einem Stößel aus. Dann geben Sie 6cl Korn dazu. Wenn Sie den Letzte Schicht Korn verwenden, kreieren Sie ein absolutes Highlight: Brasilianisches Flair gepaart mit echter Ruhrpottnote. Außerdem hat der Letzte Schicht Korn besonders tolle Getreidenoten, die perfekt den süßsauren Geschmack des Caipis ergänzen. Zum Schluss füllen Sie den Drink mit Eis auf.

Cheers!

->Zur Übersicht


Erdbeerhina

Unser nächster Cocktail ist eine süße Abwandlung des Caipirinhas – der Erdbeerinha. Im Gegensatz zu den vorherigen Caipirinha-Varianten, besteht der Erdbeerinha tatsächlich aus Cachaça. Der einzige Unterschied zum klassischen Caipi ist, Sie können es sich schon denken, die Wahl der Früchte. Denn: Statt Limetten werden Erdbeeren verwendet.
Dieser Cocktail ist besonders beliebt bei Verehrern des süßen Geschmacks.

Zutaten:

  • Crushed Eis
  • eine Hand voll frischer Erdbeeren
  • 2 Teelöffel brauner Rohrzucker
  • 4cl Cachaça (z.B. Bem Bom Cachaca)
  • nach belieben: Erdbeersirup (z.B. Monin Erdbeersirup)

Bem Bom Cachacha

monin Erdbeersirup

Velho Barreiro Holzstoessel

 

Zubereitung:

Für die Zubereitung nehmen Sie eine Handvoll Erdbeeren und geben sie zusammen mit dem Rohrzucker in das Caipirinha-Glas. Anschließend muddeln Sie die Erdbeeren dann mit dem Stößel. Beides, Glas und Stößel, können Sie von Velho Berreiro bei uns im Sortiment finden.
Muddeln Sie die Erdbeeren gründlich, denn ansonsten kann der Strohhalm durch die Fruchtstücke verstopfen. Wenn die Erdbeeren ordentlich zerstampft sind, geben Sie den Cachaça dazu und füllen das Glas mit Eis auf. Schleckermäulchen, die es besonders süß mögen, können auch noch 2cl Erdbeersirup dazu geben. Wer das Ganze etwas aufpeppen möchte, kann noch frische Minze und einen Spritzer frischen Limettensaft verwenden.

Cheers!

->Zur Übersicht


Likör43-pirinha

Nun kommen wir zu der wohl ungewöhnlichsten Abwandlung des Caipirinhas. Wer den leckeren, süßlichen Likör kennt, würde zunächst wohl kaum auf die Idee kommen, ihn in einer Caipirinha-Variante zu trinken. Doch die Kombination von Limetten, Rohrzucker und Likör 43 ist ein echter Gaumenschmaus.

Zutaten:

Likoer 43Smirnoff Wodka

 

Zubereitung:

Obwohl die Zutaten zunächst ungewöhnlich klingen, ist die Vorgehensweise hier ganz gewöhnlich. Genauso wie beim „echten“ Caipi, werden zunächst die Limetten vorbereitet und ins Glas gegeben. Danach geben Sie wie gewohnt den Rohrzucker dazu. Nun kommt der erste Unterschied zum original Caipi: Geben Sie die 2cl Wodka dazu und muddeln dann die Limetten mit dem Stößel. Das Ganze lassen Sie ein paar Minuten ziehen. Danach geben Sie 4cl Likör 43 dazu, füllen das Glas mit Crushed Eis auf und fertig ist der Likör 43 Caipi.

Cheers!

->Zur Übersicht


Caipirol

Als letzte Caipirinha-Variante haben wir noch eine etwas bekanntere Version für Sie: den Caipirol. Der wird, wie der Name schon vermuten lässt, mit Aperol zubereitet. Das ergibt eine besonders leckere Variante des Caipirinhas, denn der fruchtig-bittere Aperol passt perfekt zu frischen Limetten und süßen Rohrzucker.

 

Zutaten:

Aperol Aperitivo

Guarani Weisser Rohrzucker

 

Zubereitung:

Zwar wird, was die Zutaten angeht, der Cachaça hier nur durch Aperol ersetzt, jedoch ist der Mixvorgang hier etwas anders. Denn anstatt des braunen Rohrzuckers, wird weißer verwendet, da dieser sich besser auflöst und so eine aromatischere Säure-Balance erschafft. Außerdem wird der Caipirol geschüttelt und nicht gerührt. Denn das Schütteln erzeugt eine bessere Entfaltung der Säure aus den Limetten.

Die Limetten bereiten Sie wie gewohnt vor und geben sie dann in den Shaker. Dazu geben Sie etwa 1,5 Teelöffel Zucker und 6cl Aperol. Dann geben Sie das Eis dazu und shaken das ganze kräftig durch. Der Inhalt kann so, wie er ist ins Glas gegeben werden. Rühren Sie die Limetten kurz unter. Der Caipirol ist trinkfertig.

Cheers!

->Zur Übersicht


Der klassische Caipirinha

Zu guter Letzt zeigen wir Ihnen natürlich auch noch die Zubereitung des klassischen Caipirinhas.

 

Zutaten:

Magnifica CachacaBacardi tumbler

 

Zubereitung:

 

Entgegen der weitläufigen Meinung, dass brauner Rohrzucker für einen Caipirinha verwendet wird, sollte man weißen Rohrzucker verwenden. Weil sich nämlich die Zuckerkristalle des braunen Rohrzuckers nicht richtig auflösen, beeinflusst das auch den Geschmack.
Geben Sie die geschnittenen Limetten in einen Tumbler (z.B. Bacardi Tumbler) und streuen Sie nach Belieben den weißen Rohrzucker darüber. Danach geben Sie 5cl Cachaça dazu. Füllen Sie das Glas mit ein wenig Crushed Eis auf und rühren den Cocktail um. Dann füllen Sie den Rest mit Crushed Eis auf.

Cheers!



Wir hoffen, Ihnen hat unsere Auswahl der leckeren Caipirinha-Abwandlungen gefallen. Alle vorgestellten Produkte finden Sie natürlich bei uns im Online-Shop. In unserem Blog finden Sie außerdem weitere spannende Artikel zum Thema Caipirinha z.B. Welcher Rum für Caipirinha? – Keiner, sondern Cachaça!  aber auch viele andere leckere Cocktailrezepte wie Cocktails mit Minze – Der Sommer kann kommen.

Wenn Sie das Cocktail-Mixen noch üben wollen, schauen Sie doch mal bei Cocktails selber machen – Unser Einmaleins  vorbei. In unserer Schüttelschule finden Sie weitere Rezepte und Anleitungen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und sagen:
CHEERS!

Ihr Banneke-Team.

 

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]