Macallan Whisky – ein Whisky mit vielen Besonderheiten

Macallan Whisky – ein Whisky mit vielen Besonderheiten

Wer sich für schottische Whiskys begeistern lässt, wird über kurz oder lang auf die Macallan Whiskys stoßen. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine traditionsreiche Whisky-Marke, die seit jeher in Blends sehr beliebt ist. Seit den 60er-Jahren tritt Macallan als eigenständige Single Malt Whisky Marke in Erscheinung. Selbst James Bond wählt in Skyfall ein Glas fruchtigen Macallan Whisky. Doch was macht diese Whiskys so besonders?

Geschichte und Region –  Tradition aus der schottischen Speyside

Herstellung und Geschmack – fruchtig und würzig zugleich

Die Whiskys von Macallan – Unsere Empfehlungen

Woher kommen die Whiskys der Marke? Wie erhalten sie ihren einzigartigen Geschmack und ihre natürliche Farbe? Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und tauchen Sie ein in die Welt der Macallan Whiskys!



Geschichte und Region

Tradition aus der schottischen Speyside

Wie zahlreiche schottische Destillerien kann auch die Macallan Brennerei auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Die Ursprünge liegen bereits im Jahre 1824, als der Farmer und Lehrer Alexander Reid sich eine Lizenz zum Whisky-Destillieren eintragen ließ. Damit legte er den Grundstein für die Destillerie, die seit 1999 im Besitz der Edrington-Group ist. Der Besitzer mag sich geändert haben, die Region, in der produziert wird, ist jedoch gleich geblieben: Noch heute ist die Destillerie in der Speyside beheimatet. Dieses Gebiet gilt als die bekannteste Whisky-Region Schottlands, in der nicht nur Macallan, sondern über 50 weitere, traditionsreiche Brennereien wie Glenfiddich oder Aberlour ihre Whiskys herstellen.

->Zur Übersicht


Macallan Whisky – Herstellung und Geschmack

Fruchtig und würzig zugleich

Die Whiskys der Speyside-Region haben vor allem eins gemeinsam: Sie haben einen wenig getorften, dafür runden und süßen Geschmack. Auch Macallan Whisky zeichnet sich besonders sowohl durch fruchtige als auch würzige Aromen aus. Es handelt sich um einen Single-Malt-Whisky. Der Whisky wird also in einer einzigen Brennerei hergestellt. Als Getreide wird nur gemälzte Gerste ausgewählt. Im Fall des Macallan die eigens für die Destillerie ausgewählte Sorte Minstrel. Das Besondere an Macallan Whisky sind zudem die Brennblasen. Ganz nach dem Motto klein aber fein wird der Whisky in kleinen Brennblasen hergestellt. Diese ermöglichen einen besonders hohen Kupferkontakt und den fruchtigen Geschmack des Whiskys. Die Brennblasen sind so berühmt, dass sie sogar auf der schottischen 10-Pfund-Note zu finden sind.

->Zur Übersicht


Die Whiskys von Macallan

Unsere Empfehlungen

Beheimatet in einer der bekanntesten Whisky-Regionen Schottlands, hergestellt in außergewöhnlich kleinen Brennblasen und mit einer natürlichen Farbe – diese Eigenschaften machen den Macallan zu einem ganz besonderen Whisky. Dieser Single Malt Whisky überzeugt durch seine Einzigartigkeit und Vielfalt, in die wir Ihnen nun einen Einblick geben wollen:

->Zur Übersicht


Macallan Fine Oak – fruchtiges Aroma mit feinen Nuancen

Die Fine-Oak-Serie versammelt eine Vielzahl an hervorragenden Whiskys unterschiedlicher Jahrgänge. Allen gemeinsam ist ein fruchtiges Aroma mit Nuancen von Zitrus, Vanille und Kokusnuss.

 

Macallan 12 Years Fine OakHierzu gehört der Macallan 12 Years Fine Oak 40%. Dieser Single Speyside Malt Whisky wird aus der Gerstensorte Golden Promise hergestellt. Wie der Name der Gerste, so ist auch der Whisky gold- bis bernsteinfarben und schimmert wunderbar im Glas. Neben fruchtigen Noten mischen sich auch Vanille, Eiche, Malz und Karamell dazu. Das Finish zeichnet sich nicht nur durch Fruchtigkeit, sondern auch durch Süße und Eichenholz aus. Die ausgewogene Aromatik erhält dieser Macallan Whisky während seiner Reifungsphase in drei verschiedenen Fasstypen.

 

Macallan 15 Years Fine Oak 43%

Ebenso hervorragend ist der Macallan 15 Years Fine Oak 43%. Auch dieser Macallan Whisky reift in unterschiedlichen Fässern aus europäischem Eichenholz, amerikanischen Sherry-Fässern aus Eiche und ehemaligen Bourbon-Fässern. So erhält er seine Komplexität und sein vielfältiges Aroma mit Anklängen von Rose, Zimt und Schokolade. Im Abgang wird diese Aromenpallette durch Nuancen von Rosinen und Orange verfeinert.

 

Macallan 18 Years Fine Oak 43%

Wunderbar fruchtig präsentiert sich der Macallan 18 Years Fine Oak 43%. Er überzeugt nicht nur mit seiner natürlichen Bernsteinfarbe, sondern auch mit seinem ausgewogenen Geschmack mit fruchtigen und würzigen Noten.

->Zur Übersicht


The 1824 Master Series – die Farbe macht den Namen

Mit der 1824er-Reihe betritt Macallan neue Wege. Diese Edition stellt nicht nur eine Hommage an das Gründungsjahr der Destillerie dar, sondern weist eine weitere Besonderheit auf: Der Name des Whiskys enthält nicht mehr die Angabe des Jahrgangs. Stattdessen ist vielmehr die Farbe für den Namen des Whiskys ausschlaggebend. Diese ergibt sich durch die Art des Fasses und Dauer der Lagerung. Abgestimmt auf die Färbung des jeweiligen Whiskys finden sich die Whiskys Gold, Amber, Sienna und Ruby in der Reihe wieder.

 

Macallan Amber 40%

Wie der Name schon erahnen lässt, verbirgt sich so beispielsweise hinter dem Macallan Amber 40% ein bernsteinfarbener Single Malt. Diese natürliche Farbe wird durch den Reifungsprozess in ehemaligen Sherryfässern erzielt. Der Macallan Amber zeichnet sich nicht nur durch seine Aromen von Zitrus und Vanille, sondern auch durch sein lebhaftes Finish aus.

 

Macalla Sienna 43%

Ein weiterer hervorragender Whisky der 1824er-Reihe ist der Macallan Sienna 43%. Hier vereint sich eine Vielfalt von Aromen. Diese reichen von Zitrus, über Trockenfrüchte, wie Orange, bis hin zu Vanille. Hinzu kommen Noten von Datteln, Feigen und Rosinen, die dem Whisky seinen einzigartigen Geschmack verleihen.

 

Macallan Rare Cask

Ein besonderes Highlight der Reihe ist der Rare Cask Whisky 43%. Bei der Herstellung kommen bis zu 16 verschiedene Fasstypen zum Einsatz, zumeist Sherry-Fässer aus spanischer oder amerikanischer Eiche. Der Rare Cask überzeugt bereits im Glas mit seinem bernsteinfarbenen Glanz. Fruchtige Aromen von Äpfeln, Orangen und Zitronen werden durch würzige Noten wie Nelke, Zimt, Muskat und Ingwer ergänzt.

->Zur Übersicht


The Macallan Quest Collection – neues Jahr, neue Whiskys

Ganz neu auf dem Markt sind seit 2018 die vier Whiskys der Macallan Quest Collection. Sie ersetzt die The Macallan 1824 Collection und verzichtet wie diese auf die Altersangabe. Wie bei allen Whiskys der Marke wird auch bei den Whiskys der Quest Collection viel Wert auf die Auswahl der Fässer gelegt. Diese sind für den außergewöhnlichen Geschmack der Whiskys verantwortlich.

 

Macallan Terra 43,8%So kommen beim Macallan Terra 43,8% beispielsweise zwei verschiedene First-Fill-Sherry-Eichenfässer zum Einsatz. Dieser Single-Malt ist bereits optisch mit bernsteinfarbenem Glanz ein Hingucker. In der Nase überzeugt er mit Aromen von Ingwer und Karamell, aber auch Eiche. Es gesellen sich süße Noten von Trockenobst und Zitrusfrüchten hinzu. Diese leiten in Kombination mit holzigen und würzigen Tönen ein gelungenes Finish ein.

 

Weniger voluminös, aber ebensoMacallan Lumina 41,3% hervorragend präsentiert sich der Macallan Lumina 41,3% der Quest Collection. Dieser Single Malt Scotch Whisky reift nicht nur wie der Macallan Terra in drei unterschiedlichen Fässern aus amerikanischer und europäischer Eiche, sondern zusätzlich in kleineren Fässern, den sogenannten Hogsheads. Durch das kleinere Volumen wird ein gelungenes Zusammenspiel von Whisky und Holz ermöglicht. Der Name Lumina, der in der lateinischen Übersetzung Lichter bedeutet, passt hervorragend zur Farbe des Whiskys. Dieser schimmert hellgolden im Glas. Das Bouquet zeichnet sich durch würzige Noten und Aromen von Eiche und Vanille aus. Für eine gelungene Komplexität sorgen fruchtige Nuancen von Äpfeln und Birnen. Abgerundet wird der Geschmack des Whiskys durch den süßlichen Geschmack von Toffee.

->Zur Übersicht



Die Macallan Whiskys bieten wahren Whisky-Liebhabern und solchen, die es werden wollen, eine große Bandbreite und Vielfalt an unterschiedlichen Whiskys. Wer sich nun für einen Macallan Whisky der traditionsreichen Destillerie entscheidet, dem empfehlen wir, den Whisky pur zu genießen.

Wie sich der Macallan Whisky aber auch wunderbar mit Zartbitterschokolade kombinieren lässt, erfahren Sie in unserem Blog-Beitrag Whisky und Schokolade – Whisky-Tipps zum „food-pairing“.

Doch Schottland hat noch viele weitere ausgezeichnete Whiskys, wie diejenigen von Aberlour oder Glenfiddich, zu bieten. Wer weitere köstliche Whiskys aus Schottland entdecken möchte, findet Empfehlungen in unserem Blogbeitrag Whisky-Sorten aus Schottland – was schmeckt? Vollends eintauchen in die Welt der Whisky können Sie in folgendem Blogbeitrag Guter Whisky – verschiedene Regionen und Empfehlungen und Whisky. Eine große Whiskyauswahl finden Sie in unserem Online Shop. Außerdem zeigen wir Ihnen eine Auswahl an Cocktailrezepten mit Whisky in unserer Schüttelschule, die Sie ganz einfach zu Hause nachmixen können.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Whiskys und sagen CHEERS!

Ihr Banneke-Team

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]