5 Halloween Cocktails für eine Party mit Gruselfaktor

5 HALLOWEEN COCKTAILS FÜR EINE PARTY MIT GRUSELFAKTOR

Halloween Cocktails selber machen? Das ist gar nicht schwer!

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und Halloween steht vor der Tür. Das Fest der Toten stammt ursprünglich aus der Tradition der alten Kelten und wurde von den Amerikanern wiederentdeckt und in die Welt exportiert.

Halloween Partys erfreuen sich auch bei uns größter Beliebtheit. Auch wenn Ihnen vielleicht die Lust fehlt, einen Kürbis mit einer schrecklichen Fratze zu verzieren oder sich Verkleidungen für die Gruselnacht auszudenken, aber leckere Halloween Cocktails sind immer eine gute Idee. Denn es gibt so viel mehr als Bowle und Punsch. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen daher die 5 leckersten Cocktails vor, mit denen Sie Ihre Halloween Party 2017 zu einem echten Highlight machen.

Für diesen Anlass haben wir keine Mühen gescheut und sogar extra einen ganz neuen Cocktail plus Video in unsere Schüttelschule aufgenommen. Alle anderen Rezepte auf der Liste sind entweder Abwandlungen klassischer Drinks oder aber Cocktails, die aufgrund ihres Namens hervorragende Halloween Cocktails abgeben.

Bloody Mary

Dieser Hangover Cocktail hat es ebenfalls auf unsere Liste geschafft, und zwar aufgrund der düsteren Legende, die sich dahinter verbirgt. Diese handelt von einer Frau namens Mary Jane, die im Massachusetts des 17. Jahrhunderts gelebt haben und deren Gesicht so entstellt gewesen sein soll, dass sie von ihren Mitmenschen gehänselt und verspottet wurde. Schließlich wurde sie als Hexe verbrannt. Besonders unter amerikanischen Teenagern ist die Mutprobe beliebt, bei der man sich im Dunkeln vor einen Spiegel stellt und dreimal den Namen Bloody Mary aufsagt. Angeblich soll die Verfluchte dann im Spiegel erscheinen. Ob Sie nun so mutig sind und das Ganze selbst versuchen, bleibt Ihnen überlassen, aber unser tolles Rezept sollten Sie auf jeden Fall einmal ausprobieren!

 

Freimut WodkaZutaten:

  • 4 cl Wodka (Eastern Style): zB. Freimut
  • 2 cl Zitronensaft
  • 10 cl Tomatensaft
  • Gewürze (Selleriesalz, Pfeffer, Worcestershiresauce, Tabasco o.Ä.)

 

Zubereitung:

Zunächst den Wodka, Tomatensaft und den frischen Saft einer Zitrone in ein Rührglas geben und das Ganze zusammen verrühren. Anschließend wird die Mischung mit Gewürzen Ihrer Wahl abgerundet. Dabei gibt es ein paar Klassiker wie Selleriesalz oder Worcestershiresauce, die so ziemlich in jedem Bloody Mary Rezept verwendet werden. Zusätzlich können Sie – je nachdem, wie scharf Sie es mögen – Tabasco, Pfeffer oder aber Wasabi hinzufügen. Mit ausreichend Eiswürfeln auffüllen und noch einmal gut verrühren, bevor der Cocktail dann in einen Tumbler abgeseiht wird. Zum Schluss mit einer geschälten Selleriestange und ein paar Oliven garnieren. Cheers!

TIPP: Das Schöne an der Bloody Mary ist, dass man sie auch in großen Menge anrichten kann wie Sangria oder Punsch. Statt einzelne Halloween Cocktails könnten Sie diesen Cocktail beispielsweise in einer Bowle Schale zur Selbstbedienung servieren.

->Zur Übersicht


Zombie

Berühmt und berüchtigt unter den Hallooween Cocktails ist der Zombie. Das liegt nicht nur an seinem schaurigen Namen, sondern auch an den vielen verschiedenen Spirituosen, die hierfür verwendet werden. Es handelt sich hierbei im Grunde um einen Tiki-Drink, den Sie auch im Sommer wunderbar genießen können. Vor allem aber gibt er einen tollen Halloween Cocktail ab, den Sie folgendermaßen zubereiten:

 

Zutaten:

Old-Pascas-73-73-0.70Plantation Rum 3 Stars 41,2%Monin Liqueur d'Apritcot Brandy 20%

 

Zubereitung:

Die verschiedenen Rums, den Apricotbrandy, den Kirschlikör sowie die Fruchtsäfte in einen Shaker füllen und das Ganze zusammen mit viel Eis kräftig shaken. Dann in einen mit Eiswürfeln gefüllten Tiki-Becher abseihen. Falls Sie es ganz besonders spooky mögen, dann können Sie den Cocktail noch wie in unserem Video garnieren. Und zwar drapieren Sie dafür eine halbe ausgehöhlte Passionsfrucht auf zwei gekreuzten Holzstäbchen und befüllen diese mit ein wenig Overproof Rum. Die Konstruktion vorsichtig auf den Rand des Bechers setzen und den Rum anzünden. Wenn Sie nun das Licht dimmen, gibt der entzündete Cocktail einen wirklich schaurig schönen Anblick. Cheers!

->Zur Übersicht


Dead Grasshopper

Hier präsentieren wir Ihnen nun einen klassischen Dessertdrink, der aufgrund seiner knallig grünen Farbe einen fantastischen Halloween Cocktail abgibt. Hier werden sich vor allem die Naschkatzen freuen, denn dieser Drink ist eher von der süßen Sorte und erinnert geschmacklich ein wenig an After Eight. Und so bereiten Sie ihn zu:

 

Zutaten:

 

 

Zubereitung:

Dieser Cocktail ist recht einfach zubereitet. Crème de Menthe und Crème de Cacao zusammen in einen Cocktailshaker geben. Auf jeden Fall weiße Crème de Cacao verwenden, da das charakteristische Grün des Grashoppers sonst nicht zustande kommt. Sonst haben Sie vielleicht eher ein Sumpfmonster, was zwar auch zum Thema Halloween passen würde, aber nicht ganz so appetitlich im Glas aussieht. Eiswürfel hinzugeben und das Ganze ausgiebig schütteln. Dann wird doppelt in eine Cocktailschale abgeseiht. Klassisch kann man diesen Drink mit einem Zweig frischer Minze garnieren oder aber für Halloween wie folgt:

TIPP:

Da der Cocktail ja schon den Namen (Dead) Grashopper trägt, warum dekorieren Sie ihn zu Halloween dann nicht einfach mit ein paar Insekten? Entweder versenken Sie ein paar Käfer und Spinnen aus Fruchtgummi in Ihrem Cocktail, oder aber Sie greifen auf solche aus Plastik zurück. Dann aber am besten nicht direkt in den Drink geben, sondern an einem Holzstab befestigen oder von außen aufs Glas kleben. Cheers!

->Zur Übersicht


Drowned in the Blue Lagoon

Auch der Blue Lagoon Cocktail kann in unsere Liste der Halloween Cocktails aufgenommen werden. Denn auch er fällt durch seine knallige Farbe auf. Außerdem stellt eine Lagune nicht immer ein idyllisches Ferienparadieses dar. Stattdessen können ungeheure Schrecken im Wasser lauern… Und vor Jahrzehnten ist bestimmt jemand in der Blue Lagoon ertrunken, der für eine schöne Gruselstrory herhalten kann… Kurzerhand haben wir den Cocktail für Halloween also in Drowned in the Blue Lagoon umgetauft. Trauen Sie sich, ihn nachzumixen?

 

Zutaten:

  • Blos Blue Curacao 21%Ketel One Vodka 40%4 cl Wodka: zB. Ketel One Vodka
  • 2 cl Blue Curaçao: zB. Bols
  • 1 cl Zitronensaft
  • Zitronenlimonade

 

 

Zubereitung:

Wodka, Blue Curaçao und frischen Zitronensaft mit viel Eis in einen Shaker geben und gut schütteln. Ein Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen und den Cocktail durch ein Sieb in dieses füllen. Dann das Ganze mit Zitronenlimonade aufgießen.

TIPP:

Drowned in the Blue Lagoon heißt auf Deutsch so viel wie „In der Blauen Lagune ertrunken“. Durch das Blau des Blue Curaçao haben wir natürlich nun die Lagune. Den ertrunkenen Effekt bekommen Sie, wenn Sie ganz einfach einen Augapfel (oder auch zwei) aus Fruchtgummi mit ins Glas des Halloween Cocktails geben. Cheers!

->Zur Übersicht


Black Tears

Black Tears, also schwarze Tränen, das klingt nach einer alten Gruselgeschichte aus Kindertagen, die man sich am Lagerfeuer erzählt hat. Vielleicht hat ja die Witwe eines ermordeten Mannes schwarze Tränen geweint und grausame Rache an den Tätern geübt. Oder aber Black Tears ist der Name eines geheimnisvollen Giftes, das jeden, der es trinkt, so lange weinen lässt, bis er von innen vertrocknet. Wir sind uns sicher, dass Sie sich bestimmt eine tolle eigene Geschichte zu Ihren Halloween Cocktails einfallen lassen werden. Und auch wenn nicht, schmeckt dieser Cocktail auch ohne Hintergrundgeschichte einfach lecker. Und der optische Effekt dieses Halloween Cocktails wirkt auch alleine schon ganz schön schaurig! Ausgedacht hat ihn sich unser Team von der Banneke Schüttelschule eigens für Halloween 2017. Damit können Sie Ihre Freunde also sicherlich überraschen!

 

 

 

Zutaten:

 

 

Zubereitung:

Den Melonenlikör, Zitronensaft, Orangensaft und Zuckersirup in einen Cocktailshaker geben und mit viel Eis gut mixen. Einen Tumbler mit Crushed Ice füllen und die Mischung durch ein Sieb in das Glas laufen lassen. Mithilfe eines Barlöffels die dunkle fast schwarze Crème de Mûre vorsichtig oben auf floaten lassen. Nicht umrühren, denn die Flüssigkeit wird sich mit schwarzen Schlieren am Boden des Glases absetzen. Nach Belieben den Glasrand mit grüner Lebensmittelfarbe verzieren und als Garnitur Fruchtgummis in Form von Fledermäusen oder Schlangen in das Glas des Halloween Cocktails hängen.

->Zur Übersicht


Mit diesen Halloween Cocktails sind Sie bereit für das Totenfest 2017! Nun fehlen nur noch Kostüme und Deko und schon kann eine Nacht voller Grusel starten. Uns bleibt da nicht anderes zu sagen als: CHEERS!

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]