Shaking Bad Season 1 // Heisenberg // Barrel Aged Cocktail by BANNEKE

Banneke

Als wir vor einigen Wochen mal wieder durch unsere Lagerräume gegangen sind, ist uns ein altes, nicht besonders großes Fass der Firma Ziegler ins Auge gefallen. Eigentlich war an diesem nichts weiter besonders. Im Prinzip war offensichtlich, dass es sich ausschließlich für Dekorationszwecke verwenden ließ. Wir hatten aber trotzdem eine ganz andere Idee und diese lies uns nicht mehr los. Wir wollten unser riesiges Sortiment einmal selber, kreativ nutzen und einen eigenen Barrel Aged Cocktail kreieren.

Shaking Bad Logo 2.001

Die Fasslagerung an sich ist den Meisten wohl eher von der Lieblinsgsspirituose, als aus dem Bereich Mixed-Drinks bekannt. Und im Prinzip verfolgt man ein ähnliches Ziel. Durch die Lagerung im Holzfass, wird eine Spirituose über die länge der Zeit komplexer, runder und harmonischer. Zumindest bis zu einem bestimmten, für jede Spirituose unterschiedlichen, Grad. Außerdem gewinnt das Destillat verschiedenen Aromen hinzu.

Im Prinzip will man durch das Barrel Aging von Cocktails das Gleiche erreichen, man möchte einen Mehrwert schaffen. Der Cocktail soll nach der Reife im Fass „besser“ sein als vorher. Dieses Vorhaben ist in den letzten Jahren wieder öfter in die Tat umgesetzt worden. Dabei sind wie so oft die besten Bars und deren Bartender Vorreiter in Sachen Innovation und Traditionspflege gewesen. Es hat sich vor allem eines herausgestellt. Ein bekanntes Rezept 1:1 hochzurechnen und in ein Fass zu geben führt nur in den seltensten Fällen zu dem gewünschten Ergebnis. Das Barrel Aging braucht eine ganz eigene Palette von Fertigkeiten und Ideen. Von den bereits gemachten Erfahrungen der Kollegen, können auch wir bei unserem Vorhaben heute profitieren.

Das größte Hindernis auf dem Weg zum ersten Versuch war also zunächst ein passendes Fass zu finden.

Klar ist, dass man nicht direkt mit einem Fass von immenser Größe startet. Die Gefahr, dass man sich, trotz sorgfältiger Vorbereitung und Planung am Ende doch verspekuliert und der Cocktail ungenießbar wird ist recht groß. Nur woher bekommt man ein passendes Fass, welches nicht einfach nur als Zierfass dient? Ein Fass zur Lagerung braucht so etwas wie Geschichte. Ein Fass welches schon einmal einer Spirituose ein zu Hause gegeben hat. Ähnlich wie bei alten Sherryfässern, die zur zusätzlichen Reifung bei Scotch und anderen Spirituosen verwendet werden. Und dann bitte auch noch mit 10L Fassungsvermögen. Gar nicht so leicht!

DSC_0016.JPG

Wir haben dann ein wenig telefoniert und gemailt und am Ende hatten wir dann auch Glück. Über Gosling’s Rum werden wir ein passendes Fass mit gewünschter Vorgeschichte bekommen. Darüber haben wir uns sehr gefreut und dies war auch der endgültige Startschuss für Shaking Bad Season 1.

Der nächste Schritt war dann ein passendes Rezept zur Befüllung der Fasses zu kreieren. Als Basis stand Gosling’s natürlich fest. Der Rum von Bermuda lässt sich ideal als Basis für aufregende Mazzerationen nutzen.

Karamellisieren im Büro? Besser am Fenster!
Karamellisieren im Büro? Besser am Fenster!

Genau an diesem Punkt befindet sich Projekt Heisenberg im Moment. Gerade heute haben wir acht verschiedene Ansätze aufgesetzt welche zur Stunde noch durchziehen. Unter anderem mit selbst gebrannten Mandeln, Ingwer, Granatapfel und einer tollen Sylter Teemischung. Im nächsten Schritt wird das Rezept dann verfeinert und finalisiert werden. Und dann kommt die schwerste Entscheidung. Welches Fass sollen wir nehmen?

 Ex-Sherry, Ex-Bourbon oder Ex- Cognac?

Wir freuen uns auf ihren Beitrag zum Heisenberg! Jederzeit unter blog@banneke.de bei Facebook oder während unserer Geschäftszeiten auch unter 02012477123.

Cheers!

Ihr Shaking Bad Team.

Das könnte dich auch interessieren
YouTube Kanal

Schüttelschule Liebe Leser, verehrte Kunden und Freunde der Schüttelschule, vor einigen Wochen haben wir bereits angekündigt, dass wir unser Angebot für Sie noch um ein informatives und unterhaltendes Format erweitern wollen und das YouTube dabei eine große Rolle spielen wird. Da die Vorbereitungen und die Produktion mit großem Aufwand verbunden waren, haben Sie auch seit […]

Gin & Tonic
Womit trinkt man Gin? – Gurke, Kräuter, Tonic Water

Womit trinkt man Gin? Mit dieser Frage kann man auch 2017 noch eine kleine Krise unter Barkeepern und eine rege Diskussion im Freundeskreis auslösen. Der vom Genever abstammende Gin ist längst kein Altherrengetränk mehr, sondern konnte seine Beliebtheit unter jungen Leuten gerade in den letzten Jahren immer weiter ausbauen. Spätestens seit zwei Jahren ist ein […]

Western-Style Wodka
Wodkas im Western-Style – Wodka Empfehlungen für Cocktails, Longdrinks und den puren Genuss!

Wodka ist wieder im Kommen. Der Trend entwickelt sich zu einem divergenten Sortiment, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. So bedient man sich einem Kategorisierungssystem, welches den Wodka zunächst in den geschmacksneutralen Western-Style und in den aromatischen Eastern-Style unterteilt. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen die Vorzüge von Western-Style Wodka nahebringen und mit […]

Kommentar schreiben