So gelingt der Samtkragen – 5 Empfehlungen zu Korn und Boonekamp

Samtkragen Spezialität aus dem Ruhrpott
Banneke Spezialitäten

Der Samtkragen gehört zu der Kategorie der urigen und regionalen Klassiker. Eine alkoholische Ruhrpott-Spezialität aus dem Raum Essen und auch aus Düsseldorf – Mit diesen Tipps und unseren 5 Empfehlungen zum richtigen Korn gelingt Ihnen der Samtkragen.

Der Samtkragen gehört zum Ruhrpott wie der Kohleabbau, die Kumpels und der Lohntütenball! Und weil der Grundstein von „Banneke – Feinkost flüssig“ in Essen liegt, schlägt unser Herz natürlich für die Ruhrpott Kultur.

Der Samtkragen besitzt ein sehr intensives Kräuteraroma und trifft ehrlich gesagt nicht jedermanns Geschmack. Vielleicht liegt es deshalb daran, dass der Samtkragen langsam verschwindet. Um diese regionale Spezialität aber zu bewahren und vor dem „Aussterben“ zu schützen, hat sich sogar ein Samtkragenverein im Kreis Düsseldorf gegründet. Auf diesen Anlass sollte man doch einen Samtkragen trinken oder wenigstens mal probieren!

Kornbrände –  5 Empfehlungen

Zum Korn muss gesagt werden, dass es auf die Trinkstärke ankommt. Für den Samtkragen eignet sich nur Kornbrand mit einem Prozentvolumen von 32% Alkohol. Dann ist es egal, ob es der Kornbrand von nebenan ist oder ein Edelkorn. Nur hochprozentigere Kornbrände oder gar ein Doppelkorn sind ungeeignet. Denn Sie müssen bedenken, dass auch die zweite Zutat, der Boonekamp, ein Kräuter-Bitter mit Trinkstärke kommt.

Die Letzte Schicht Korn – der Kumpel KornDie Letzte Schicht Korn

Die Letzte Schicht gedenkt dem Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet und verbindet so Tradition und Zukunft. Bester Weizen trifft auf hohe Brennkunst im Ruhrgebiet. Feine Röstaromen, Weizengeschmack, Birnen- und Apfelkompottanklänge stehen für diesen Kumpel Korn.

Althäuser Korn 32% – der mild SchmeckendeAlthäuser Korn 32%

Althäuser Korn ist ein deutsches Erzeugnis aus dem Westfälischen Raum. Der reine klare Weizenkorn ist besonders mild im Geschmack und die Spirituose wird traditionell gekühlt getrunken. Somit ist sie wie geschaffen für den Samtkragen.

 

Der Blanke Hans Korn 32% – das aromatische NordlichtDer-Blanke-Hans-Korn-32%

Dieser Kornbrand stammt aus dem Norden Deutschlands. Für seine Herstellung wird sowohl hochwertiger Weizen, Roggen als auch Malz verwendet. Der Korn schmeckt intensiv nach Getreide und verleiht dem Samtkragen nochmal eine aromatische Note.

 

Hardenberg Weizenkorn 32% –  der pure Weizen-KlassikerHardenberg Weizenkorn 32%

Dieser Kornbrand wird zu 100% aus Weizen gewonnen. Der Weizenkorn führt demnach genau diese Aromen mit sich, wobei er durchaus mild im Geschmack daherkommt. Er zählt zu den bekanntesten Kornbränden Deutschlands.

 

RAUTER feiner Korn 32% – das Ruhrpott-OriginalRAUTER-feiner-Korn-32%

Wie „Banneke – Feinkost flüssig“ kommt auch die Brennerei Rauter direkt aus Essen. Ein richtiges Ruhrpott Original also. Deshalb greifen wir gerne zu diesem Essener Kornbrand auf Basis von Weizen, wenn es um sowas wie den Samtkragen geht.

 

Sasse Münsterländer Lagerkorn 32% – der niveauvolle QualitätskornSasse-Muensterlaender-Lagerkorn-32%

Dieser Edelkorn wird nicht nur aus hochwertigem Getreide gewonnen. Die Brennerei gewinnt den Kornbrand durch Destillation im Kupferbrennkessel. Anschließend reift er in kleinen Barrique Fässern zu seiner vollen Entfaltung heran. Ein Edelkorn mit tollem Geschmack, der durchaus auch pur genossen werden kann.

 

->Zur Übersicht


Boonekamp

Der Boonekamp ist eine ganz besondere Bitterspirituose vom Typ Kräuterbitter. Sie ist ohne Zuckerzusatz und wird auf Basis von Genever hergestellt. Bis zu 35 Zutaten finden ihren Weg in die Rezeptur des Bitters und variieren natürlich von Anbieter zu Anbieter. Unter anderem finden sich Auszüge von Kräutern, Gewürzen, Rinden und Wurzeln wie Anis, Zimt Enzian-Wurzel, Safran, Süßholz und Baldrian sowie Koriander in der Spirituose. Der Geschmack von Boonekamp ist demnach äußerst kräuterbetont. Typisch für Boonekamp sind seine tief dunkle Farbe und sein bitterer Arzneigeschmack mit deftigen Lakritznoten und intensiver Würze.

 

Boonekamp 48% – Banneke ’s Boonekamp perfekt für SamtkragenBoonekamp-48%

Boonekamp ist nicht gleich Boonekamp. Und nicht jeder Kräuter-Bitter eignet sich für den Samtkragen. Nach eigener Rezeptur und perfekt auf die Ruhrpott Spezialität abgestimmt, hat unser Boonekamp von Banneke eine Trinkstärke von 48%. Nahezu schwarz in der Farbe muss der Kräuter-Bitter sein und einen medizinischen Geschmack nach Kräutern haben, dann ist er perfekt für den Samtkragen.

 

Wilthener Bitter 43% – Aperitif Kräuter-BitterWilthener-Bitter-43-0.70

Dieser Kräuter-Bitter kommt aus dem sächsischen Oberlausitz vom Fuße des Mönchswalder Bergs. Withener Boonekamp führt deutliche Noten von Lakritze. Sein Kräutergeschmack ist ausgewogen, sodass er gerne auch als Digestif pur nach einer kräftigen Mahlzeit genossen werden kann. Dann aber leicht gekühlt servieren. Als Zutat für den Samtkragen finden Sie hier jedoch auch einen guten Kandidaten.

 

->Zur Übersicht


Rezept

Der Samtkragen gehört zum Ruhrgebiet wie kaum ein anderes Getränk. Die Kombination aus einem Korn und einer Haube aus Boonekamp wurde von den Kumpels gerne zum „Pils in der Kneipe umme Ecke“ getrunken. Und so gelingt der Samtkragen: Sie brauchen  dafür nur einen geeigneten Kornbrand, Boonekamp und am besten einen Spezialausgießer.

Zutaten

  • 2cl Korn 32%
  • Boonekamp 48%

Das Rezept für einen Samtkragen ist sehr simpel. Die Zutaten werden in einem eisgekühlten Glas geschichtet. Dafür stellen Sie das Shot Glas einige Minuten in den Eisschrank. Die 2cl Kornbrand in das geeiste Glas geben und die Spirituose mit Boonekamp floaten. Die beiden Schichten sollten sich nicht vermischen. Dafür greifen Sie zu einem Spezialausgießer oder nehmen einen Löffel als Hilfsmittel, wie im Video zu sehen ist. Wenn es Ihnen beim ersten Mal gelingt, dann Hut ab! Der Kräuter-Bitter mit seiner dunklen Farbe setzt sich dann nämlich gut sichtbar als samtiger Kragen auf dem Kornbrand ab.

„Zamma nomma her, dat watte da has….!“  Neben dem Samtkragen ist auch das Herrengedeck ein uriger Klassiker .  „Dat krisse auch ums Eck‘ “ mit Korn und Bier.

In diesem Sinne: Ansetzen und „Wohlsein“! Cheers!

Ihr Banneke- Team

 

Das könnte dich auch interessieren
Wermut – Tradition voll im Trend

Der sogenannte Wermutstropfen beschreibt sprichwörtlich eine nicht so angenehme Komponente in einem sonst doch gelungenen Ganzen. Das ist natürlich der Bitterkeit des Wermuts geschuldet, der jedoch in der Bar-Szene eine gern gesehene Zutat für diverse Cocktails und Longdrinks darstellt. Und langsam aber sicher mausert sich dieses Getränk zu einem neuen Trend – eine gute Gelegenheit […]

Deutscher Gin
Gin aus Deutschland – die besten Newcomer und Geheimtipps

Alle fleißigen Liebhaber von Gin und Cocktails mit Gin werden wissen: 2017 war das Jahr des Gins, auch für Gin aus Deutschland! Eine Kreation jagte die andere. Es wurde probiert, studiert und experimentiert zu Wie trinkt man Gin? – Alles zum idealen Trinkgenuss, Womit trinkt man Gin? – Gurken, Kräuter, Tonic Water  und  ganz weit […]

Ingwerlikör und andere Spezialitäten mit Ingwer

Ingwer ist nicht nur in der Erkältungssaison in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Die einen schwören auf die positiven gesundheitlichen Eigenschaften, die anderen lieben einfach den intensiven, pikanten Geschmack. Wenig Aufmerksamkeit bekommt allerdings Ingwerlikör und andere Spezialitäten mit der asiatischstämmigen Wurzel. Das wollen wir heute ändern.  Wie Sie es bereit gewohnt sind, […]