Oban

Oban liegt inmitten des schottischen Hafenstädtchens gleichen Namens, das nach und nach um diese Brennerei in den Western Highlands herumgewachsen ist. Die Brüder John und Hugh Stevenson haben die Brennerei bereits im Jahr 1794 gegründet, weshalb Oban zu den ältesten Brennereien in Schottland zählt. Aus dem Gälischen übersetzt bedeutet Oban -kleine Bucht-, ein Hinweis darauf, dass es dort etwas ruhiger und beschaulicher zugeht als anderswo in Schottland. Die Brennerei legt aber nicht nur größten Wert auf Sorgfalt, sondern verfügt über besonders kleine Brennblasen. Diese machen den Herstellungsprozess nicht nur überschaubar, denn zwischen den sorgfältig hergestellten kleinen Chargen muss jeweils eine Pause eingelegt werden. Vielmehr bekommt das Destillat einen intensiveren Kontakt zum Kupfer der Brennblasen, was dem Whisky ein ausdrucksstarkes Geschmacksprofil verleiht. Die zweifache Destillation erfolgt jeweils in einer Wash und einer Spirit Still. Für das Maischen und die spätere Herabsetzung des Whiskys auf Trinkstärke bedienen sich die Brennmeister dem benachbarten Loch Gleann a’Bherraidh. Die Whiskys des Hauses besitzen sowohl fruchtige als auch würzige Aromakomponenten mit einer zarten Torfnote.

Architektonisch ist die Brennerei nicht nur aufgrund ihrer Lage innerhalb der idyllischen Hafenstadt sehenswert. Ihre Form ist dem Kolosseum in Rom nachempfunden und ist heute ein schützenswertes Denkmal, das über ein Besucherzentrum besichtigt werden kann. Die Vergangenheit der Brennerei war durchaus bewegt, was sich in zahlreichen Besitzerwechseln und zwei kurzen Perioden äußerte, in denen die Produktion ruhen musste. Zunächst zwischen 1931 und 1937, vielleicht auch durch die damals in den USA herrschende Prohibition, und dann noch einmal zwischen 1969 bis 1972. Verglichen mit der langen Reifung von Whisky waren die Zeitspannen des Produktionsstopps vergleichsweise gering, deshalb geriet Oban nie in Vergessenheit. Mittlerweile gehört die Destillerie zu Diageo und stellt einen Teil der Classic-Malts-Reihe dar (wie z. B. Glenkinchie, Dalwhinnie, Talisker und Caol Ila). Der Vorzeigewhisky ist der 14-jährige Oban.
Oban Distillery
PA34 5NH Oban Argyll
Vereinigtes Königreich

Oban Malt 12 Years 56,2% 0.70

Mehr Informationen
MarkeOban
Alkoholgehalt56,2 % Vol.
Inhalt0,7 l
Artikelnummer105472
116,98 €
Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
167,11 € / 1 l
Lieferzeit
2-3 Tage

Fakten

streng limitierter Single Malt Whisky

Aroma & Geschmack kontrastreich

Süße, Würze und maritime Anklänge

Beschreibung

Die schottische Brennerei Oban sitzt zwischen den Highlands und den Isles. Glaubt man der folgenden Fabel, gibt es dafür auch einen guten Grund. Dort sollen einst zwei Füchse geboren sein, genauer ein Zwillingspaar. Einer trug helles orangenes Fell und verkörperte die Leichtherzigkeit und das Tempo der Highlands. Der andere war so dunkel wie Rauch und repräsentierte die Mystik der Isles. Sie sollten später als Vorbild und Inspiration für die Oban-Brennerei dienen. Egal, wie viel letztendlich an der Geschichte dran ist: Eines lässt sich nicht abstreiten. Noch heute liefert Oban Whiskys, die mit ihrer Harmonie aus typischen Highland- und Isles-Noten überzeugen. Das beweist auch dieser limitierte Aged 12 Years Single Malt Scotch Whisky.

Der Whisky lagert für zwölf Jahre in ehmaligen Bourbon- und Refill-Fässern. Sein Aroma zeichnen Noten süßer Chilis aus. Der Gaumen besticht hingegen durch Zitrusfrüchte und seine weiche Textur. Im Kontrast dazu stehen maritime Anklänge von Kristallsalz und Öl, gepaart mit der Kraft gekohlter Fässer. Auch die Würze frischer Eiche und süßer Orangen fällt auf. Das lange Finish steht ganz im Zeichen des Pfeffers. Sie merken: Den Oban Aged 12 Years prägen Gegensätze, vom ersten bis zum letzten Moment. Dank der Abfüllung in Fassstärke hat dieser Scotch Whisky einen relativ hohen Alkoholgehalt von 56,2 Prozent.

Der Oban Aged 12 Years gehört zu der limitierten Sonderedition Special Release vom Konzern Diageo. Sie erscheint jährlich seit 2001 und besteht aus seltenen Originalabfüllungen von Scotch Whiskys von rund 30 Brennereien. Welche Brennerei Whiskys zur Special-Release-Reihe beiträgt, ändert sich jedes Jahr. Dieses Mal sind Talisker, Lagavulin, Cardhu, Mortlach, Royal Lochnagar, Glendullan und natürlich Oban dabei.

Das Thema der aktuellen Kollektion sind schottische Mythen und Legenden. Das sollten Sie schon anhand der aufwendigen Whisky-Verpackungen erkennen. Die schmücken kuriose Kurzgeschichten und wunderschöne Zeichnungen. Den Oban Aged 12 Years ziert etwa das Fuchspaar aus der Fabel - einer in strahlendem Orange, der andere pechschwarz.
Wir „Banneke Feinkost flüssig“ zählen zu den größten und renommiertesten Wein und Spirituosen-Fachhändlern Deutschlands.

Weitere Produkte der Marke Oban

  1. Oban Malt 14 Years 43% 0.70
    Oban Malt 14 Years 43% 0.70
    0,7 l 43 % Vol.
    64,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    92,13 € / 1 l
  2. Oban Little Bay 43% 0.70
    Oban Little Bay 43% 0.70
    0,7 l 43 % Vol.
    61,49 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    87,84 € / 1 l
  3. Oban Malt 10 Years 57,1% 0.70
    Oban Malt 10 Years 57,1% 0.70
    0,7 l 57,1 % Vol.
    120,98 €
    Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
    172,83 € / 1 l