Kaapse Dief

Kaapse Dief ist der Name eines südafrikanischen Aperitifs. Es ist in Wermut, allerdings hat die Bezeichnung den Herstellern einen Kampf mit den Behörden und viele Kopfschmerzen bereitet, weshalb sie ihren Aperitif ganz einfach „Kaap Dief“ nannten.
Südafrikanischer Wermut hat eine sehr lange Tradition, ist jedoch in den 1930er Jahren außer Mode geraten. Der Winzer Adi Badenhorst, oft auch „the african pioneer“ genannt; und der Däne Lars Erik Lyndgaard, erfolgreicher Barkeeper, wollten das ändern. Lyndgaard hatte die Idee, als er den südafrikanischen Vermouth im Savoy Cocktail Book entdeckte und diesen Cocktail aus dem Jahre 1880 kopieren wollte. Auf seiner Entdeckungsreise stieß er auf den in Vergessenheit geratenen afrikanischen Aperitif. Mit seiner Idee diesen wieder aufleben zu lassen, machte er sich auf die Reise und traf dort auf Badenhorst
Badenhorst machte das Swartland, eine Region etwa 50 Kilometer nördlich von Kapstadt in der Provinz Westkap, wieder zu einem Spitzengebiet für Weine. Das Swartland gehört zum Cape Floral Kingdom, eine von Botanikern eingeteilte Region, die sehr reichhaltig an Pflanzen ist. Und sehr reichhaltig ist dabei schon fast untertrieben. Das Cape Floral Kingdom ist die kleinste, aber reichste Pflanzenwelt der Erde und beheimatet rund 7000 verschiedene Arten. Den auf Chenin Blanc basierenden Kap-Branntwein verfeinert Adi Badenhorst mit ganzen 35 Botanicals aus dem Gebiet, darunter Chinarinde, Kalmeos, Naartjes oder Fynbos. Durch erlesene Zutaten und bester Handwerkskunst lässt er den Caperitif wiederaufleben. Heraus kommt eine gelungene Renaissance des traditionellen Getränks.
Eggers & Franke GmbH
Konsul-Smidt-Str. 8J
28217 Bremen
Deutschland
Sulfit

Kaapse Dief Caperitif 16,5% 0.75

Mehr Informationen
MarkeKaapse Dief
Alkoholgehalt16,5 % Vol.
Inhalt0,75 l
Artikelnummer72351
16,69 €
Inkl. 19% Steuern , exkl. Versandkosten
22,25 € / 1 l
Lieferzeit
1-3 Tage

Fakten

Apéritif aus Südafrika

auf Chenin Blanc Basis

fruchtig-würzig

Beschreibung

Dieser traditionelle südafrikanische Wermut war einst auf der ganzen Welt bekannt und Bestandteil vieler Cocktails. Über die Jahre geriet er in Vergessenheit. Bis Lars Erik Lyndgaard Schmidt, ein erfolgreicher dänischer Barkeeper, ihn im Savoy Cocktail Book aus dem Jahre 1800 entdeckte und sich auf die Spurensuche begab. In Südafrika traf er auf den Weinpionier Adi Badenhorst. Zusammen bereiteten sie alles für die Wiedergeburt des traditionellen Cape Aperitifs vor, der nun unter dem Namen Caperitif Kaapse Dief geführt wird.
Dieser handgemachte Wermut basiert auf Weißwein der Rebsorte Chenin Blanc. Diese Trauben werden von der südafrikanischen Kalmoesfontein Farm kultiviert. Chinin aus der Rinde vom Chinarindenbaum sorgt für eine leichte Bitternote, die wunderbar mit dem Aroma 35 natürliche Botanicals aus der Region harmoniert. Dazu zählen zum Beispiel Grapefruit und andere Zitrusgewächse sowie für die Küstengebiete von Südafrika typische Kräuter und Pflanzen. Der komplexe Wermut zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von der Süße der Trauben und der Bitterkeit des Chinins aus. In Kombination mit den teils fruchtigen, teils würzigen Botanicals ist der Caperitif ein spannender Wermut, der zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist.
Genießen Sie den Caperitif Kaapse Dief wie der Name schon vermuten lässt als Aperitif oder in Cocktails. Er harmoniert sehr gut mit Gin und ersetzt klassischen Wermut. Probieren Sie so ganz neue Cocktailvariationen.
Wir „Banneke Feinkost flüssig“ zählen zu den größten und renommiertesten Wein und Spirituosen-Fachhändlern Deutschlands.
Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden